Später Sieg gegen Germania Ober-Roden II (inkl. Bilder)

Sonntag 29.08.2022 (13:00Uhr)
Germania Ober-Roden II – TSV Lengfeld 3:4

Am 6. Spieltag der noch jungen Kreisoberliga-Saison war der TSV Lengfeld bei der zweiten Mannschaft von Germania Ober-Roden zu Gast. Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Steinbach, bei der der TSV mit 4:6 verlor, galt es nun eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag zu legen. Leider war man aufgrund zahlreicher Krankheitsfälle und Verletzungen stark ersatzgeschwächt nach Ober-Roden angereist.

In der Anfangsphase des Spiels war der TSV die deutlich aktivere Mannschaft und stand in der Defensive sehr sicher. In der 17. Spielminute konnte man die Feldüberlegenheit endlich nutzen. Nach einem guten Pass stand Lennart Schneider frei vor dem gegnerischen Torwart, scheiterte zunächst aber am Schlussmann der Heimmannschaft. Den Abpraller legte er überlegt auf Henrik Bauß ab, welcher nur noch ins leere Tor einzuschieben brauchte. Keine 5 Minuten später erzielte Max Messerschmitt nach toller Vorarbeit von Yvo Siegler per Kopf das 0:2. Eigentlich dachte man nun das Spiel komplett kontrollieren zu können, doch als Pascal Kobienia auf 1:2 verkürzte (25. Min), agierte der TSV plötzlich unkonzentriert und fehlerbehaftet. Noch ärgerlicher war, dass Lengfeld vor dem Anschlusstreffer deutlich höher hätte führen können, wenn nicht sogar müssen. Zwei sehr gut getretene Freistöße von Lennart Schneider und Max Geiß konnten jeweils nur äußerst knapp geklärt werden. Noch vor der Halbzeit konnte Fynn Kantz nach schlechtem Abwehrverhalten, jedoch aus stark abseitsverdächtiger Position, zum 2:2 ausgleichen. So ging es mit einem für Lengfeld enttäuschenden 2:2 in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich Lengfeld jedoch nicht wirklich steigern. Dementsprechend war das 3:2 für die Germania durch Okan Kilic (63. Min) ein weiterer Nackenschlag. Nach dem Treffer dümpelte das Spiel eigentlich nur noch vor sich hin. Als das Spiel eigentlich schon entschieden schien, stellte Henrik Bauß jedoch nochmal seine ganze Klasse unter Beweis. An der Eckfahne vernaschte er seinen Gegenspieler, zog Richtung Tor und setzte Bastian Schimak ein, welcher mit einer starken Ballbehauptung und Drehung zum 3:3 abschloss (84. Min). Plötzlich war das Spiel wieder komplett offen. In der 88. Spielminute dann tatsächlich das nicht mehr für möglich gehaltene Siegtor nach einer Ecke. Ben Däsch, der junge Innenverteidiger, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und bugsierte das Leder mit seiner Schulter zum 3:4 Endstand ins Tor. Nach Abpfiff war der Jubel bei Lengfeld dementsprechend groß.

Nun heißt es die positiven Dinge und die Moral ins nächste Spiel mitzunehmen. Der TSV Lengfeld empfängt am Freitag den (02.09.2022) um 19.30 die SG Ueberau zum Derby am heimischen Schafbuckel.

Aufstellung:
Timo Heuss – David Pfister, Max Geiß, Robin Zimny, Alexander Blitz – Yvo Siegler, Lucas Soares, Lennart Schneider, Henrik Bauß, Max Messerschmitt – Bastian Schimak

Auswechslung:
Marvin Forina (46. Min für Max Messerschmitt), Ben Däsch (46. Min für David Pfister), Lucas Oppermann (73. Min für Yvo Siegler)

Tore:
0:1 Henrik Bauß (17. Min), 0:2 Max Messerschmitt (22. Min), 1:2 Pascal Kobienia (25. Min), 2:2 Fynn Kantz (37. Min), 3:2 Okan Kilic (63. Min), 3:3 Bastian Schimak (84. Min), 3:4 Ben Däsch (88. Min)

Vorschau:

Kreisliga B-Dieburg

Dienstag 30.08.2022, TSV Lengfeld II – SG Ueberau II (19:30Uhr)

Sonntag 11.09.2022, FSV Schlierbach – TSV Lengfeld II (15:00Uhr)

Kreisoberliga Dieburg/Odenwald

Freitag 02.09.2022, TSV Lengfeld – SG Ueberau (19:30Uhr)

Sonntag 11.09.2022, KSG Georgenhausen – TSV Lengfeld (15:00Uhr)

TSV Lengfeld jetzt auch auf WhatsApp!

Hier halten wir Dich auf dem Laufenden rund um das Vereinsleben, unsere Veranstaltungen, neue Vereinsangebote, Spielberichte und vieles mehr…

Willst Du auch nichts mehr verpassen?
Dann abonniere jetzt unseren Kanal.