Lengfeld nach erneuter Unterzahl völlig von der Rolle

Lengfeld nach erneuter Unterzahl völlig von der Rolle

Es läuft aktuell nicht beim TSV Lengfeld. So lässt sich die Partie am vergangenen Sonntag kurz und treffend zusammenfassen. Die Elf von Cengiz Gencer und Thorsten Helfmann war beim SV 07 Geinsheim zu Gast. Dabei wurde die Elf des TSV im Vergleich zum Spiel gegen Heppenheim am vergangenen Feiertag auf zwei Positionen verändert. Für Marcel Büttner und Max Wick spielten Tobias Zulauf und Talha Gencer.

Bei regnerischem Wetter kam der TSV zunächst gut in die Partie. Man versuchte trotz der aufgrund des Regens schwierigen Platzverhältnisse das Spiel aufzubauen und miteinander zu spielen. Die Verunsicherung aus den letzten Spielen war dabei nur selten zu sehen. Eine erste Chance hatte dann ebenfalls der TSV. Michael Kunz konnte eine Hereingabe von der rechten Seite nur knapp über das Tor der Heimelf setzen. Kurz darauf schloss Cengiz Gencer aus einer aussichtsreichen Position ab. Den Versuch konnte jedoch vom Keeper pariert werden. Bis dahin blieb Geinsheim nur in Ansätzen gefährlich. In der 24. Minute belohnte sich der TSV für die bis dahin engagierte Leistung. Cengiz Gencer war es, der ein Schuss aus der Drehung unhaltbar ins linke Eck schießen konnte. Kurz darauf gelang dem TSV sogar noch das 2:0 durch Talha Gencer, was durch den Unparteiischen allerdings zurückgenommen wurde. Eine sehr fragwürdige Entscheidung, da man in dieser Situation weder Foulspiel noch Abseits erkennen konnte. Auch die Schiedsrichter unterschieden sich in ihren Aussagen zum Pfiff. Leider konnte der TSV die Führung anschließend nicht lange halten. Bereits 10 Minuten nach der Führung gelang Geinsheim der Ausgleichstreffer. Nach mehreren unglücklichen Abwehrversuchen tauchte Yannick Brehme frei vor Louis Lins auf und verwertete diese erste gute Chance der Heimelf prompt. Somit ging es aus Sicht des SV Geinsheim mit einem etwas schmeichelhaften Unentschieden in die Halbzeit. 

Nach der Pause nahm sich der TSV vor genau so weiterzuspielen, wie man es in der ersten Halbzeit vorgelegt hat. Man hatte nicht viel Grund etwas zu verändern. Die Veränderung im Spiel wurde in der 57. Minute dann aber durch den Schiedsrichter vorgenommen. Alexander Blitz kam nach einem zu kurzen Zuspiel auf dem mittlerweile sehr seifigen Platz ins Rutschen und dadurch einen Schritt zu spät in einen Zweikampf. Beim Versuch den Ball zu treffen traf er seinen Gegenspieler. Zur Verwunderung aller zeigte der Schiedsrichter für diese Aktion die rote Karte. Eine doch sehr grobe Fehlentscheidung, sagten sogar die Geinsheimer Spieler noch in der Aktion, dass eine rote Karte deutlich zu hart ist. Im Anschluss daran verlor die Elf des TSV völlig den Faden. Man fiel regelrecht wie ein sehr wackliges Kartenhaus zusammen. Alles was man in der ersten Halbzeit noch sehr gut gemacht hat, war auf einmal nicht mehr zu sehen. Geinsheim kam in der Folge immer besser ins Spiel und konnte durch einen Doppelschlag (62./65. Minute) in Führung gehen. Den Lengfelder Spielern merkte man nun von Minute zu Minute mehr Verunsicherung an. So konnte Geinsheim das Ergebnis noch mal deutlich in die Höhe schrauben und in der 75. und 77. Minute erneut zum Torerfolg kommen. Das 5:2 von Michael Kunz war dann nur noch Ergebniskorrektur. Aufgrund dieser letzten halben Stunde gewann Geinsheim das Spiel dann im Endeffekt doch verdient, auch wenn man hier anmerken muss, dass in diesem Fall auch der Schiedsrichter seinen Teil dazu beigetragen hat. Für den TSV setzt sich damit eine nahezu unglaubliche Negativserie mit einer weiteren Niederlage fort.

Nächsten Sonntag ist dann der Aufsteiger SC Hassia Dieburg in Lengfeld zu Gast. Hier muss die Elf von Gencer und Helfmann alle Kräfte mobilisieren, um zumindest mal wieder ein Erfolgserlebnis einfahren zu können und endlich in der Saison anzukommen.

Aufstellung:
Louis Linß - Talha Gencer, Alexander Blitz, Tobias Zulauf, Robin Zimny - David Zulauf, Cengiz Gencer, David Pfister, Felix Termeer, Lukas Schreiber - Michael Kunz

Auswechslungen:
Kevin Beyerle (78.Min für Talha Gencer), Marcel Büttner, Max Kögler

Tore:
0:1 Cengiz Gencer (24.Min.), 1:1 Yannick Brehme (34.Min.), 2:1 Eigentor TSV (62.Min.), 3:1 Yannick Brehm (65.Min.), 4:1 Dominik Auer (75.Min.), 5:1 Yannick Brehm (77.Min.), 5:2 Michael Kunz (86.Min)

Vorschau:
Gruppenliga Darmstadt 
Sonntag 13.10.2019, 15:00Uhr, TSV Lengfeld 1a - SC Hassia Dieburg

Kreisliga B-Dieburg
Sonntag 13.10.2019, 13:15Uhr, TSV Lengfeld 1b - SV Münster II

« zurück