TSV 1b ohne Durchschlagskraft - Niederlage gegen die Dritte von Germania Ober-Roden

TSV ohne Durchschlagskraft - Niederlage gegen die Dritte von Germania Ober-Roden

Nach der witterungsbedingten, zweiwöchigen Spielpause war die zweite Garde des TSV Lengfeld bei Germania Ober-Roden 1c im vorletzten Spiel im Jahr 2019 gefordert. Das Spiel wurde auf dem großen und gut gepflegten Hauptfeld der Germania ausgetragen. Eigentlich beste Voraussetzungen für einen Fussballnachmittag. Im Gegensatz zum letzten Spiel in Niedernhausen musste Klemens Nothacker seine erste Elf auf sieben Positionen. Heute rückten Florian Babiuch, Marvin Dransfeld, Christopher Gros, Malte Kalmbach, Jan Woyszuk, Dennis Weihert, Julian Handschuh in die Startformation. Vor der Partie trennten beiden Teams sechs Punkt. Das Hinspiel konnten die Gäste aus Lengfeld mit 4:2 für sich entscheiden.

Die Partie begann ausgeglichen, beide Mannschaften beschränkten sich zunächst darauf kompakt zu stehen um nicht einem frühen Rückstand hinterher laufen zu müssen. Ballstaffetten über mehrere Stationen bzw. Torchancen waren in der gesamten ersten Hälfte Mangelware. Lengfeld hatten im ersten Abschnitt eine nennenswerte Schusschance. Jan Woyszuks Torabschluss ging leider über das Gehäuse. Die Gastgeber spielten etwas gefälliger, waren jedoch meist nur nach ruhenden Bällen gefährlich. Nach gut 30 Minuten erzielten die Gastgeber dann doch die durchaus vermeidbare Führung. Eine in den Strafraum getretene Flanke konnte man zunächst klären. Der Ball fiel Ober-Rodens Hallman gut 20 Meter vor dem Tor vor die Füße. Der freistehende Hallmann konnte sich den Ball in Ruhe zurecht legen und ohne entscheidend gestört zu werden den Ball per Aufsetzer im linken unteren Eck einschießen. Kurz vor der Pause fast der zweite Treffer für Ober-Roden. Ein Eckball fand mit Eggen einen völlig freistehenden Abnehmer. Sein Kopfball aus gut elf Metern Entfernung konnte die Abwehr im letzten Moment mit dem Kopf ins Toraus klären. Wie auch in Niedernhausen musste sich der TSV mit einem knappen Rückstand in die Pause begeben.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Gastgeber das aktivere Team mit den besseren Torchancen. Lengfeld wurde aufgrund des Spielstandes mit zunehmender Spieldauer natürlich etwas offensiver. Die untermauerte Lengfelds Coach mit den Einwechslungen von Lionel Mbida Foti und Yvo Siegler für Dennis Weihert und Pascal Keller. Doch auch mit diesen beiden Wechseln und der offensiveren Ausrichtung konnte man heute insgesamt für zu wenig Gefahr sorgen. Kurz vor dem Ende erhöhte Ober-Roden dann sogar auf 2:0. Gegen aufgerückte Lengfelder, die in dieser Situation nicht mehr mit letzter Konsequenz die Rückwärtsbewegung antraten, setzten die Gastgeber damit per Konter den Schlusspunkt.

Am kommenden Sonntag (01.12.) geht es zum letzten Mal in diesem Jahr um drei Punkte. Die TSV 1b empfängt im letzten Spiel des Jahres, die um einen Platz besser platzierten, Klein-Umstädter am heimischen Schafbuckel. Anpfiff der Begegnung ist bereits um 12:15Uhr.

Aufstellung:
Florian Babiuch – Julian Handschuh, Marvin Dransfeld, Tobias Zulauf, Sven Sirinaga – Jan Woyszuk, Pascal Keller, Malte Kalmbach, Christopher Groß, Tobias Vagts - Dennis Weihert

Auswechselbank:
Lionel Mbida Foti (52.Min. für Dennis Weihert), Yvo Siegler (68.Min. für Pascal Keller), Klemens Nothacker 

Tore:
1:0 Michael Hallmann (28.Min.), 2:0 Marcel Nicolas Klose (89.Min.)

Vorschau:
Gruppenliga Darmstadt
Sonntag 01.12.19, 14:00Uhr, SV Nauheim - TSV Lengfeld 1a

Kreisliga B-Dieburg
Sonntag 01.12.2019, 12:15Uhr, TSV Lengfeld 1b - TSV Klein-Umstadt 

« zurück