Lengfelder Fehler werden von Sandbach bestraft – Niederlage in einer ausgeglichenen Partie

Sonntag 05.05.2024 (15:00Uhr)

TSV Lengfeld – SG Sandbach 0:2

Es sollte ein vorzeitiger Schritt Richtung Klassenerhalt sein. Was blieb war Ernüchterung.
Am vergangenen Wochenende spielte der TSV Lengfeld gegen die momentan gut aufgelegten Sandbacher, die sich in diesem Spiel als Favorit titulieren durften. Die Lengfelder Mannschaft, geführt von Trainer Amanuel, hat sich im Vornhinein viel vorgenommen und war gewillt, die SG Sandbach wie im Hinspiel zu schlagen, um einen großen Schritt nach vorne im Abstiegskampf zu machen. Die erste Halbzeit war jedoch ein Spiegelbild der Lengfelder Saison.

Es ging direkt zügig los. Beide Seiten machten ordentlich Dampf. Lengfeld konnte sich dann innerhalb kürzester Zeit zwei hochkarätige Torchancen herausspielen, die jedoch leider ungenutzt blieben. In der Folge startete Sandbach nach einem Lengfelder Eckball einen Konter, den Robin Zimny zu unterbinden versuchte. Mit einer im ersten Moment gut getimten Grätsche erwischte er Ball und Mann. Der Schiedsrichter verbannte Zimny ohne zu zögern mit einer Zehnminuten-Zeitstrafe an die Seitenlinie. Über die Wahl der Bestrafung lässt sich aus Lengfelder Sicht zweifelsohne diskutieren, doch die Mannschaft behielt ihren roten Faden bei und blieb diszipliniert. Die Unterzahl merkte man dem Spiel nicht an, jedoch war das Credo, die zehn Minuten mit allem, was man hat, zu überstehen und sich um jeden Preis keinen Gegentreffer zu fangen. Das gelang auch sehr gut. Allerdings kurz bevor Lengfeld wieder in Gleichzahl war, wurde ein Lengfelder Fehler am eigenen Sechzehner im Aufbauspiel von den Sandbachern gnadenlos bestraft, sodass Jonathan Seiter in der 28.Minute zum 0:1 einschob. Danach versuchte Lengfeld noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen, dieser blieb ihnen jedoch verwehrt.

Im zweiten Durchgang ging es nun also für Lengfeld um alles. Beide Mannschaften kamen gut aus der Halbzeit. Es gab Chancen auf beiden Seiten, jedoch keine zwingenden. Nach einem Eckball der SG Sandbach wurde es auf einmal unübersichtlich im Fünfmeterraum der Hausherren. Luca Wirth behielt den Überblick und nickte die Murmel über den Lengfelder Schlussmann Marco Zulauf hinweg ins Tor. Dieser erneute Rückschlag in der 64.Spielminute war schwer zu verdauen für den TSV. Doch die Truppe steckte den Kopf nicht in den Sand und setzte alles daran, nochmal einen Anschlusstreffer zu erzielen. Durch frische Kräfte von der Bank wollte das Trainergespann Amanuel/Fischer nochmal Einfluss auf das Spiel nehmen, doch es sollte an diesem Sonntagnachmittag nicht sein. So blieb es bei dem ernüchternden 0:2 für die SG Sandbach.

Nun muss unsere Mannschaft in der kommenden Trainingswoche nochmal alles geben, um dann nächsten Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den direkten Konkurrenten aus Georgenhausen einen Dreier im Sechs-Punkte-Spiel einzufahren. Die kommenden Wochen werden nochmal sehr intensiv, aber die gute Nachricht ist, dass der TSV Lengfeld noch alle Möglichkeiten hat, sich im Abstiegskampf zu behaupten.

Aufstellung:  

Marco Zulauf, Björn Stroh, Max Geiß, Youri Büchler, Robin Zimny, Lucas Soares, Nico Quaadt, Calvin Baader, David Liehr, Marten Kalmbach, Kevin Drechsler

Auswechslungen:  

David Lang (71.Min. für Marten Kalmbach), Robin Breitwieser (66.Min. für Kevin Drechsler), Nils Hohmann, Steven Baader (82.Min. für Calvin Baader)

Tore:  

0:1 Jonathan Seiter (28.Min.), 0:2 Luca Wirth (64.Min.)

Vorschau

Kreisoberliga Dieburg/Odenwald  

Sonntag 12.05.2024, KSG Georgenhausen – TSV 1a (15:00Uhr)

Kreisliga B-Dieburg  

Sonntag 12.05.2024, KSG Georgenhausen 1b – TSV 1b (13:00Uhr)

TSV Lengfeld jetzt auch auf WhatsApp!

Hier halten wir Dich auf dem Laufenden rund um das Vereinsleben, unsere Veranstaltungen, neue Vereinsangebote, Spielberichte und vieles mehr…

Willst Du auch nichts mehr verpassen?
Dann abonniere jetzt unseren Kanal.