Lengfeld steht erneut mit leeren Händen da - Ärgerliche Niederlage in Höchst

Sonntag 21.11.2021 (15:00Uhr)
TSV Höchst - TSV Lengfeld 1a 2:1

Am Sonntag trat der TSV Lengfeld auswärts im „Derby“ gegen den TSV Höchst an. Aufgrund anhaltender Personalsorgen trat man erneut mit einer stark veränderten Startaufstellung an. Die TSV-Elf nahm sich dennoch viel vor und wollte unbedingt wichtige Zähler für den Klassenerhalt mitnehmen.

Zunächst begann die Partie sehr ausgeglichen mit wenig Torraumszenen. Auf einem schwierigen Geläuf war es für beide Seiten nicht einfach ein gepflegtes Passspiel aufzuziehen. Folgerichtig fiel das erste Tor des Spiels durch eine Standardsituation: Eine Ecke vom Höchster Daniel Simoes konnte Markus Rinnert mit der ersten großen Chance in der 9.Minute im Lengfelder Tor unterbringen. Die Lengfelder Antwort ließ aber nicht lang auf sich warten. Nach einem regelwidrigen Handspiel im Höchster Strafraum gab es in der 17.Minute Elfmeter für die TSV-Elf. Lucas Oppermann übernahm die Verantwortung, scheiterte zunächst am Höchster Tormann und verwertete dann aber zum Glück den Nachschuss zum 1:1. Lengfeld hatte in der Folge etwas mehr vom Spiel. Allerdings fehlte vor dem Tor die letzte Entschlossenheit, sodass man nur wenige Torchancen kreieren konnte. Die Höchster tauchten mehrmals gefährlich vor TSV-Keeper Heuss auf, jedoch fehlte auch hier die nötige Präzision. Somit ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Halbzeitpause. 

In der Kabine schwor man sich erneut ein, um endlich wieder etwas Zählbares mit nach Lengfeld zu bringen. Man war sich einig, dass hier gute Chancen bestehen, beim Nachbar aus der höheren Tabellenregion Punkte mitzunehmen. Das Spiel wurde in der zweiten Hälfte etwas zerfahrener. Auf beiden Seiten gab es sehr wenige Torraumszenen. Spannung war aber dennoch stets geboten. Das Spiel steuerte auf ein gerechtes Unentschieden zu und wie so oft in dieser Saison fehlte dem TSV in den entscheidenden Momenten die Cleverness. In der 81. Spielminute ließ man dem Höchster Sebastian Geissler nach einem langen Ball viel zu viel Platz im Strafraum, sodass dieser nach einem Haken gekonnt zur 2:1 Führung für Höchst einnetzen konnte. In der Schlussphase versuchte die Oppermann-Elf nochmal alles, um die Niederlage abzuwenden - kam jedoch nicht mehr zu großen Torchancen, sodass am Ende eine weitere Niederlage auf dem Papier stand. 

Die Vorzeichen der Partie standen aufgrund der Personalprobleme nicht gut, und dennoch hat es die TSV-Elf geschafft dem Tabellenfünften über 90 Minuten Paroli zu bieten. Die gesamte Elf lieferte eine couragierte Vorstellung ab - umso ärgerlicher ist es, dass man erneut mit leeren Händen da steht. Somit bleibt man weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Es gilt nun, für die zwei wichtigen Spiele gegen die Sportfreunde Heppenheim sowie gegen Hassia Dieburg alle Kräfte zu bündeln, um die Abstiegszone vor der Winterpause wieder zu verlassen. 

Aufstellung:
Timo Heuss – Marten Kalmbach, Alexander Blitz, Simon Kreher, David Pfister - Lennart Schneider, Lucas Oppermann, Max Geiß, Felix Heil, Nico Quaadt- Bastian Schimak

Auswechslung:
Marcel Büttner (66.Min. für Alexander Blitz), Yvo Siegler (90.Min. für David Pfister), Thorsten Helfmann, Meron Amanuel, Julius Schneider 

Tore:
0:1 Markus Rinnert (9. Min.), 1:1 Lucas Oppermann (17. Min), 2:1 Sebastian Geissler (81. Min) 

Vorschau

Kreisliga B-Dieburg
Sonntag 28.11.2021, SV Viktoria Dieburg - TSV Lengfeld 1b (14:30Uhr)

Gruppenliga Darmstadt
Sonntag 28.11.2021, TSV Lengfeld 1a - FC Sportfreunde Heppenheim (15:00Uhr)

« zurück