Niederlage im Spitzenspiel gegen Hassia Dieburg II - Ersatzgeschwächte Lengfelder schlagen sich achtbar

Niederlage im Spitzenspiel gegen Hassia Dieburg II - Ersatzgeschwächte Lengfelder schlagen sich achtbar

Im vergangenen Sonntag kam es zum mit Spannung erwarteten Duell mit der zweiten Mannschaft der Hassia Dieburg. Die Vorzeichen standen für die Lengfelder bereits vor dem Anpfiff denkbar schlecht, lediglich zwölf Mann standen dem Trainerteam zur Verfügung. Zahlreiche Leistungsträger der letzten Wochen fehlten, sodass sich der TSV zunächst auf die Defensive konzentrierte und abwartend agierte. Dies sollte zunächst aufgehen und die Hassianer, die zwar deutlich mehr Ballbesitz ihr Eigen nennen konnten, kamen nur selten zu gelungenen Offensivaktionen. Allerdings verpasste es der TSV die wenigen Offensivaktionen präzise zu Ende zu spielen, sodass Chancen ausblieben. So war es in der 30. Minute durchaus als überraschend und glücklich zu bezeichnen, dass die Hassia in Führung ging. Ömer Esen nutzte in der 30. Minute die Unordnung im Sechzehner der Lengfelder im Anschluss an einen Freistoß aus dem Halbfeld. Aus kurzer Distanz schob er ins linke untere Toreck ein. Mit dieser knappen Führung für die Dieburger ging es in die Halbzeit. 

Mit Wiederanpfiff zeigte sich der TSV weiter gewillt etwas Zählbares mitzunehmen. Julius Schneider hatte mit einem Freistoß in der 50. Minute die größte Chance auf den Ausgleich, scheitere jedoch am aufmerksamen Schlussmann. Die Dieburger gerieten in der Phase etwas ins Schwimmen, sodass der Ausgleich zu diesem Zeitpunkt sicherlich nicht unverdient gewesen wäre. Mit fortlaufender Spieldauer wurde der TSV, der bis dato einen hohen läuferischen Aufwand betrieben hatte, zunehmend müde und die Hassia kam wieder besser in die Partie. Geschickt nutzte die Heimmannschaft die sich nun bietenden Räume und stellte in der 66. Minute auf 2:0. Der TSV kämpfte weiter aufopferungsvoll und gab sich nicht auf, konnte jedoch nur noch begrenzt Widerstand leisten. In der 83. Minute nutzen die Dieburger in Person von Sergen Tat einen leichten Ballverlust der Lengfelder zum 3:0. Kurz vor dem Schlusspfiff erzielte Yvo Siegler das 3:1 nach einem Ballgewinn von Dennis Weihert tief in der gegnerischen Hälfte. Auch wenn die Partie verloren ging, war das Trainerteam sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung. Diese gibt Hoffnung für die richtungsweisenden Partien in den nächsten Wochen.

Aufstellung:
Florian Babiuch, Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Marvin Dransfeld, Tobias Vagts, Lukas Freudl, Dennis Weihert, Sergio Prata da Silva, Sven Klimmek, Julius Schneider, Yvo Siegler 

Auswechslungen:
Pascal Keller (46.Min für Sven Klimmek) 

Tore:
1:0 Ömer Esen (30.Min.), 2:0 Haikel Dhrif (66.Min), 3:0 Sergen Tat (83.Min.), 3:1 Yvo Siegler (89.Min.)

Vorschau:
Gruppenliga Darmstadt
Sonntag 13.10.2019, 15:00Uhr, TSV Lengfeld 1a - SC Hassia Dieburg

Kreisliga B-Dieburg
Sonntag 13.10.2019, 13:15Uhr, TSV Lengfeld 1b - SV Münster II

« zurück