Archiv TSV 1a Saison 2016/2017

Wir bedanken uns beim Trikotsponsor ENTEGAWir bedanken uns beim Trikotsponsor ENTEGA
 

SAISON  2016 / 2017

Spielabbruch beim Stande von 4:1 gegen Heppenheim
TSV Lengfeld 1a – FC Heppenheim noch keine Wertung

Für große Aufregung sorgte der Schdiedsrichter beim Heimspiel gegen den FC Heppenheim als er sich beim Stande von 4:1 für Lengfeld und einem Mann Überzahl für einen Spielabbruch wegen Unbespielbarkeit des Platzes und zu großer Verletzungsgefahr für die Spieler entschied.

Das Unverständnis war selbst bei Heppenheimern groß, wobei sich bei diesen schnell eine gewisse Vorfreude einstellte, man in diesem Fall ja auf eine Neuansetzung des Spiels hoffen kann. Kein Anwesender konnte die Entscheidung des Schiedsrichter-Gespanns nachvollziehen, hätte man doch vor Anpfiff des Spiels oder 2. Halbzeit bereits eine entsprechende Entscheidung treffen können. So zog man sich den verständlichen, aber gemäßigten Zorn vieler enttäuschter Spieler und Fans auf sich.

Bis dahin dominierte der TSV bis auf die ersten 10 Minuten das Spiel deutlich und führte nach Toren von Messerschmitt, Aydemir (Foulelfmeter), Özgül und D. Zulauf mit 4:1 bereits zur Halbzeitpause. … verkürzte zwischenzeitlich.

Nach dem Seitenwechsel erhielt der erst kurz zuvor eingewechselte Heppenheimer Colucci die Rote Karte, nachdem er David Pfister mit der Hand ins Gesicht fuhr. Etwa 10 Minuten später war das Spiel auch schon vorbei.

Die vorläufige Entscheidung über die Spielwertung wird für diese Woche erwartet. Der TSV wird jedoch alles daran setzen und alle Mittel ausschöpfen, um zu einer fairen Entscheidung zu kommen. Ob dies auch von Heppenheimer Seite zu erwarten ist, lässt sich angesichts derer fragwürdiger Berichterstattung anzweifeln.

Für den TSV spielten:
Heuss –Pfister, Walter, T. Zulauf, Termeer – Misev, D. Zulauf. Blitz, Aydemir, Messerschmitt – Özgül
AW: Spalt (ETW), Schreiber, Kalmbach, Schneider

 

Niederlage in Messel – Schwache Vorstellung der gesamten Mannschaft

TSG Messel - TSV Lengfeld 1a 3:0 (2:0)

Eine ganz schwache Vorstellung bekamen die mitgereisten Fans am Sonntag in Messel, vor allem in der ersten Hälfte zu sehen. Nahezu jeder Spieler kam nicht ansatzweise an seine Normalform heran.

In der Offensive total ungefährlich, in der Defensive sehr anfällig, vor allem bei Kontern. Alles in allem ein gebrauchter Sonntag.

Messels Offensivspieler Samuel Owusu wurde mit zwei Toren und einer Torvorlage zum Spieler des Spiels und ließ die Lengfelder Defensive gerade in den entscheidenden Situationen alt aussehen.

Lengfelds Offensive hingegen blieb bis auf ein Abseitstor von Alex Blitz und ein Kopfball von Tobi Gehling komplett abgemeldet.

Jetzt gilt es am kommenden Sonntag im Spiel gegen direkten Konkurrenten aus Riedrode wieder in die Erfolgsspur zu finden. Dafür spricht, dass der TSV von 16 Punkten ganze 14 Punkte zuhause holte. Rechnet man das Heppenheimer Spiel

Für den TSV spielten:
Heuss –Kalmbach, Termeer, T. Zulauf (46. Min. Schreiber), Büttner – Misev, D. Zulauf (75. Min. Gehling) Blitz, Aydemir, Messerschmitt – Özgül (80. Min. M. Schneider)

Vorschau:
Sonntag, 20.11.2016, 13.00 Uhr: TSV 1b – SV Groß-Bieberau 1b
Sonntag, 20.11.2016, 14.45 Uhr: TSV 1a – FSV Riedrode
Sonntag, 27.11.2016, 12.45 Uhr: TSV 1b – SV Sickenhofen
Sonntag, 27.11.2016, 14.30 Uhr: Germ. Ober-Roden – TSV 1a

 

1A rundet starke Heimserie mit gerechtem Remis ab!

TSV Lengfeld 1A – SV Olympia Biebesheim 1:1 (1:0)

Am dreizehnten Spieltag der Gruppenliga-Saison empfing die 1A den bislang stark auftrumpfenden Aufsteiger aus Biebesheim und wollte auch im fünften Liga-Spiel in Folge unbesiegt bleiben.

Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams versuchten es vor allem im ersten Spielabschnitt immer wieder mit spielerischen Mitteln, sodass sich eine sehr ansehnliche und temporeiche Partie auf schwerem Geläuf entwickelte. Mit der ersten Chance ging unser Team dann in Führung. Max Messerschmitt setzte bei einem eigentlich verloren geglaubten Ball klasse nach und traf im Anschluss mit etwas Glück und einem abgefälschten Schuss zur Führung für den TSV. Auf der Gegenseite parierte unser Keeper Timo Heuss mehrere Abschlüsse der Gäste, sodass unsere Mannschaft mit einer knappen Führung in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit drückten die Biebesheimer dann mehr und mehr auf den Ausgleich, das Spiel glich mit zunehmender Zeit dem sogenannten „Einbahnstraßen-Fußball“. Minütlich rollten Angriffe der Gäste auf unser Tor und wir waren nur noch selten in der Lage für größere Entlastung zu sorgen. Der verdiente Ausgleich fiel dann vier Minuten vor Schluss. Tim Heyse traf von der Strafraumgrenze mit einem ebenfalls abgefälschten Schuss.

Alles in allem ein gerechtes Unentschieden gegen einen starken Aufsteiger mit dem wir unsere kleine Heimserie und zehn Punkten aus vier Spielen mit bestem Gewissen ad acta legen können.

Für den TSV spielten:
Heuss – Pfister, Walter, T. Zulauf, Termeer – Blitz, D.Zulauf (68.Min Hartmann), Misev (72.Min J. Schneider), Messerschmitt, Aydemir – Özgül (81.Min Schreiber)

Tore: 1:0 Messerschmitt (12.), 1:1 Heyse (86.)

Schiedsrichter: Oleg Karaliov (Sportfreunde Oberau); Assistenten: Olaf Kehne, Christian Brumm

Vorschau:
Sonntag, 30.10.2016, 15.00 Uhr: TSV Harreshausen – TSV 1b
Sonntag, 30.10.2016, 15.00 Uhr: FC Fürth – TSV 1a
Sonntag, 06.11.2016, 12.45 Uhr: TSV 1b – TG Ober-Roden
Sonntag, 06.11.2016, 14.30 Uhr: TSV 1a – Sportfreunde Heppenheim

 

TSV 1a - SV 07 Nauheim   2:1   |   TSV 1a - VFL Birkenau   4:1

In den beiden letzten Heimspielen konnte die Mannschaft am Schafbuckel überzeugen. Gegen Nauheim sahen die Zuschauer eine von beiden Seiten schnell ausgetragene Begegnung. 

Der TSV spielte aus einer bombensicheren Abwehr, überbrückte schnell und schnörkellos das Mittelfeld und kam so zu einem nicht unbedingt erwarteten Heimsieg, gegen ein Team, das sich gerne im oberen Tabellendrittel sehen würde.

Gegen den VFL Birkenau fand unser Team etwas schwieriger in die Partie, da der VFL das Spiel im Mittelfeld versuchte eng zu machen. Aber wiederum das schnelle überbrücken des Mittelfeldes und den permanenten Einsatz der Aussenspieler brachte unser Team auf die Erfolgsspur.

Max und Mutlu legten sich die Bälle gegenseitig auf und trafen entsprechend. Max netzte 2x ein, Mutlu trug sich 1x in die Torschützenliste ein. Den vierten Treffer steuerte Marcel bei, der sich langsam zum Torgaranten entwickelt.

Am Kerb-Samstag um 16.00 Uhr geht es zu Hause gegen den bisher sieglosen FCA Darmstadt. Doch gegen solche Gegner ist für unsere Elf Vorsicht geboten. All zu gerne leisten wir in solchen Fällen Aufbauhilfe.

 

Niederlage der 1a in Unter-Abtsteinach

SG Unter-Abtsteinach – TSV Lengfeld 1a 4:0 (0:0)

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die mitgereisten Zuschauer. In der ersten Hälfte konnte man die spielerische und technische Überlegenheit der Gastgeber durch läuferischen und kämpferischen Einsatz kompensieren. In Halbzeit zwei musste man sich gerade ab Minute 55 und dem ersten Gegentreffer durch Schmitt eingestehen, dass es heute nicht mehr für einen Punkt reicht.

Ärgerlich nur, dass man fünf Minuten vor dem Gegentreffer noch die große Gelegenheit durch Eric Hartmann hatte, der nach einem Eckball aus sieben Meter relativ freistehend über das Tor köpfte.

„Die Niederlage geht in Ordnung. Unter-Abtsteinach ist nicht der Maßstab. Heute waren die spielerischen Unterscheide zu deutlich. Im nächsten Spiel gegen Münster gilt es wieder zu punkten“, befand Lengfelds Abteilungsleiter Axel Trumpfheller.

Für den TSV spielten:
Heuss –Pfister (20. Min. Hartmann), Termeer, T. Zulauf, Özgül – Messerschmitt, Kalmbach, Schneider, D. Zulauf (75. Min. Jung), Büttner (75. Min. Gehling) – Aydemir

AW: Spalt (ETW)

Vorschau:
Dienstag, 13.09.2016, 19.00 Uhr: TSV 1b – SC Hassia Dieburg 1b
Donnerstag, 22.09.2016, 19.30 Uhr: TSV 1a – SV Münster
Sonntag, 25.09.2016, 13.15 Uhr: SV Münster 1b – TSV 1b
Sonntag, 25.09.2016, 15.00 Uhr: TV Lampertheim – TSV 1a

 

Unentschieden der 1a gegen Aufsteiger Seckmauern

TSV Lengfeld 1a – TSV Seckmauern 0:0 (0:0)

Für Seckmauern avancierte die Partie zu einem Abziehbild des letzten Auswärtsspiels in Münster. Trotz klarer Spielkontrolle und besten Chancen wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Nach einer Viertelstunde ging Benjamin Wüst über die linke Seite durch, seine Hereingabe wurde jedoch im letzten Moment von David Pfister abgefangen.

Kurz darauf setzte Seckmauerns Luca Siebenlist seinen Schuss zu hoch an, während auf Seiten der Lengfelder der Abschluss von Max Messerschmitt – noch einer der auffälligeren Akteure seiner Mannschaft – zu schwach geriet. Insgesamt wurde Lengfeld nur vereinzelt durch Standardsituationen gefährlich und blieb bis zur Schlussphase der ersten Halbzeit ohne nennenswerte Chance.

Auf Seiten der Gäste setzte schließlich Robin Breunig – einer der besten Seckmaurer an diesem Tag – zu einem 60-Meter-Lauf an, ließ sich in Tornähe aber zu weit abdrängen, sodass sein Passversuch geblockt wurde. Auch Dane Tarhan hatte Pech, streifte sein Kopfball nach einer Flanke von Frederic Balonier doch nur die Latte. Knapp drüber schoss in der 44. Minute auch Raitz, während Breunig eine Flanke von Dorian Siebenlist aus kurzer Distanz direkt auf Lengfelds Torhüter Timo Heuss köpfte.

Nach dem Seitenwechsel ging es unter der Leitung von Schiedsrichter Max Schradin (Oberursel) furios weiter für die Odenwälder, die in der Summe noch dominanter auftraten als gegen Münster. Doch Balonier traf ebenso nur die Latte wie Rafael Kurek, der Pech hatte, dass Keeper Heuss seinen Schuss mit einem Reflex gerade noch an den Querbalken lenken konnte. Ganz ähnlich erging es Dario Hener, der nach einer Ecke von Luca Siebenlist per Kopf ebenfalls nur die Latte traf. Lengfeld hatte zwischenzeitlich reagiert und nach einer guten Stunde Spielertrainer Fuat Aydemir und David Zulauf eingewechselt, die dem Spiel der Gastgeber etwas mehr Schwung verliehen.

So hatte der TSV Seckmauern erstmals Glück, als ein weiter Einwurf von Pfister im Strafraum von niemandem mehr erreicht wurde. Zum zweiten Mal Glück hatten die Gäste, als Aydemir in der Nachspielzeit einen Freistoß trat, den die Seckmaurer zunächst noch abwehren konnten. Den Nachschuss rettete Breunig auf der Linie (90.+4).

Für den TSV spielten:
Heuss –Pfister, Walter, Termeer, Hartmann – Büttner (85. Min. Özgül), Kalmbach, Blitz, Schneider (58. Min. Aydemir), Messerschmitt – Gehling (58. Min. D. Zulauf)

AW: Spalt (ETW), T. Zulauf, Jung

Vorschau:
Sonntag, 11.09.2016, 15.00 Uhr: PSV Groß-Umstadt – TSV 1b
Sonntag, 11.09.2016, 15.00 Uhr: SG Unter-Absteinach – TSV 1a
Dienstag, 13.09.2016, 19.00 Uhr: TSV 1b – SC Hassia Dieburg 1b

 

TSV müht sich im Pokal gegen den FC Niedernhausen

FC Niedernhausen – TSV Lengfeld 0:2 (0:1)

In der ersten Runde des Schlappeseppel-Pokals musste der TSV zum Spiel beim FC Niedernhausen antreten. Die Rollen waren an sich bedingt durch die Klassenzugehörigkeit klar verteilt. Aber wie so oft hatte auch an dem heutigen Tag wieder der Pokal seine eigenen Gesetze, vor allem dann wenn die favorisierte Mannschaft ihre Chancen teils fahrlässig liegen lässt.

Trotz einer 1:0 Führung durch David Zulauf konnte man sich nicht die nötige Sicherheit holen, um gegen den Gastgeber souverän spielen zu können. Am Ende musste man froh sein, dass man nach einer schwachen zweiten Hälfte gegen Ende nicht noch einen Gegentreffer kassierte und in die Verlängerung musste. So dauerte es bis zur 89. Minute als Max Messerschmitt alle erlöste und zum 0:2 traf.

 

Erster Saisonsieg der 1a gegen den TSV Höchst

TSV Lengfeld – TSV Höchst 2:0 (1:0)

Heute war das Glück auf jeden Fall auf Lengfelder Seite. Es begann schon in der dritten Minute: Nach einer Lengfelder Flanke stand Max Messerschmitt am langen Pfosten völlig frei und schob überlegt zum 1:0 ein (3.).

In der Folge spielte fast nur noch der Gast, doch die Chancen wurden fahrlässig vergeben: Rico Blechers Schuss wurde von Lengfelds Torhüter Timo Heuss pariert, Christoph Eisenhauer zielte über das Tor, Daniel Simoes blieb mit seinem Freistoß in der Abwehr hängen. Auf der Gegenseite kamen Marcel Büttner und Alexander Blitz im 15-Minuten-Rhythmus zu Torschüssen, die jedoch für wenig Gefahr sorgten.

Schließlich folgte das nächste Höchster Pech, als ein Schuss von Christian Remmers gerade noch von einem Lengfelder auf der Linie geklärt werden konnte.

In der zweiten Hälfte verstärkte der eingewechselte Benjamin Kredel die Höchster Defensive, das Geschehen spielte sich aber ohnehin meist vorm Lengfelder Tor ab.

Nach einem Abschluss von Messerschmitt, der über das Tor von Höchsts Keeper Daniel Schacht ging, verzog auch Dennis Uhrig seinen Schuss, ehe die Partie eine kuriose Richtung einschlug: Binnen zwölf Minuten trafen die Gäste gleich dreimal ins Tor – Schiedsrichter Pascal Müller (Offenbach) erkannte jedoch keinen der Treffer von Blecher (53./59.) und Eisenhauer (65.) an, entschied jeweils auf Abseits.

Zwischenzeitlich hatte Simoes noch einen weiteren Freistoß über das Tor gesetzt. Nachdem auch Blitz mit einem vorletzten Lengfelder Versuch und erneut Eisenhauer verzogen hatten, sorgte Lengfeld für die Entscheidung: Eine Flanke von Messerschmitt konnte Tobias Gehling souverän verwerten (85.). „Eigentlich haben wir das Spiel gemacht, Lengfeld hat sehr defensiv agiert. Aber wir haben uns nicht belohnt. Das war eine spielerische Verbesserung ohne Ertrag, weil wir zu viele Geschenke verteilt haben“, sagte Höchsts Sprecher Werner Beywl.

Für den TSV spielten:
Heuss – Pfister, Termeer, Walter, Jung – Messerschmitt, Kalmbach, Blitz (70. Min D. Zulauf), J. Schneider (75. Min Gehling), Büttner (86. Min M. Schneider) – Aydemir

AW: Spalt (ETW)

Vorschau:
Dienstag, 23.08.2016, 19.00 Uhr: TSV 1b – TSV Klein-Umstadt
Donnerstag, 01.09.2016, 19.00 Uhr: TV Semd – TSV 1b
Sonntag, 04.09.2016, 15.00 Uhr: TSV 1a – TSV Seckmauern

 

Otzbergwoche - 27.08.2016 Party mit den Aktiven am Volksbank-Parkplatz

Am 27.08.2016 veranstalten die Aktiven Fußballer wieder die seit Jahren bekannte und beliebte Party am Volksbank-Parkplatz. Für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt sein. Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

Unentschieden der 1a in Michelstadt – Erster Punkt in Saison

VFL Michelstadt – TSV Lengfeld 1a 2:2 (1:1)

Die Anfangsphase verlief ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten: Alexander Blitz wurde im letzten Moment von Michelstadts Lutz Reubold am Abschluss gehindert, Stefan Stefanovski jagte eine von Lengfeld zu kurz abgewehrte Flanke am Tor vorbei, und Julius Schneiders Versuch aufs lange VfL-Eck wurde geblockt. Lengfeld benötigte eine Weile, um ins Spiel zu finden. Besser aufgelegt waren da die Odenwälder, die sofort präsent waren. Erst nach dem 1:0 der Gastgeber von Stefanowski (26.) wurde Lengfeld gleichwertig. So folgte Lengfelds Antwort noch vor der Pause: Nach einem Pass aus dem Lengfelder Mittelfeld zeigte sich die Michelstädter Defensive einen Moment unaufmerksam, sodass Marcel Büttner frei vor Michelstadts Torhüter Andreas Emig auftauchen und zum 1:1 einschieben konnte (44.). Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Nikolas Czypull (Lautertal) zur Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit leichten Vorteilen für die Gastgeber: Nach einem Spielzug über Marc Walther und Stefanovski kam der Ball zu Schiedlowski, der die Großchance aber über das Tor setzte. Ganz ähnlich erging es Remzi Cucu, der die Flanke von Julian Rudel mit der Fußspitze am Tor vorbeidrückte. Aus dem Nichts drehte der TSV plötzlich die Partie, als Yannick Walter einen Freistoß aus 23 Metern direkt verwandelte (61.). Die stets gefährlich konternden Michelstädter kamen durch den Treffer von Schiedlowski (78.) aber zum Ausgleich.

In der Folge machte der VfL viel Druck, spielte gut, konnte die stabile Lengfelder Abwehr aber nicht mehr überwinden. Mit dem besten Versuch scheiterte Michelstadt’s Rudel an Torwart Heuss. Gefährlich wurde es nochmals in der Nachspielzeit, als der TSV noch einmal mit zwei Eckbällen für Unruhe sorgte, doch der Gastgeber konnte klären.

„Das Remis geht in Ordnung“, befand Lengfelds Abteilungsleiter Axel Trumpfheller. „Wir hatten technische Vorteile und mehr Spielanteile gegenüber den Odenwäldern. Die allerdings hatten die besseren Tormöglichkeiten auf dem Fuß. Deshalb ist das Ergebnis ok“.

Für den TSV spielten:
Heuss –Kalmbach, Walter, T. Zulauf, Jung (60. Min. D. Zulauf) – Gehling (65. Min. Özgül), Termeer, Blitz (75. Min. Pfister), Schneider, Büttner – Aydemir

AW: Spalt (ETW)

Vorschau:
Dienstag, 16.08.2016, 19.00 Uhr: TSV Richen 1b – TSV 1b
Dienstag, 16.08.2016, 19.00 Uhr: FC Niedernhausen – TSV 1a (1. Runde Schlappeseppel-Pokal)
Samstag, 20.08.2016, 17.00 Uhr: TSV 1a – TSV Höchst
Sonntag, 21.08.2016, 15.00 Uhr: SV Sickenhofen – TSV 1b
Dienstag, 23.08.2016, 19.00 Uhr: TSV 1b – TSV Klein-Umstadt

 

20.08.2016  90er Jahre-Party beim TSV

27.08.2016  Party mit den Aktiven an der Otzbergwoche

Am 20.08.2016 findet um 17 Uhr das Heimspiel gegen den TSV Höchst. Zuvor gibt es bereits Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder. Im Anschluss an das Spiel findet die 90er Jahre-Party statt.

Am 27.08.2016 veranstalten die Aktiven Fußballer wieder die seit Jahren bekannte und beliebte Party am Volksbank-Parkplatz. Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

Ärgerliche Niederlage der 1a gegen favorisierte Walldörfer

TSV Lengfeld – RW Walldorf 2:3 (2:2)

Walldorf begann stark, doch hielt Lengfeld dagegen. Ein Schuss von Aydemir (9.) führte zu Lengfelds Führung. Walldorf verstärkte nun den Druck. Ein Weitschuss von Kazemi (21.) wurde von Lengfelds Walter unhaltbar zum Ausgleich abgelenkt. Danach spielten die Teams auf Augenhöhe, ehe Lewis (36.) das 2:1 für die Gäste gelang. Eine Bogenlampe von Aydemir (41,) aus 35 Metern Entfernung über Walldorfs Torwart hinweg bedeutete den Ausgleich, mit dem es in die Pause ging. Nach dem Wiederanpfiff lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Aus dem ging Walldorf als glücklicher Gewinner hervor, weil Gotta in der Nachspielzeit eine von Kazemi getretene Ecke per Kopf zum Siegtreffer verwandelte.

Für den TSV spielten:
Heuss – Termeer, Walter, T. Zulauf, Hartmann – Gehling, Kalmbach, Blitz, Schneider, Büttner – Aydemir

AW: Spalt (ETW), D. Zulauf, Pfister, Jung

 

TSV Lengfeld - Germania Ober Roden  0:3 (0:2)

gegen den selbst ernannten Aufstiegsaspiranten aus Ober Roden musste der TSV zum Saisonauftakt eine bittere Niederlage einstecken. Bitter deshalb, da in den ersten 15 Minuten unser Team das bessere Spiel zeigte und duch D. Pfister und Tobias Zulauf eigentlich hätte in Führung gehen müssen.

in Minute 16 fiel allerdings aus dem nichts das 0:1 durch ein mehr als unglückliches Eigentor von Marten Kalmbach. Der Ball prallte ihm nach Abwehr an des Fuß und von dort ins eigene Tor. Der TSV steckte nicht auf und spielte weiter munter mit. Allerdings fehlte vorne die Durchsetzungskraft.

In der 45. Minute fiel nach einem Lattenschuß das 0:2 durch ein Abstaubertor. Das Tor fiel zu denkbar ungünstigem Zeitpunkt. In Halbzeit zwei verflachte die Partie  deutlich. Der TSV war weiterhin bemüht, allerdings zeigte sich hier die individuelle Stärke einzeler Germania - Kicker.

Als in der 76. Minute gar das 0:3 fiel war die Begegnung entschieden. David Zulauf konnte zwar noch einen Lattentreffer verzeichnen. Der gleiche Spieler musste 3 Minuten vor Schluss nach wiederholtem Foulspiel vorzeitig in die Kabine.

Bereits am Donnerstag 11.08. kommt um 19.30 Uhr der Aufstiegsfavorit von Rot Weiss Walldorf an den Schafbuckel. Anschließend geht es Sonntags um 15.00 Uhr zum VFL Michelstadt.

 

 

Archiv TSV 1b Saison 2016/2017

Saison 2016 / 2017

SV Lengfeld II steckt in der Krise – drei Niederlagen in Folge

Nach einem sehr guten Start in die Saison hat die zweite Mannschaft des TSV Lengfeld in den letzten Wochen drei bittere Pleiten hinnehmen müssen. In der Tabelle verlor der TSV den Anschluss an die Spitzenplätze und rutschte ins Tabellenmittelfeld ab.

Derzeit belegen die Lengfelder mit 24 Punkten den 7. Tabellenplatz.

TSV Lengfeld II – SV Reinheim II: 0:2

Bereits am 23.10. musste sich die Mannschaft bei der Partie gegen den SV Reinheim II am heimischen Schafbuckel mit 2:0 geschlagen geben.

Nach einer couragierten Leistung verlor der TSV in einem hitzigen Duell letztendlich ein wenig unglücklich. Trotz offensiver Spielweise in der zweiten Hälfte gelang es der jungen Mannschaft nicht, sich klare Torchancen herauszuspielen. In der Defensive agierte der TSV über weite Strecken stabil und konnte sich zu jederzeit auf den starken Lutz Weiler im Tor verlassen.

Dennoch gingen die Reinheimer in der 57. Minute durch einen Schuss aus 16. Metern in Führung. Der TSV warf im weiteren Spielverlauf alles nach vorne, musste jedoch mit dem Schlusspfiff einen weiteren Gegentreffer hinnehmen.

TSV Harreshausen – TSV Lengfeld II: 3:1

Am 30.10. trat unsere 1b Elf beim TSV Harreshausen an. Nach guter Anfangsphase brach Lengfeld in Hälfte zwei komplett zusammen, sodass Harreshausen einen letztendlich hochverdienten Sieg verbuchen konnten.

Eric Hartmann brachte die Nothacker Elf in der 25. Minute mit einer sehenswerten Volleyabnahme zunächst in Führung. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gelang dem TSV Harreshausen kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen Fernschuss der nicht unverdiente Ausgleich. Die zweite Halbzeit war vor allem durch eine Vielzahl an Fouls und Unruhe geprägt. Die Harreshäuser arbeiteten wie bereits in den vergangenen Partien mit allen Mitteln und bestätigten somit ihr ligaweit bekanntes Negativimage.

Die Lengfelder Mannschaft ließ sich unnötigerweise von dieser Unruhe anstecken und verlor zunehmend die Ordnung. Folglich ergaben sich für Harreshausen einige gute Gelegenheiten, sodass die Lengfelder in der 77. Und 85. Minute weitere Gegentreffer hinnehmen mussten und die Partie mit 3:1 verloren ging.

Viktoria Dieburg – TSV Lengfeld II: 3:0

Nachdem das Heimspiel gegen die TG aus Ober-Roden aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden mussten, trat unsere 1b am 13.11. bei Viktoria Dieburg an.

Leider setzte sich der Negativtrend der letzten Wochen fort und der TSV verlor unter dem Strich auch in der Höhe verdient mit 3:0. Wie in den letzten Wochen ließ sich die Mannschaft durch das erste Gegentor aus dem Konzept bringen und verlor in der Folge die Ordnung, sodass die Dieburger leichtes Spiel hatten. Wenngleich der TSV bis zum ersten Gegentreffer in der 60. Minute halbwegs mithalten konnten, waren Torchancen wie bereits in den vorangegangen Spielen Mangelware. Die Verunsicherung war der Mannschaft deutlich anzumerken.

Somit kommt auf das Trainerduo Nothacker und Hiemenz in den nächsten Wochen viel Arbeit zu. Wichtig wird es sein, sobald wie möglich wieder Zählbares mitzunehmen, um das angeknackste Selbstvertrauen wiederherzustellen.

TSV Lengfeld 1B : GSV Gundernhausen 5:2 (0:1)

Am 9. Spieltag er Kreisliga B Dieburg empfang die Mannschaft um das Trainerduo Klemens Nothacker und Sebastian Hiemenz, die Mannschaft aus Gundernhausen.

Es entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie ohne klare Offensivaktionen beider Mannschaften. Mitte der ersten Halbzeit kam der TSV Lengfeld etwas besser ins Spiel und konnte einige schnelle Angriffe über die Außen kreieren. Dennoch war es der GSV, der mit der ersten klaren Chance die überraschende Führung für die Gäste erzielte. So war es Christian Bloos, der nach einem Pass durch die Schnittstelle der Lengfelder Abwehrreihe gekonnt aus spitzen Winkel einnetzte. Nach dem Tor fand der TSV nicht mehr richtig ins Spiel und verlor in der Defensive die Ordnung. Kurz vor der Halbzeitpause gab es nach einem Handspiel von Malte Schneider den berechtigten Elfmeter für den GSV. Marc Spalt im Tor der Lengfelder reagierte stark und konnte den platziert geschossenen Elfmeter abwehren. Somit hielt er die Lengfelder in der Partie und die Mannschaft begab sich mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache erhöhte der TSV die Offensivbemühungen und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung. Die Einwechslung von Mario Storck erwies sich als Glücksgriff. In Minute 54. Und 56. erzielte Storck kaltschnäuzig die ersten Treffer des TSV und drehte die Partie. Mit der Führung im Rücken agierte die Mannschaft nun deutlich selbstbewusster und kam gegen die zunehmend müder wirkenden Gäste zu einer Vielzahl an Chancen. In der 61. Minute krönte Tobias Gehling seine starke Leistung mit dem 3:1. In der 69. Spielminute erhöhte Lukas Freudl auf 4:1 und entschied die Partie damit vorzeitig. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung schloss Murat Özgul einen Konter in der 83. Minute über die rechte Seite gekonnt ab und erhöhte somit auf 5:1. Nach einigen kleinen Unaufmerksamkeiten der TSV Hintermannschaft in den letzten Minuten, gelang dem GSV noch der Treffer zum 5:2.

Durch den Sieg bleibt der TSV weiterhin oben dran und kann am Dienstag mit einem weiteren Erfolgserlebnis gegen den 1. FC Niedernhausen vorläufig den 1. Tabellenplatz übernehmen.


Für den TSV spielten:
Marc Spalt – Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Sören Pilz, Robin Bassl – Pedro Marinho, Christopher Gros (Mario Storck, 46. Min), Malte Schneider, Lukas Freundl (Michael Heiß 81. Min), Felix Kluge,– Tobias Gehling (Murat Özgül 72. Min)

TSV Lengfeld 1b– SV Kickers Hergershausen 3:1

Nachdem die Lengfelder 1b am 7. Spieltag überraschend den SV Münster schlagen konnte, kam es am vergangenen Sonntag zum Duell gegen die Kickers aus Hergershausen. Da die 1a der Lengfelder an diesem Sonntag spielfrei war, verstärkten David Zulauf, Tobias Zulauf und Tobias Gehling das Team. Ebenfalls konnte Sören Pilz nach überstandener Verletzung wieder in den Spielbetrieb eingreifen.


Die Lengfelder fanden zunächst nur schwer in die Partie und zeigten im Spielaufbau zahlreiche Ungenauigkeiten, sodass Offensivaktionen zunächst Mangelware blieben. In der Defensive besann sich die Mannschaft jedoch auf ihre Stärken und ließ die Kickers zu keinen klaren Chancen kommen. Mit fortlaufender Spieldauer bekam der TSV das Spiel auch in der Offensive Zugriff auf das Spiel und konnte sich zahlreiche Chancen erarbeiten. So war es schließlich David Zulauf, der in der 24. Minute eine Ecke von Malte Schneider per Volleyabnahme sehenswert zur 1:0 Führung verwertete. Nur vier Minuten später war es Tobi Gehling der einen Konter über Lukas Freudl vollendete und auf 2:0 stellte. Somit ging der TSV mit einer komfortablen Führung in die Pause.


In Hälfte zwei erhöhten die Kickers das Risiko und agierten in der Folge mit drei Spitzen. Folglich ergaben sich für den TSV in der Offensive eine Vielzahl an Räumen und Möglichkeit. Zudem mussten die Kickers ab der 55. Minute in Unterzahl agieren, sodass sich der TSV auf der Siegerstraße wähnte. Dennoch ging der TSV in der Folge äußerst leichtfertig mit seinen Chancen um und verpasste es, frühzeitig alles klarzumachen. So dauerte es schließlich bis zur 77. Minute, ehe Tobias Zulauf nach einer Ecke auf 3:0 erhöhte. Der Anschlusstreffer in der 81. Minute kam für die Kickers zu spät, sodass der TSV den nächsten Dreier letztendlich verdient verbuchen konnte. Somit hält der TSV weiter den Kontakt zur Spitzengruppe und hat nach 8 Spieltagen bereits 18 Punkte auf dem Konto.

Am nächsten Sonntag kommt es zur Begegnung mit dem GSV Gundernhausen. Anpfiff ist um 13.15 Uhr am heimischen Schafbuckel. Im Anschluss spielt unsere 1a gegen den VfL Birkenau!

SV Münster 1B - TSV Lengfeld 1B 0:2 (0:1)

Am 7.Spieltag der Kreisliga B Dieburg gastierte die Elf von Trainer Klemens Nothacker beim bis dato noch ungeschlagenen Spitzenreiter SV Münster 1B um Ex-TSV-Trainer Olaf Vogel und hatte eine schwierige Aufgabe zu meistern.


Zu Beginn des Spiels unterstrichen die Gastgeber vom Mäuseberg gleich ihre Ambitionen und übernahmen von Minute eins an die Kontrolle über das Spiel. Aufgrund vieler technisch versierter Spieler und einem überlegten, sowie ruhigen Spielsytem erreichte die Vogel-Elf eine hohe Ballbesitzquote, was im Umkehrschluss eine Menge Laufarbeit für alle Lengfelder bedeutete. Torchancen waren zunächst Mangelware, Mitte der ersten Halbzeit hatte unsere Mannschaft Glück, denn Schiedsrichter Thomas Nickel (FC Germania 1919 Rothenbergen) hätte nach einem klaren Handspiel von Nothacker im eigenen Strafraum auf den Elfmeterpunkt zeigen müssen. Kurz darauf ging der TSV mit dem ersten vernünftig vorgetragenen Angriff durch Lukas Freudl in Führung. Danach rettete unser Team die Führung in die Halbzeit, was, trotz schwacher Leistung, als erster Achtungserfolg zu verzeichnen war.


Der zweite Durchgang ähnelte stark dem ersten, Münster rannte weiter an, die Nothacker-Elf verteidigte jedoch weiter mit sehr viel Leidenschaft und Hingabe und hatte mit dem wiedergenesenen Marc Spalt einen exzellent aufgelegten Torhüter im Kasten. Mit zunehmender Spieldauer verzweifelte die Heimmannschaft am TSV-Bollwerk und die Offensive um Felix Kluge, Lukas Freudl, Eric Hartmann und Tobias Gehling initiierte mehr und mehr Entlastungsangriffe. Einen davon nutzte Mittelfeldstratege Julius Schneider, der nach einem vom Gastgeber abgewehrten Eckball im Rückraum an den Ball kam und diesen wunderbar ins rechte Eck schlenzte. Im Anschluss beschränkte sich unsere Mannschaft weiter auf eine stabile Defensive und ließ vor dem eigenen Tor, trotz einer Vielzahl von Eckbällen, nichts anbrennen. So stand mit dem Schlusspfiff ein etwas glücklicher, aber keineswegs unverdienter Überraschungserfolg auf der Habenseite.


Für den TSV spielten:
Spalt – Handschuh (70. M. Schneider), Nothacker, Dransfeld, Bassl – J. Schneider, Gros, Freudl (81.Min Murat Özgül), Kluge (87.Min Marinho), Hartmann – Gehling

Tore: 0:1 Freudl (37.), 0:2 J. Schneider (66.)
Schiedsrichter: Thomas Nickel (FC Germania 1919 Rothenbergen)

TV Semd – TSV Lengfeld 1b 0:5 (0:3)

Mit drei Siegen in Folge startete der TSV Lengfeld II selbstbewusst in die Partie gegen den TV Semd. Ein schneller Angriff in der ersten Minute war der Startschuss für einen verdienten und ungefährdeten Erfolg des TSV Lengfeld. Nach eher einseitigen 90. Minuten stand es am Ende 5:0 für den TSV Lengfeld II.
Der TSV war von der ersten Sekunde an hellwach. So erzielte Mutlucan Özgül bereits in der ersten Minute, den ersten Treffer Partie und nutzte einen Fehler in der Semder Hintermannschaft gedankenschnell aus. Der TSV agierte sehr offensiv und ließ in der Defensive bis auf einige Standards nichts zu. Nur 15. Minuten nach dem Führungstreffer war es Malte Schneider der eine erneute Unachtsamkeit der Semder ausnutzte und zum 2:0 erhöhte.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Mutlucan Özgül seinen zweiten Treffer und entschied die Partie damit frühzeitig. Nach einem starken Pass aus der Tiefe von David Zulauf, setzte er sich gut durch und schob zur 3:0 Führung ein.

Auch im zweiten Spielabschnitt ließ die Abwehr um Klemens Nothacker den Angreifern des TV Semd keine Chance. In der 53. Spielminute stand Pedro Marinho goldrichtig und erzielte sein erstes Pflichtspieltor im TSV Dress. Nach einem Eckball köpfte er gekonnt ein und krönte damit seine starke Leistung der letzten Wochen.

Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Lukas Freudl. Nach einer Flanke ließ er sich trotz einbrechender Dunkelheit nicht irritieren und setze das Leder unhaltbar ins rechte Eck.


Für den TSV spielten:
Dennis Lange – Julian Handschuh (Michael Heiss, 60. min), Klemens Nothacker, Sören Pilz, Robin Bassl – Pedro Marinho, Christopher Gros (Lukas Freudl, 57. min), David Zulauf, Felix Kluge, Mutlucan Özgül – Malte Schneider (Murat Özgül, 62. Min).

TSV Lengfeld II auch gegen den TSV Klein-Umstadt nicht zu stoppen!!

Mit drei Siegen in Folge ist dem TSV Lengfeld II der Start in die Saison 2016/17 der Kreisliga B geglückt. Dem 2:1 Auswärtssieg beim SV Sickenhofen ließ die Mannschaft nur zwei Tage später den ersten Heimsieg folgen. Nach umkämpften 90. Minuten bezwang Lengfeld die Gäste letztendlich verdient mit 1:0. Damit bleiben die Lengfelder in der Erfolgsspur und setzen sich zumindest bis zum Wochenende an die Tabellenspitze.

Nachdem die Mannschaft in der vergangenen Saison zwei herbe Niederlagen gegen die Klein-Umstädter hinnehmen musste, war der TSV Lengfeld an diesem Tag die zielstrebigere Mannschaft und zeigte ihr bisher bestes Saisonspiel. Auf Seiten der Lengfelder kamen die etatmäßigen 1a-Spieler David Zulauf, Tobias Zulauf und Eric Hartmann zum Einsatz. Der Trainerstab gab der Mannschaft eine offensive und mutige Marschroute mit auf den Weg. Dennoch setzte der TSV Klein-Umstadt die Lengfelder zunächst unter Druck und hatte mehr Spielanteile. Es gelang zunächst nicht die Vorgaben umzusetzen. In der Defensive stimmte die Zuordnung jedoch von Anfang an, sodass die Klein-Umstädter nur zu wenigen gefährlichen Szenen kamen. Mit der ersten Offensivaktion erzielte Eric Hartmann in der 9. Minute die zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Führung für den TSV Lengfeld. Klemens Nothacker setzte Malte Schneider mit einem Steilpass mustergültig ein. Schneider behielt die Übersicht und legte quer auf Hartmann, der aus kurzer Distanz zur Führung einschob. Mit der Führung im Rücken agierte der TSV Lengfeld im weiteren Verlauf der ersten Hälfte mit der nötigen Sicherheit und fand auch Offensiv immer besser ins Spiel. Die besten Chancen hatten Christopher Gros und Hartmann, die allerdings ungenutzt blieben. Somit ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt blieb der TSV Lengfeld weiter konzentriert und ließ den TSV Klein-Umstadt nicht mehr ins Spiel kommen. Unglücklicherweise vergab die Mannschaft wie bereits in den letzten Spielen hochkarätige Chancen und belohnte sich somit nicht für seine Bemühungen. Aufgrund der starken Leistung in der Defensive hatte die Führung jedoch bis zum vielumjubelnden Abpfiff Bestand. Dabei wusste vor allem Marvin Dransfeld auf der linken Abwehrseite zu gefallen und ließ seinem Gegenspieler Andreas Valentin keine Chance. Trotz des gelungenen Saisonstarts muss sich die Mannschaft in den kommenden Wochen weiter steigern und ihre Treffsicherheit aus der Rückrunde der letzten Saison wieder finden. Dabei sollte der zwischenzeitliche Erfolg nicht über bestehende Schwächen hinwegtäuschen und es gilt weiter zielstrebig im Trainingsbetrieb zu arbeiten.

Nach einem spielfreien Wochenende tritt die Mannschaft am Donnerstag dem 1. September zum Derby beim TV Semd an und hofft auf zahlreiche Unterstützung. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.


Für den TSV spielten:
Dennis Lange – Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Marvin Dransfeld, Tobias Zulauf – Pedro Marinho (55. Min. Markus Mann), Christopher Gros (87. Min. Jan Woyszuk), David Zulauf, Felix Kluge, Eric Hartmann – Malte Schneider (Robin Bassl), AW: Michael Heiss, Murat Özgül.

Erfolgreicher Saisonsauftakt: TSV Lengfeld II gewinnt beim TSV Richen II mit 1:0

Aufgrund einer schwachen Vorbereitung mit phasenweise schwacher Trainingsbeteiligung stellte sich die Frage, wie die junge Mannschaft, gespickt mit Neuzugängen, in die Partie finden würde. Nach schwacher Anfangsphase steigerte sich die Mannschaft um das Trainerduo Hiemenz und Nothacker im Laufe des Spiels und konnte schlussendlich drei Punkte verbuchen. Bei den Lengfeldern gaben mit Robin Bassl, Malte Schneider, Pedro Marinho und Jan Woyszuk gleich vier Spieler ihr Debut im TSV Dress. Zudem rückte der ehemalige A-Jugendspieler Sören Pilz, der bereits in der letzten Saison häufig zum Einsatz kam, fest in den Kader des TSV.

Die Lengfelder begannen sehr nervös und fahrig, sodass Richen leichtes Spiel hatte und zu zahlreichen Torabschlüssen kam. In der Defensive fehlte jegliche Abstimmung und Zuordnung. Offensiv verloren die Lengfelder ihre Bälle leichtfertig, sodass der Richer Torerfolg nur eine Frage der Zeit schien. Glücklicherweise fehlte den Richern jedoch die letzte Präzision im Torabschluss. Zudem konnte sich die Mannschaft auf ihren "Oldie" Dennis Lange im Tor verlassen. Zum Ende der ersten Halbzeit kam die Mannschaft besser in die Partie und konnte erstmals offensiv in Erscheinung treten. Christopher Gros hatte dabei die größte Chance auf den Führungstreffer. Ebenfalls gelang es dem zentralen Mittelfeld um Marinho, Mann und Kluge Ordnung in die Partie zu bringen, sodass sich die Partie zunehmend ausgeglichen gestaltete.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Lengfelder zunächst die Kontrolle über das Spielgeschehen. In der Defensive stimmte die Zuordnung und auch die Offensive besann sich auf ihre Stärken. So war es der starke Malte Schneider der in 56. Minute die 1:0 Führung erzielte. Nach feinem Zuspiel ließ er dem Torhüter keine Chance und schob souverän ein. Die Richer zeigten sich zunächst geschockt, wodurch die Lengfelder in der Folge zu zahlreichen hochkarätigen Chancen kamen. Diese wurden jedoch teilweise fahrlässig vergeben, sodass die knappe Führung weiterhin Bestand hatte. Somit blieb es weiterhin spannend und der TSV Richen warf noch einmal alles nach vorne. Durch eine starke kämpferische Leistung und dem nötigen Glück konnte die knappe Führung jedoch verteidigt werden. Trotz einer durchwachsenen Leistung ist der Saisonauftakt somit gelungen und der erste Dreier auf dem Punktekonto verbucht. Besonders erfreulich ist, dass sich alle Neuzugänge direkt gut einfügten und eine starke Leistung zeigten.

 

2:1 Erfolg beim SV Sickenhofen
TSV Lengfeld II dreht Partie und sichert sich nächsten Dreier in der Fremde

Mit einem knappen 2:1 Erfolg beim SV Sickenhofen, startet der TSV mit der Maximalausbeute von sechs Punkten erfolgreich in die Saison. Wie bereits im ersten Saisonspiel fand der TSV auch diesmal nur schwer in die Partie, steigerte sich in Hälfte zwei erneut und siegte letztendlich verdient mit 2:1.

Der SV Sickenhofen hatte zunächst deutlich mehr Spielanteile und nutze diese um das ein oder andere Mal gefährlich zum Abschluss zu kommen. Christopher Gros, der an diesem Sonntag im Tor einspringen musste, agierte jedoch über die gesamte Spieldauer sicher und souverän und hielt die Lengfelder mit starken Paraden gerade in der Anfangsphase im Spiel. Dennoch geriet der TSV in der 19. Minute nach einem Konter der Sickenhöfer in Rückstand. Begünstigt wurde der Treffer durch eine Unachtsamkeit im Defensivverbund der Lengfelder, wodurch der SV leichtes Spiel hatte und verdient in Führung ging. Offensiv fiel den Lengfeldern bis zu diesem Zeitpunkt wenig ein. So war es auch eine Einzelaktion die zum Ausgleich in der 25. Minute führte. Felix Kluge erlief einen sehenswerten Steilpass von Sören Pilz und war nur noch durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte persönlich in gewohnt sicherer Manier. Der Treffer gab den Lengfeldern in der Folge die nötige Sicherheit, wodurch sich bis zur Halbzeit eine ausgeglichene Partie ergab. Auf Lengfelder Seite blitzen Mutlu Özgül und Marvin Dransfeld gefährlich vor dem Sickenhöfer Tor auf.

Mit Wiederanpfiff kamen Mario Storck und Markus Mann in die Partie. Diese belebten das Spiel des TSV deutlich, sodass es zu einer offensiven Drangphase des TSV Lengfeld mit zahlreichen Chancen kam. Schließlich war es der einsatzfreudige Mutlucan Özgül der die Lengfelder in der 50. Minute mit 2:1 in Front brachte. Nach einem Abwehrfehler der Gastgeber ließ er dem Torwart des SV keine Chance und schob aus rund 16 Metern überlegt flach unten links ein. In der Folge vergab der TSV einige hochkarätige Chancen, sodass es bis zum Schluss spannend blieb. Der SV Sickenhofen agierte allerdings zunehmend fahrig und unüberlegt, wodurch der Abwehrverbund um Pilz und Nothacker zumeist leichtes Spiel hatte. Gros im Kasten der Lengfelder strahlte zudem bei gefährlichen Standards die notwendige Ruhe aus. Somit hatte die Lengfelder Führung bis zum Abpfiff Bestand und der nächste Dreier konnte verbucht werden. Bereits am Dienstag den 23.08 besteht die Chance beim Heimspiel gegen den TSV Klein-Umstadt das Punktekonto weiter zu erhöhen. Anpfiff ist um 19 Uhr am heimischen Schafbuckel.


Für den TSV spielten:
Christopher Gros – Michael Heiss (45. Min. Markus Mann), Sören Pilz, Klemens Nothacker, Julian Handschuh – Marvin Dransfeld, Murat Özgül (67. Min Jan Woyszuk), Pedro Marinho, Felix Kluge– Malte Schneider (45. Min. Mario Storck), Mutlucan Özgül

Archiv TSV 1a Saison 2015/2016

 

SAISON 2015/2016________________________________________

SV Unter-Flockenbach - TSV Lengfeld   2:0  (1:0)

Leider konnte die Mannschaft des TSV an diesem Sonntag den vielen im Bus mitgereisten Fans nicht den erwarteten Auswärtssieg mit  auf die Heimreise geben.

In einem insgesamt schwächeren Spiel dieser Saison verlor das Team von Fuat Aydemir am Ende völlig zunrecht mit 2:0. Zehn starke Minuten nach der Halbzeit reichten nicht, um den intensiv gegen den Abstieg kämpfenden Unter-Flockenbachern paroli zu bieten. Dass unser Torhüter Timo Heuss bester Lengfelder war, sagt einiges über den Spielverlauf aus.

 

SV 07 Nauheim - TSV Lengfeld  2:2  (1:0)

mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung, sowie einer sehr guten taktischen Einstellung durch Trainer Aydemir trat der TSV am Sonntag dem abschlussstarken Team aus Nauheim gegenüber. In den ersten Minuten hatten die Nauheimer als Gastgeber Feldvorteile. Allerdings wurden bereits in Höhe der Mittellinie die Räume sehr eng gemacht so dass der gegnerische Sturm kaum zur Entfaltung kam. Dass in der 18. Minute dennoch die 1:0 Führung fiel, war teilweise dem Schiedsrichter anzukreiden, der ein Foul in unserem Sechszehnmeterraum nicht abpfiff und statt dessen auf Tor entschied. Das Team aus Lengfeld lies sich aber nicht aus dem Konzept bringen und spielte absolut gleichwertig wird.

Als direkt nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit Paul Hacker den Ausgleich erzielte, merkte man in den eigenen Reihen, dass an diesem Sonntag eine kleine Sensation möglich war. So wurde gekämpft, geackert und teilweise schöner Kombinationsfußball gespielt. Der Erfolg war in der 91. Minute die 2:1 Führung durch Oezguel.

Als der Schiedsrichter anschliessend noch 3 Minuten Nachspielzeit anzeigte, waren alle TSV - Spieler darum bemüht, das Spiel über die Zeit zu bringen. Leider machte der Schiri aus den 3 Minuten fast 8 Minuten und wir mussten den letztendlich gerechten Ausgleich noch zulassen.

Mit gleicher Einstellung müssen nun auch die beiden nächsten Spiele in Unter-Flockenbach und zu Hause gegen Heppenheim angegangen werden. Dann dürfte der TSV auch seine dritte Saison in der Gruppenliga Darmstadt spielen.

TSV Lengfeld - TSG Messel  2:1  (1:1)

In einem trotz schwieriger Platzverhältnisse ansehnlichen Spiel konnte der TSV drei wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt eingefahren werden.

Die TSG Messel erwischte den spielerisch besseren Start und ging nicht unverdient in Führung. Fuat Aydemir konnte noch vor der Pause durchein sicher verwandelten Foulelfmeter den Ausgleich erzielen.

In der zweiten Hälfte, als alle schon mit einen Unentschieden rechneten, konnte unser Joker an diesem Sonntag Haris Gunsinjac noch durch einen schöne Ballannahme und einem gezielten Torschuß der nicht unverdienten Siegtreffer erzielen.

 

 

1:1 gegen Germania Babenhausen und 2:0 Niederlage in Fehlheim

Nachdem man gegen die Germania mit 1:0 in Führung ging, musste man wenig später bereits den Ausgleich hinnehmen. In der restlichen Spielzeit war der TSV leider nicht in der Lage gegen 9 Mann aus Babenhausen noch den erwünschten Sieg einzufahren. Hier wurden sicherlich 2 Punkte verschenkt.

Am Sonntag dann fuhr der TSV nach Fehlheim. In den ersten 20 Minute dominierten die roten aus Lengfeld das Geschehen und hätten durchaus in Führung gehen können. In der zweiten Hälfte wurde Fehlheim stäker und konnte den TSV durch einen Doppelschlag in Minute 69 und 73 nicht unverdient schlagen.

Nun muss Lengfeld in den kommenden Spiele gegen direkte Konkurrenten punkten,  um nicht noch ins hintere Drittel abzurutschen.

 

 

Ärgerliche Niederlage der 1a gegen favorisierte Bensheimer

 

TSV Lengfeld – FC Bensheim 0:2 (0:0)

 

Die 1a musste sich in einem temporeichen, teilweise hochklassischen Spiel knapp geschlagen geben. Bis auf einen groben Schnitzer spielte die Elf von Trainer Aydemir sehr gut mit, konnte sich dafür aber letztlich nicht belohnen.

Im nächsten Spiel gegen Babenhausen ist ein Dreier fast Pflicht, um den Abstand nach hinten zu wahren.

 

Knapper Sieg der 1a in Traisa

SV Traisa – TSV Lengfeld 1:2 (1:2)

Die 1a konnte in einem zumindest spannenden, wenn auch spielerisch nicht hochwertigen Spiel, die Führung gerade so nach Hause schaukeln.

Vorschau

Mittwoch, 16.03.2016, 19:30 Uhr: TSV 1a – FC Bensheim

Sonntag, 20.03.2016, 13:15 Uhr: TSV 1b – FSV Spachbrücken 1b

Donnerstag, 24.03.2016, 19:30 Uhr: TSV 1a – Germ. Babenhausen

 

Erster Sieg im Neuen Jahr – TSV 1a gewinnt gegen Hofheim
TSV Lengfeld – FV Hofheim 3:1 (1:0)
Im dritten Spiel des neuen Jahres konnte der TSV endlich wieder dreifach punkten und gegen einen direkten Konkurrenten im Mittefeld der Tabelle ein sogenanntes 6-Punkte-Spiel für sich entscheiden.
Vom Anpfiff weg gestaltete sich der Spielaufbau für beide Mannschaften auf dem durch die Witterungsbedingungen schlammigen Spielfeld sehr schwierig.
In der 26. Spielminute ging Lengfeld durch Dejan Misev in Führung, der erstklassig von Spielertrainer Fuat Aydemir freigespielt wurde.
Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.
In der zweiten Halbzeit sorgte unsere Mannschaft früh für klare Verhältnisse. Marcel Büttner nutzte einen Fehler in der Hofheimer Defensive und sorgte für die Vorentscheidung. Durch die Gelb/Rote Karte von Alex Blitz in der 66. Minute kam nochmals unnötigerweise etwas Hektik ins Spiel. Es dauerte jedoch bis zur 80. Minute bis Hofheim Profit aus der Überzahl schlagen konnte. Kraemer köpfte eine Flanke aus kurzer Entfernung ins Tor. 
Das war es dann aber auch mit den Angriffsbemühungen von Hofheim. So konnte Tobias Gehling sogar noch auf 3:1 erhöhen. Nach dem Treffer beendete der Schiedsrichter die Partie und alle Lengfelder waren erleichtert endlich wieder einen Sieg gelandet zu haben.
Für den TSV spielten:
Heuss – Pfister, T. Zulauf, Walter, Hacker – Misev (80. Minute Weiler), Blitz, Aydemir, Amanuel, Büttner (86. Minute Kalmbach) – Özgül (68. Min Gehling)
AW: Maercker (ETW), Gros
Tore: 1:0 Misev Dejan (27.), 2:0 Büttner (50.),3:1 Gehling  (92.)
Schiedsrichter: Sebastian Wiesner – Assistenten: Stefan Wiesner, Florian Möller
Vorschau:
Donnerstag, 10.03.2016, 19.00 Uhr:  GSV Gundernhausen – TSV 1b
Sonntag,     13.03.2016, 15.00 Uhr:  TSV Klein-Umstadt – TSV 1b 
Sonntag,     13.03.2016, 15.00 Uhr:  SV Traisa – TSV 1a
Dienstag,    15.03.2016, 19.30 Uhr:  TSV 1b – SV Kickers Hergershausen
Mittwoch,   16.03.2016, 19.30 Uhr:  TSV 1a – FC 07 Bensheim

 

TSV 1a holt wichtige 3 Punkte vor der Winterpause – Auswärtssieg in Riedrode!

FSV Riedrode - TSV Lengfeld 1:2 (1:0)

Im letzten Spiel vor der Winterpause für den TSV gastierte die Aydemir-Elf in Riedrode, die diese Saison bisher noch nicht richtig in Tritt kamen. Umso motivierter zeigte sich die Heimelf vor dem Spiel. Insbesondere Trainer Axel Vonderschmitt prophezeite: „Lengfeld ist reif“. Lengfeld verlor die letzten drei ausgetragenen Partien und musste seine beiden letzten Heimpartien witterungsbedingt absagen. Daher standen die Vorzeichen für das Spiel zumindest nicht pro Lengfeld.

Der Reiz am Fußball definiert sich doch meist dadurch, dass Spiele häufig anders verlaufen, als gedacht. Unsere Mannschaft präsentierte sich in den ersten 10-15 Minuten überzeugend, gewann im Defensiv-Bereich nahezu jeden wichtigen Zweikampf und konnte gerade über seine Angriffsseite und den starken Marcel Büttner immer mit Vorstößen glänzen.

Doch nach der Anfangsoffensive verflachte das TSV-Spiel. Die Defensivarbeit, beginnend in unserer Offensive funktionierte nicht mehr und so kamen die Riedröder immer wieder, meist über die linke Abwehrseite zu guten Aktionen. Nach einem Eckball in der 31. Minute passierte der Ball zwei TSV-Spieler, FSV-Spieler von Dungen verlängerte den Ball und Paul Freihaut musste nur noch einschieben. Einfach zu unkonzentriert agierte der TSV in dieser Situation.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte lief nicht mehr viel nach vorne beim TSV. Entweder haderte man mit sich, dem Mitspieler oder dem Schiedsrichter anstatt sich auf das eigene Spiel zu konzentriere. Die Gastgeber konnten ihrerseits in der Folge auch keine Gefahr mehr auf das Gehäuse von TSV-Keeper Timo Heuss entwickeln.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich der Spielverlauf. Unsere Mannschaft stand defensiv noch sicherer und versuchte nun konsequent den Ausgleich zu erzielen. Nachdem Lukas Schreiber noch scheiterte, machte es Marten Kalmbach nach herausragender Vorarbeit von Trainer Fuat Aydemir besser und schob den Ball am herauseilenden FSV-Torhüter Hüter vorbei.

Lengfeld war jetzt am Drücker und dem Führungstreffer sehr nahe. Doch beste Chancen von Büttner, Schreiber und Mutlucan Özgül wollten nicht in den Riedröder Kasten. Der Gastgeber hingegen konnte nichts mehr entgegensetzen und zeigte sich bereits mit dem Unentschieden zufrieden.

Lengfeld’s unbändiger Wille sollte in der 3. Minute der Nachspielzeit belohnt werden. Riedrode’s Krettek verstolperte einen Pass von Torhüter Hüter und TSV-Trainer Aydemir schaltete gedankenschnell, wurde aber am direkten Einschuss gehindert. Nach dem Zweikampf zwischen Krettek und Aydemir kullerte der Ball vor die Füße von Lukas Schreiber, der souverän zum viel umjubelten Siegtreffer einschoss.

Jetzt brachen alle Dämme. Alle Spieler, Betreuer und mitgereisten Zuschauer feierten den Sieg ausgelassen nach dem der Schiedsrichter die Partie abpfiff. Riedrode war logischerweise bedient. Ein Hauch von Schadenfreude spürt man angesichts der herablassenden Worte von FSV-Trainer Vonderschmitt unter der Woche und nach dem Spiel („gegen die schlechteste Mannschaft verloren“) sowie der sofortigen Schließung des Getränkeausschanks nach Spielende.

Aber das ist alles zweitrangig. Alles in Allem ein guter Auftritt unserer Mannschaft, gerade in der zweiten Hälfte. Mit dieser Einstellung darf man Mut schöpfen für das große Ziel, den Klassenerhalt.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister , Weiler, T. Zulauf, Hacker (80. Min Hahn) – Kalmbach (78.Min Schneider), Blitz, D.Zulauf, Büttner (83. Min Özgül) – Aydemir, Schreiber

Tore: 1:0 Freihaut (31.), 1:1 Kalmbach (55.), 1:2 Schreiber (90.+3)

Schiedsrichter: Marc-Oliver Ney – Assistenten: Vincent Schlenzig, Moritz Wimmer

 

Winterpause + FROHE WEIHNACHTEN

Jetzt ist erst mal Winterpause angesagt. Etwas mehr als ein Monat Pause haben sich die Aktiven Fußballer aber auch redlich verdient. Kraft tanken heißt es jetzt, um dann in der Wintervorbereitung den letzten Schliff für eine gute Rückrunde zu fertigen.

Die Fußballabteilung wünscht allen treuen Fans, Gönnern und Sponsoren eine angenehme vorweihnachtliche Zeit, ruhige, besinnliche Stunden im Rahmen der Familie und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

 

Dritte Niederlage in Folge für die 1a

FC Spfr. Heppenheim - TSV Lengfeld 1:0 (1:0)

Gegen den derzeitigen Tabellenletzten aus Heppenheim bezog unsere 1a eine völlig

unnötige Niederlage und somit die Dritte in Folge.

Von Anfang an zog der TSV sich weit in die eigene Hälfte zurück und versuchte sein

Heil mit langen Bällen in die Spitze. Allerdings standen die beiden hochgewachsenen

Innenverteidiger sicher und ließen fast nichts zu. Auch fehlte das Nachrücken aus dem

Mittelfeld, so dass Lukas Schreiber meist allein auf weiter Flur stand.

Heppenheim war bissig in den Zweikämpfen konnte sich aber auch nicht gefährlich durch-

setzen. Einmal entwischte Wittmann unserer Abwehr und erzielte in der 30. Minute die

1:0 Führung.

Wer in der zweiten Hälfte glaubte, dass Lengfeld seine passive Rolle aufgeben würde sah

sich in den ersten Minuten getäuscht. Weiterhin konsequent in der eigenen Hälfte mit

langen Bällen Richtung Tor von Heppenheim.

Erst als Heppenheim in der 58. Minute wegen einer völlig berechtigten gelb-roten Karte

nur noch mit 10 Mann auf dem Feld stand, wurde der TSV aktiver und feldüberlegen.

Wenn über die Außenpositionen gespielt wurde, ergaben sich auch Chancen. So hatten

Lukas Schreiber, Alexander Blitz durchaus Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen.

Es sollte aber an diesem Sonntag erneut nicht sein.

Jetzt heißt es für die beiden kommenden Heimspiele sich wieder auf seine Spielkultur,

wie gegen Fehlheim zu besinnen,  um am Schafbuckel zu punkten.

 

Für den TSV spielten:

Timo Heuss, David Pfister, Yannick Walter, Tobias Zulauf, Marcel Büttner, Fuat Aydemir,

Meron Amanuel, Alexander Blitz, Lukas Schreiber, Viktor Bauer, Paul Hacker

 

AW: Julius Schneider, Haris Gusinjac, Marten Kalmbach

 

Vorschau

Sonntag, 22.11.2015, 13.00 Uhr: TSV 1b – TSV Semd

Sonntag, 22.11.2015, 15.00 Uhr: TSV 1a – FC 07 Bensheim

 

 

TSV 1 a verliert gegen SV Unter-Flockenbach

 

TSV Lengfeld – SV Unter-Flockenbach 1:2 (1:1)

 

Am 14.Spieltag der Gruppenliga-Saison setzte es die nächste Niederlage für die Mannschaft um Trainer Fuat Aydemir. Eine im Kollektiv schwache Leistung führte zur erneuten Niederlage gegen einen durchaus schlagbaren Gegner.

 

Die Leistung des Teams zog sich wie ein roter Faden durch den Sonntag. Vom Anpfiff weg, fehlte es an dem nötigen Biss und der Konzentration fast aller Spieler. So wunderte es auch nicht, dass man mit der ersten Aktion des Spiels bereits in Rückstand geriet. Melvin Schmitt kam nach einem Eckball so frei zum Kopfball, dass selbst er überrascht war. Den Kopfball konnte Fuat Aydemir noch klären. Laut Ansicht des Schiedsrichter-Gespanns allerdings erst hinter der Linie, so dass es 0:1 für Unter-Flockenbach stand.

 

Lengfeld brauchte bis zur 25. Minute, um überhaupt mal ins Spiel zu kommen. Danach konnte man zumindest ansatzweise guten Fußball sehen. Klare Torchancen blieben zunächst aber Mangelware. Nach einem Eckball von Trainer Aydemir brachte David Zulauf per Direktabnahme den Ball in den Strafraum wo Haris Gusinjac am Schnellsten schaltete und den Ball per Kopf ins Tor bugsierte.

 

Das war auch schon die erste Hälfte ohne große Höhepunkte.

 

Der zweite Spielabschnitt sollte vielversprechend werden, da die Ausrichtung nun mit zwei Stürmern deutlich offensiver war. Doch das erhoffte Feuerwerk blieb von der gesamten Mannschaft aus. Wenig Laufbereitschaft, zu viele Fehlpässe, einfach zu wenig um auf Gruppenliga-Niveau siegen zu können. So passte es auch zum heutigen Tag, dass erneut der Gäste-Spieler Melvin Schmitt nach einem Freistoß erfolgreich war. Der Freistoß aus gut 30 Metern flog an Freund und Feind vorbei und landete schließlich im Lengfelder Tor.

 

Auch danach sah man anfangs noch keine große Trotzreaktion. Es dauerte bis zur 80. Minute, dass Lengfeld einen Gang höher schaltete und sich im Anschluss Chance umd Chance erarbeitete. Doch beste Chancen durch Gusinjac und Blitz konnten leider nicht genutzt werden.

 

Die souveräne Schiedsrichterin beendete die Partie. So blieb es am Ende beim ärgerlichen 1:2 für Unter-Flockenbach und somit die zweite Niederlage in Folge für den TSV. Kein Grund um in Panik zu geraten, doch jeder TSV-Beteiligter weiß, dass man beim TSV nur mit 100 % Einstellung Spiele gewinnen kann. Das war heute nicht der Fall du somit geht die Niederlage auch in Ordnung.

 

Für den TSV spielten: 

 

Heuss – Bauer, Walter, T. Zulauf, Hacker (46. Min Schreiber) – Büttner (70. Min Misev), D. Zulauf, Aydemir, Blitz, Amanuel (76. Min Pfister) – Gusinjac

 

AW: 2. TW Maercker

 

Tor: 0:1, 1:2 Melvin Schmitt (3., 67.), 1:1 Gusinjac (35.)

 

TSV 1 a verliert gegen Spitzenreiter Nauheim - Individuelle Fehler entscheiden Partie

 

TSV Lengfeld – SV Nauheim 2:3 (0:0)

 

Am 13.Spieltag der Gruppenliga-Saison stand das Spiel gegen den favorisierten Spitzenreiter SV Nauheim auf der Agenda. Wie schon in vergangenen Spielen bot der TSV auch heute wieder eine gute Leistung, schlug sich letztlich aber selbst durch teils gravierende, individuelle Fehler.

 

Vom Anpfiff der Partie spielte die Elf von Trainer Fuat Aydemir nicht nur gleichwertig mit, sondern bestimmte gerade in den ersten 20 Minuten das Spielgeschehen. Lediglich zweimal wurde es brenzlig in der Nähe des Tores von Torhüter Timo Heuss. Bereits mit der ersten Aktion musste David Pfister in letzter Sekunde retten als zuvor Petro Mina Alves nach einem Missverständnis auf der linken Abwehrseite den Ball gefährlich vor das Ort.

 

Die zweite gefährliche Situation ergab sich nach einem erneuten Patzer, der allerdings durch die schwierigen Lichtverhältnisse zu entschuldigen war. Die nauheimer Angreifer agierten zu unkonzentriert, so dass Paul Hacker noch rechtzeitig eingreifen und den Fehler ausbügeln konnte.

 

Der TSV spielte abgesehen davon sehr gut mit, hatte zum Teil auch die bessere Spielanlage, da Nauheim meist nur mit langen Bällen agieren konnte. Was dem TSV-Spiel fehlte, war der letzte Biss, gerade im Spiel nach vorne vermisste man die Ruhe am Ball. Eine Chance hätte sich für Dejan Misev ergeben können, der von Trainer Aydemir wunderbar freigespielt wurde. Doch unter Bedrängnis konnte er den Ball nicht richtig verarbeiten und somit war die Chance zunichte.

 

So ging es ohne wirkliche Torchance für den TSV mit einem dennoch zufriedenstellenden 0:0 in die Kabinen.

 

Der zweite Spielabschnitt begann mit nach gut fünf Minuten bereits mit einem Rückschlag. Schiedsrichter Jan Moulden entschied auf Foulelfmeter als Yannick Walter unglücklich auf dem Rücken des Nauheimer Angreifers Kai Hofem landete. Kann man pfeifen, muss man aber nicht. Kai Lang ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den Foulelfmeter souverän.

 

Lengfeld hatte aber bereits sechs Minuten später die passende Antwort parat. Alex Blitz glückte nach einem Strafraumgewühl mit einem platzierten Schuss der Ausgleichstreffer.

 

Nach dem Ausgleich war Lengfeld sogwar drauf und dran die Führung zu erzielen. Es sollte letztlich nicht ganz reichen. Der nächste Patzer der Lengfelder ließ aber leider nicht lange auf sich warten. So erzielte Fabio de Leo nach einer Fehlerkette in der Lengfelder Mannschaft in der 80. Minute zum 1:2.

 

Hatte man jetzt noch Hoffnung auf den Ausgleichstreffer wurde dies durch einen kapitalen Fehlpass von David Zulauf zunichte gemacht. Kai Hofem ließ sich nicht zweimal bitten und schoss unbeeindruckt aus gut 25 Metern ins Tor und ließ Torhüter Heuss keine Abwehrchance.

 

Dennoch schaffte es der TSV durch Lukas Schreiber nochmals auf 2:3 ran zu kommen. Umso ärgerlicher der Fehler zum 1:3. Für mehr sollte es aber nicht mehr reichen und der Schiedsrichter beendete die Partie.

 

Für den TSV spielten: 

 

Heuss – Pfister (60. Min Bauer), Walter, T. Zulauf, Hacker (83. Min Gusinjac) – Büttner (73. Min Amanuel), D. Zulauf, Aydemir, Misev – Blitz, Schreiber

 

AW: 2. TW Maercker, Kalmbach

 

Tor: 0:1 Lang (50./FE), 1:1 Blitz (56.), 1:2 De Leo (80.), 1:3 Hofem (90.), 2:3 Schreiber (90.+2)

 

Zuschauer: 150 - SR: Jan Moulden (Frankfurt am Main), Assistenten: Marcel Uhl, Max Schewitz

 

Vorschau

 

Sonntag, 08.11.2015, 12.45 Uhr: TSV 1b – PSV Groß-Umstadt

 

Sonntag, 08.11.2015, 14.30 Uhr: TSV 1a – SV Unter-Flockenbach

 

Glückliches Untentschieden für TSV 1a in Michelstadt

 

VFL Michelstadt - TSV Lengfeld 0:0 (0:0)

 

Auch am 12. Spieltag musste sich der TSV wieder mit einer starken Ofensivreihe messen. Bestückt mit individuell herausragenden Spielern wie Klostereich, Stefanovski und Breitwieser konnten die Gastgeber aus Michelstadt bereits in der Vergangenheit immer wieder glänzen. Die Problemzone hier bislang immer die Defensive.

 

Wie im letzten Spiel gegen den TSV Höchst sah man auch heute wieder einen optisch überlegenen Gegner, der sich bereits frühzeitig in der Lengfelder Hälfte festspielte.

 

Bereits nach wenigen Minuten war die Überlegenheit deutlich zu sehen und erste Chancen ergaben sich. Aber auch hier war wieder eine Parallele zur vergangenen Woche zu sehen, da der Gegner reihenweise gute Chancen liegen ließ oder an Keeper Timo Heuss scheiterte.

 

Lengfeld hingegen konzentrierte sich wieder auf eine disziplinierte und engagierte Defensivleistung was auch gut gelang. Die Offensivspieler Michelstadts sind allerdings auch über eine gesamte Partie nicht 100%ig auszuschalten. Der Tabellenstand spiegelt nicht das Leistungspotential der Gastgeber wieder.

 

In Halbzeit zwei das gleiche Bild. Lengfeld konnte nach einer gut 15 minütigen Drangphase der Gastgeber wieder vereinzelt Nadelstiche setzen und kam durch David Zulauf, Alex Blitz und Lukas Schreiber zu relativ guten Torchancen. Zumindest konnte man so den Gastgeber wieder für eine gewisse Zeit vom eigenen Tor fern halten.

 

In der Schlussphase wurde es nochmals turbulent. Einmal konnte David Zulauf in Kombination mit Paul Hacker gerade noch auf der Linie retten. Auf der anderen Seite erzielte der eingewechselte Haris Gusinjac nach einem Abpraller den Führungstreffer, der allerdings wegen Abseitsstellung keine Anerkennung fand.

 

Direkt nach dieser Aktion beendete das gute Schiedsrichter-Gespann die Partie. Für Lengfeld mit Sicherheit ein schmeichelhaftes Unentschieden.

 

In den kommenden Spielen muss weiterhin so diszipliniert defensiv spielen, allerdings auch wieder mehr in die Offensive investieren.

 

Für den TSV spielten:

 

Heuss – Hacker, Walter, Pfister, Bauer – Misev (64. Min D. Zulauf), Blitz, Amanuel (86. Min T. Zulauf), Aydemir, Büttner – Schreiber (76. Min Gusinjac)

 

Tore: Fehlanzeige

 

Schiedsrichter: Timo Rausch (Butzbach) – Assistenten: Konstantin Mezker, Karl Richard Klenner

 

Vorschau

 

Sonntag, 01.11.2015, 12.45 Uhr: TSV 1b – DJK Vikt. Dieburg

 

Sonntag, 01.11.2015, 14.30 Uhr: TSV 1a – SV Nauheim

 

Niederlage in Messel – TSV 1a zu schwach an diesem Tag

TSG Messel – TSV Lengfeld 1a 2:0 (0:0)

Vom Anpfiff weg spielte Messel seine Qualität aus, Lengfeld hingegen ließ den Gastgeber einfach zu leichtfertig gewähren und zeigte in den ersten 45 Minuten kaum Gegenwehr. Positiv war lediglich die Tatsache, dass man noch keinen Gegentreffer bekommen hatte.

Doch nach dem Seitenwechsel und einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft musste Yannick Walter eingreifen, kam aber einen Schritt zu spät. Folge war Elfmeter und Gelb/Rote Karte.

Den Foulelfmeter verwandelte Sebastian Karach souverän. Lengfeld versuchte jetzt noch, aber es blieb bei dem Bemühen.

Durch einen Konter in den Schlussminuten konnte noch Bastian Schimak das 2:0 erzielen.

Hinter dieses Spiel muss man jetzt ganz einen Haken machen, denn das nächste schwere Spiel steht schon vor der Tür. Am Kerbsamstag steht das Derby gegen TSV Höchst am heimischen Schafbuckel auf dem Programm.

Für den TSV spielten:

Heuss – Bauer, T. Zulauf, Walter, Hahn – Gehling (60. Min Hacker)Aydemir, Blitz, D. Zulauf, Amanuel, Misev – D. Zulauf (46. Minute Gusinjac)

AW: Schreiber

Tore: 1:0 Karach (71.), 2:0 Schimak (88.)

Schiedsrichter: Lars Bilasch – Assistenten: Karl Richard Klenner, Tom König

 

Vorschau:

Dienstag, 13.10.2015, 19 Uhr: TSV 1b – TSV Harreshausen

Samstag, 17.10.2015, 15 Uhr: TSV 1a – TSV Höchst

 

 

 

TSV 1a siegt deutlich gegen Seeheim-Jugenheim

 

TSV Lengfeld – Spvgg. Seeheim-Jugenheim 4:0 (2:0)

 

Weniger deutlich als es das Ergebnis wiedergibt, war die Verteilung der Spielanteile am vergangenen Sonntag. Zwei Mannschaften auf Augenhöhe, wobei Lengfeld auch heute wieder extrem effektiv war. Vier Treffer bei sechs Chancen sind eine gute Ausbeute.

 

Die Partie hätte für Lengfeld kaum besser starten können. Bereits nach 5 Minuten erzielte Lukas Schreiber nach einer guten Passkombination das frühe Führungstor. Nach dem Treffer schaltete Lengfeld allerdings zwei Gänge zurück und hatte fortan keinen guten Spielfluss mehr.

 

Viele leichtfertige Ballverluste, kein geordneten Spielaufbau, einfach zu wenig, um den Gegner in Bedrängnis zu bringen. Doch auch Seeheim-Jugenheim brachte nichts zustande was den Kasten von Timo Heuss in Gefahr brachte.

 

In der 36. Minute sorgte Trainer Fuat Aydemir mit einem direkt verwandelten Freistoß für die 2:0 Führung mit der man auch in die Pause ging.

 

Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Beide Mannschaften waren zwar bemüht, konnten aber am heutigen zumindest spielerisch nicht wirklich überzeugen. Lengfeld hatte aber mehr vom Spiel und konnte in der 70. Minute auf 3:0 erhöhen als Dejan Misev einen Abpraller sicher ins Tor schob.

 

Die Gäste hatten nun nichts mehr entgegen zu setzen und konzentrierten sich auf die Verhinderung weiterer Gegentreffer. Doch einen Treffer sollte das Publikum heute noch zu sehen bekommen und zwar den schönsten Treffer des Tages. Nach einer Passkombination über Hahn, Misev und D. Zulauf, spielte sich Hahn auf der linken Angriffsseite frei und passte im richtigen Moment zu dem mitgelaufenen Mitspieler Julius Schneider, der sich die Chance nicht nehmen ließ und den Ball eiskalt in die Maschen drosch.

 

Für den TSV spielten:

 

Heuss – Walter, T.Zulauf, Weiler (83. Min Schneider), Bauer – Misev (72. Min Schneider), Blitz (61. Min Hahn), D. Zulauf, Amanuel – Aydemir, Schreiber (40. Min Gehling)

 

AW: 2. TW Lange

 

Tore: 1:0 Schreiber (5.), 2:0 Aydemir (36.), 3:0 Misev (70.) , 4:0 Schneider (90.)

 

Schiedsrichter: Schiedsrichter: Malte Kirchner, Assistenten: Mourad L’Madaghri, Sebastian Harn

 

 

 

Vorschau

 

Sonntag, 11.10.2015, 13.15 Uhr: SV Münster 1b – TSV 1b

 

Sonntag, 11.10.2015, 15.00 Uhr: TSG Messel – TSV 1a

 

 

Überraschungssieg in Unter-Abtsteinach, TSV 1a gewinnt bei favorisierten Bergsträßern

SG Unter-Abtsteinach - TSV Lengfeld 1:2 (0:0)

Im ersten Spiel nach der 2 ½ wöchigen Pause traf man auf die SG Unter-Abtsteinach und musste somit eine weite Auswärtsfahrt antreten.

Der Gastgeber aus dem Gorxheimertal übernahm von Minute eins an, bei wunderschönem Wetter die Kontrolle über das Spiel. Unsere Elf beschränkte sich auf eine konzentrierte Defensive, was in den ersten 20 Minuten noch nicht so gut funktionieren sollte. Zu allem Überfluss musste Julius Schneider nach einem Zweikampf an der Außenlinie und einem Sturz in die Absperrung ausgewechselt werden.

Ab dieser Minute bestimmte der Gastgeber zwar weiterhin das Spielgeschehen konnte aber keine zwingenden Möglichkeiten herausspielen. Die SGU kam lediglich zweimal gefährlich vor das Tor, als sich die Männer vom Schafbuckel eine etwas zu offensive Verteidigung anmuteten. Unser Team hätte mit einem Schlag aber in Führung gehen können als Alex Blitz nach Freistoß von Fuat Aydemir freistehend zum Kopfball kam, ein gegnerischer Abwehrspieler noch in letzter Sekunde retten konnte.

Im zweiten Spielabschnitt wollte der TSV jetzt nochmal alles in die Waagschale werfen, doch bereits nach einer Minute lag man mit 1:0 zurück. Nach einem Missverständnis in der TSV-Defensive schaltete Oezkan Cin am Schnellsten und erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber.

Auf einmal war jeglicher Antrieb weg beim TSV. Wie paralysiert spielten die Gäste aus Lengfeld die nächsten 10 Minuten. In dieser Zeit hatte man gehöriges Glück, dass man keine zwei bis drei Gegentore hinnehmen musste. Zu egoistisch oder unkonzentriert agierten die Gastgeber in dieser Phase. In der 59. Spielminute sollte sich dies rächen als David Zulauf zum Ausgleichstreffer traf. Dieser verwertete eine Kopfballverlängerung von Yannick Walter nach Eckball von Trainer Aydemir. Plötzlich war die Parte wieder offen, obwohl heute gerade nach dem 1:0 niemand mehr einen Pfifferling auf den TSV gesetzt hätte.

Die Kicker vom Schafbuckel agierten nun deutlich sicherer und trauten sich vermehrt in die gegnerische Hälfte. Trotz vieler Standardsituationen wollte einfach kein Tor für den TSV fallen. Unter-Abtsteinach hingegen verließ sich in der Offensive meist auf die individuelle Fähigkeit von Kapitän Pablo Cabezas-Quedenbaum. Dieser wurde jedoch oftmals von zwei oder drei Gegenspielern beackert, dass auch er kaum eine Möglichkeit fand das Spiel der Gastgeber zu beflügeln.

So wunderte es irgendwie an diesem Tag auch nicht, dass Lengfeld nach einer weiteren Standardsituation von Aydemir mit 1:2 in Führung ging. Erneut war es David Zulauf, der den Ball nach einem abgerutschten Schuss aus dem Gemenge von Lukas Schreiber mit einem Flugkopfball im Tor versenkte.

Unter-Abtsteinach spielte zwar weiterhin sehr bemüht und mit mehr Ballbesitz, konnte dennoch nichts mehr bewegen.

Sieben Spiele – vier Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Eine Bilanz , die sich durchaus lesen kann und ein wenig an die vergangene Spielzeit erinnert.

In den nächsten beiden Partien könnte die Aydemir-Elf gegen VFR Fehlheim (Mittwoch)und Spvgg. Seeheim-Jugenheim (Sonntag) jeweils zuhause einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Wir hoffen, Sie unterstützen uns zahlreich!

Für den TSV spielten:

Heuss – Walter, T. Zulauf, Weiler, Bauer – Misev, Blitz, D. Zulauf, Aydemir, Schneider (20. Min Gehling/87. Min Hahn) – Schreiber (85. Min Kalmbach)

TSV Lengfeld – SV Traisa 3:1 (0:0)

 

Am 6.Spieltag der Gruppenliga-Saison durfte die Elf den Aufsteiger vom SV Traisa am Schafbuckel begrüßen.

 

Auch heute präsentierte man sich wieder in beiden Halbzeiten unterschiedlich. Halbzeit muss man sofort abhaken, denn sowohl Lengfeld als auch Traisa leisteten einfach zu wenig, um in irgendeiner Form Gefahr vor dem gegnerischen Tor auszustrahlen. Hier war sogar der Gast aus Traisa noch eher einem Treffer nah als der Gastgeber.

 

Nach der Pause und einem Wechsel drückte Lengfeld mächtig. In der 52. Minute wurde man schließlich belohnt als zunächst Dejan Misev am Torhüter scheiterte, Alex Blitz aber gedankenschnell den Abpraller in die Maschen jagte. Nur drei Minuten später konnten die Lengfelder Zuschauer den nächsten Treffer bejubeln, wohl der am schönsten raus gespielte Treffer des Tages. Unser Trainer Fuat Aydemir ließ drei Gegenspieler stehen, hatte aber noch den Blick für Dejan Misev, der mit einem gefühlvollen, präzisen Pass in die Mitte Lukas Schreiber mustergültig bediente. Der ließ es sich nicht nehmen den Ball eiskalt einzuschieben. Keine drei Minuten später war es wieder Lukas Schreiber, der nach einem langen Ball von Torwart Timo Heuss und einer Kopfballverlängerung eines Traisaer Abwehrspielers wunderschön direkt aus der Drehung mit links den Torhüter überwand.

 

In der Nachspielzeit war man einen Moment in der Zentrale nicht konzentriert, so dass Schuster für Traisa zumindest noch den Anschlusstreffer erzielen konnte.

 

Am kommenden Donnerstag spielt der TSV in der zweiten Runde bei der Spvgg. Groß-Umstadt im Ludwig-Wedel-Stadion bzw. auf dem Nebenplatz. Anstoss ist um 19:30 Uhr

 

Im Anschluss ist die 1a-Mannschaft 2 ½ Wochen ohne Pflichtspiel.

 

Für den TSV spielten:

 

Heuss – Walter, T.Zulauf, Weiler, Bauer – Misev (72. Min Schneider), Blitz, D. Zulauf, Aydemir, Büttner (46. Minute Schreiber) – Gusinjac (86. Min Gehling)

 

AW: 2. TW Lange, Hahn

 

Tore: 1:0 Blitz (52.), 2:0, 3:0 Schreiber (54., 58.), Schuster (90.+1)

 

Schiedsrichter: Schiedsrichter: Dennis Blachnik, Assistenten: Stefan Schäfer, Younes Fernouchi

 

 

 

Vorschau

 

Donnerstag, 10.09.2015, 19.30 Uhr: Spvgg. Groß-Umstadt – TSV 1a (Schlappeseppelpokal)

 

Sonntag, 13.09.2015, 13.15 Uhr: FSV Spachbrücken – TSV 1b

 

Dienstag, 15.09.2015, 19.00 Uhr: TSV 1b – SV Reinheim 1b

 

 

 

 

Knappe Niederlage gegen Babenhausen – TSV spielt am Ende mit 3 Mann weniger

Germania Babenhausen – TSV Lengfeld 3:2 (2:0)

Vom Anpfiff weg spielte die Germania ihre Qualität aus, Lengfeld hingegen ließ den Gastgeber einfach zu leichtfertig gewähren und zeigte in den ersten 45 Minuten keine Gegenwehr. Mit 2:0 für Babenhausen ging es in die Halbzeit, als man jeweils nicht konzentriert genug war.

Zu allem Überfluss handelte sich Lukas Schreiber in der 35. Minute noch die gelb/rote Karte nach Meckern ein.

Mit einem Mann weniger zeigten TSV-Spieler nach der Halbzeit eine Reaktion, auf die man stolz sein kann. Innerhalb von 5 Minuten egalisierte man den Rückstand und prompt stand es nach einem Eigentor und einem schönen Freistoßtor unseres Trainers 2:2.

Babenhausen war nun komplett von der Rolle, Lengfeld spielte wie verwandelt. Hätte sich in der 60. Minute unser Spieler David Pfister nicht verletzt, wäre die Sensation vielleicht sogar noch möglich gewesen. Da man in der Halbzeit bereits dreimal gewechselt hatte, konnte man nun nicht mehr reagieren und musste fortan mit zwei Mann weniger spielen.

Lengfeld versuchte noch was ging. Letztlich passierte in 75. Minute was passieren musste. Ein Fehler und Babenhausen ging mit 3:2 in Führung. Die Mannschaft um Trainer Aydemir gab nicht auf, aber es sollte heute einfach nicht sein. In der 87. Minute erhielt Yannick Walter nach wiederholtem Foulspiel noch die Ampelkarte.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister, T. Zulauf, Walter, Hahn (46.Min Bauer) – Aydemir, Blitz, D. Zulauf, Schneider (46.Min Büttner, Misev (46. Minute Gusinjac) – Schreiber

Tore: 1:0 Romeo (22.), 2:0 Castro (27.), 2:1 Eigentor Harbusch (47.), 2:2 Aydemir (50.) 3:2 Kücük (78.)

Schiedsrichter: Sebastian Poth – Assistenten: Julia Boike, Oleg Karliov

 

 

FV Hofheim - TSV Lengfeld 0:3 (0:1)

Am 4.Spieltag der Gruppenliga-Saison war die 1a zu Gast beim Aufsteiger aus Hofheim. Zuletzt hatte die Hofheimer Mannschaft Michelstadt mit 5:2 bezwingen können. Personell nahm Trainer Aydemir angesichts vier bevorstehender Partien in 10 Tagen drei Änderungen vor. Für Lutz Weiler stand Yannick Walter in der Anfangsformation, Meron Amanuel nahm den Platz von David Zulauf ein und für Viktor Bauer durfte Alex Blitz wieder performen.

Vom Anpfiff weg tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab und es kam zu vielen kleinen Zweikämpfen in der Mittelfeldzentrale ohne dass eine der beiden Mannschaften wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor kam. Hofheim hatte lediglich einen Schuss an Außennetz zu verzeichnen, was wiederholt für eine gute Lengfelder Defensivleistung sprach. Lengfeld konzentrierte sich zunächst auf die Defensivarbeit und agierte dabei sehr diszipliniert. Gerade die zentralen Mittelfeldspieler spulten an diesem Tag viele Kilometer ab.

In der 27. Spielminute ging Lengfeld durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Tobias Zulauf in Führung. Dejan Misev wurde zuvor kurz vorm Einschuss zu Fall, ob regelrecht oder regelwidrig wurde im Anschluss diskutiert. Aber egal für uns, denn durch den Führungstreffer gewannen die Gäste aus Lengfeld noch mehr Sicherheit. Was fehlte war die Unterstützung an vorderster Front, wo Lukas Schreiber fast als Alleinunterhalter sich durchgehend aufrieb. Hier hätte man mitunter für mehr Entlastung sorgen können und müssen.

In der zweiten Halbzeit sorgte unsere Mannschaft s früh für klare Verhältnisse. Lukas Schreiber nach überragendem Pass von Marcel Büttner und Alex Blitz aus ca. 20 Metern Entfernung sorgten mit den Toren zwei und drei für die vorzeitige Entscheidung. Hofheim spielte zwar weiterhin sehr bemüht und mit mehr Ballbesitz, doch ohne tatsächliche Torgefahr. Lengfeld hingegen spielte extrem effizient.

Vier Spiele – zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage. Eine Bilanz , die sich durchaus lesen kann und ein wenig an die vergangene Spielzeit erinnert.

In den nächsten zwei Wochen könnte die Aydemir-Elf in den kommenden Spielen Donnerstag bei Germania Babenhausen (in Sickenhofen) und Sonntag zuhause gegen den SV Traisa einen weiteren großen Schritt Richtung Klassenerhalt machen. Wir hoffen, Sie unterstützen uns zahlreich!

Nächste Woche Donnerstag spielt der TSV um 19 Uhr in Groß-Umstadt in der zweiten Runde des Schlappeseppel-Pokals gegen die Spvgg. Groß-Umstadt.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister (46. Min Schneider), T.Zulauf, Walter, Hahn (72. Min Bauer) – Misev, Blitz, Aydemir, Amanuel, Büttner – Schreiber (68. Min Gusinjac)

 

Tore: 0:1 T. Zulauf (27.), 0:2 Schreiber (50.), Blitz (63.)

 

Schiedsrichter: Robyn Zensky (Hattersheim) – Assistenten: Tim Reintjes, Andrea-Giuseppe Italo

 

Vorschau

 

Mittwoch, 02.09.2015, 19.30 Uhr: TSV Lengfeld 1b – TSV Klein-Umstadt

 

Donnerstag, 03.09.2015, 19.30 Uhr: SV Germania Babenhausen - TSV 1a (Spielort ist Sickenhofen)

 

Sonntag, 06.09.2015, 15.00 Uhr: TSV 1a – SV Traisa

 

 

Hart erkämpfter Punkt gegen Rot-Weiß Walldorf - TSV 1a zeigt die richtige Reaktion!

Gruppenliga Darmstadt - TSV Lengfeld – RW Walldorf 0:0 (0:0

Am 3.Spieltag der Gruppenliga-Saison stand das Wiedersehen unseres Trainers, Fuat Aydemir, mit seinen langjährigen Mannschafskameraden vom RW Walldorf auf der Agenda. Unsere 1a gab dabei ihre Visitenkarte bei dem Aufstiegsfavoriten aus Walldorf ab und hatte somit einen harten Brocken gleich zu Beginn zu stemmen.

Vom Anpfiff der Partie übernahm die Elf von Trainer Kures Massali die Initiative und hatte die weitaus größeren Spielanteile. Lengfeld machte die Räume aber sehr eng und agierte sehr geschickt im Mannschaftsverbund. Die Gäste aus Walldorf hatten so trotz mehr Ballbesitz keine nennenswerten Gelegenheiten erarbeiten können.

Ganz im Gegenteil Lengfeld. Zwei sehr gute Chancen konnte man schönem Passspiel in die Spitze leider nicht nutzen. Lukas Schreiber zog zweimal gegen den Gästetorwart den Kürzeren. Walldorf konnte in der gesamten ersten Halbzeit nur einmal für Aufsehen sorgen, als Marvin Wagner aus 30 Meter am Pfosten scheiterte.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer 15-minütigen Drangphase der Gastgeber, die in diesem Spielabschnitt mit einem Aluminiumtreffer und zwei Schüssen das Lengfelder Gehäuse arg in Bedrängnis brachten. Doch die TSV-Defensive arbeitete Hand in Hand und so wurden Fehler des Nebenmanns mit großem Herz und großer Leidenschaft wieder ausgebügelt. Letztlich fehlte es den Gästen aus Walldorf aber auch an der zündenden Idee, um heute einen Treffer zu erzielen.

In der 87.Spielminute hatten David Pfister mit Pfostentreffer und Marcel Büttner mit dem anschließenden Nachschuss sogar noch Pech, das der Ball nicht im Tor landete. Das hätte den Spielverlauf dann aber auch etwas auf den Kopf gedreht.

In der Nachspielzeit holte sich Walldorf’s Kapitän Pfeffer noch die gelb/rote Ampel Karte nach Handspiel ab. Gegen 16:50 Uhr beendete SR Ova die Partie und der nächste Punkterfolg war perfekt.

 

Für den TSV spielten: 

 

Heuss - Pfister, Weiler, T. Zulauf, Hahn (69. Min Gehling) – Aydemir, Misev, D. Zulauf, Büttner, Bauer – Schreiber (75. Min Gusinjac)

AW: 2. TW Maercker, Britz, Schneider, Blitz

Tor: Fehlanzeige

 

 

Zuschauer: 100 - SR: Abdulkadir Ova (Geinsheim), Assistenten: Danny Erb, Jonas Becker

 

 

Vorschau:

 

 

Sonntag, 30.08.2015, 15.00 Uhr: FSV Mosbach – TSV Lengfeld 1b

 

Sonntag, 30.08.2015, 15.00 Uhr: FV Hofheim/Ried – TSV Lengfeld 1a

 

Mittwoch, 02.09.2015, 19.30 Uhr: TSV Klein-Umstadt – TSV Lengfeld 1b

 

Donnerstag, 03.09.2015, 19.00 Uhr: SV Germania Babenhausen - TSV 1a

 

 

Verdiente Niederlage in Ober-Roden

Germania Ober-Roden – TSV Lengfeld 4:0 (3:0)

Vom Anpfiff weg spielte die Germania ihre Qualität aus und gewann letztlich verdient. Das Ergebnis wäre vielleicht nicht ganz so hoch ausgefallen, wenn man das 0:0 etwas länger hätte halten können. Dennoch gab es an einem Sieg Ober-Roden’s zu keiner Sekunde des Spiels einen Zweifel. Zu überzeugend und dominant agierten die Hausherren. Lengfeld hingegen blieb weit hinter allen Erwartungen weit zurück. Durfte man letzte Woche noch eine große Lauf- und Zweikampfbereitschaft bestaunen, konnten die Zuschauer hiervon nicht wirklich etwas sehen.

Es wurde wieder einmal deutlich, dass der TSV nur dann Punkte einfahren kann, wenn alle Spieler Vollgas geben und bis an ihre Schmerzgrenze gehen. Dies war heute nicht der Fall.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Weiler (77. Min Britz), Hahn (46.Min Schneider) – Aydemir, Blitz, Büttner, Bauer (46.Min Misev) – D.Zulauf, Schreiber

Tore: 1:0 Kobienia (10.), 2:0 Christophori (24., 54.), 3:0 Souto (27.)

Schiedsrichter: Dennis Schürg (Johannesberg) – Assistenten: Simon Kühne, Alexander Kropp

 

Vorschau

Sonntag, 23.08.2015, 13:15 Uhr: TSV 1b – GSV Gundernhausen

Sonntag, 23.08.2015, 15:00 Uhr: TSV 1a – RW Walldorf

TSV Lengfeld – FSV Riedrode 2:1 (2:1)

Am 1.Spieltag der Gruppenliga-Saison durfte die Elf mit neuem Spielertrainer, Fuat Aydemir, den ambitionierten FSV Riedrode, in Empfang nehmen.

Heute war es wieder mal so, dass Spiele häufig anders verlaufen, als gedacht. Unsere Mannschaft präsentierte sich von Minute eins an überzeugend, gewann im Defensiv-Bereich nahezu jeden wichtigen Zweikampf und wurde mit dem Verlauf der ersten Spielhälfte immer mutiger nach vorne. Alex Blitz schaltete in der 16. Minute nach einem Freistoß von Trainer Fuat Aydemir am Schnellsten und bugsierte den Ball per Kopf unhaltbar in die Maschen. Nur 10 Minuten später setzte Lukas Schreiber noch eine drauf, als er einen Abpraller nach Kopfball von David Zulauf souverän über die Linie drückte.

Die zahlreich erschienenen Zuschauer, aber auch die Spieler und Verantwortlichen staunten nicht schlecht, hatte doch Gäste-Trainer Axel Vonderschmitt vor dem Spiel noch über vier Ausfälle lachen können, da Riedrode diese Saison für die 1a-Mannschaft auf einen 27-Mann-Kader zugreifen kann. Betrachtet man sich hingegen Lengfelder Verhältnisse, hatte man an manchen Spieltagen schon Mühe und Not überhaupt 27 Mann für zwei Mannschaften zu stellen.

Es zeigte sich aber auch heute, dass Einstellung und Leidenschaft individuelle Klasse besiegen kann. Auch im weiteren Verlauf konnte Riedrode sein Potential nicht ausschöpfen, auch weil Lengfeld mit allen Mitteln sich wehrte. Unnötigerweise kassierte man nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld und schnellen Passkombinationen in die Spitze in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Anschlusstreffer durch Eckhardt zum 2:1.

Nach der Pause drückte Riedrode mächtig, vor allem bis Lengfelds Niedermaier mit Rot (67.) vom Platz musste. Nach dem Platzverweis mobilisierte Lengfeld nochmal alles und konnte trotz aller Überlegenheit das Spiel über die Zeit retten, auch weil es den Gästen an Möglichkeiten mangelte, um das Spiel noch zu drehen.

Alles in Allem ein sehr guter Auftritt unserer Mannschaft, die jederzeit präsent war im Spiel, die wichtigen Zweikämpfe gewann und sich auch torgefährlich präsentierte. Mit dieser Einstellung darf man Mut schöpfen für das große Ziel, der Klassenerhalt.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Weiler, Hahn – Bauer (58.Min Misev), Blitz (60.Min Niedermaier), Aydemir, Büttner – D. Zulauf, Schreiber (88. Min Schneider)

AW: 2. TW Maercker, Britz, Herbert

Tore: 1:0 Blitz (16.), Schreiber (26.), Eckhardt (45.+2)

Schiedsrichter: Schiedsrichter: Kemal Beynal, Assistenten: Peyman Abnos, Alexander Dehne

 

Vorschau

Sonntag, 16.08.2015, 15:00 Uhr: Kickers Hergershausen – TSV 1b

Sonntag, 16.08.2015, 15:00 Uhr: Germania-Ober-Roden – TSV 1a

 

Fuat Aydemir übernimmt ab der neuen Saison das Ruder als Spielertrainer beim TSV

 

Die Verantwortlichen derFußballabteilung freuen sich, dass es gelungen ist mit Fuat einen herausragenden Fußballer als Spielertrainer für die kommende Saison egal in welcher Klasse an den Schafbuckel zu holen.

 

Hier sein kurzer Wertegang

 

2000 - 2003 FC Ober Ramstadt  1x Aufstieg Bezirksliga; 1x Aufstieg Gruppenliga

 

2003 - 2006 SV Darmstadt 98 2. Mannschaft Landesliga und im erweiterten Kader der 1. Mannschaft Oberliga mit     Einsatzzeiten und  1 x Aufstieg

 

 2007 - 2008  Dornheim Landesliga

 

2008 - 2010 Hassia Dieburg 1x Aufstieg in die Gruppenliga

 

2010 - 2015 RW Walldorf im ersten Jahr Aufstieg in die Verbandsliga

 

2014 - 2015 Spieler und Co-Trainer

 

Somit ist unser Trainerteam für die kommende Runde wieder komplett.

 

Fuat Aydemir 1a, Christian Jung 1b, Timo Heuss Torwarttrainer

Archiv TSV 1b Saison 2015/2016

SAISON  2015 / 2016

Kreisliga B Dieburg TSV Lengfeld 1b – TS Ober-Roden 1b 6:2 (5:1)

Im vorgezogenen Spiel des 30. Spieltages am vergangenen Dienstag Abend spielte die 1b des TSV Lengfeld gegen die mit jungen Talenten gespickte TS 1b Mannschaft von Werner Jozic und überrannte die Gäste des 8. der B-Liga in der ersten Halbzeit förmlich und rückte selber bis auf einen Punkt auf Platz 8 heran. Richtig guten druckvollen Fußball mit einer erneut tollen Mannschaftsleistung gerade in der ersten Hälfte. Die TS kam derbe unter die Räder und verlor auch in der Höhe absolut verdient mit 6:2 (Halbzeit 5:1).

Das Vorspiel gewann die TS auf dem eigenen kleinen Kunstrasen bei böigem Wind im Vorjahr 5:2 profitiere dabei von einigen krassen Fehlern im TSV Team, die 1b rehabilitierte sich aber vom Anpfiff weg für die bis dahin höchste 1b Niederlage der Saison.

Der Gastgeber vom TSV legte los wie die Feuerwehr, innerhalb von 10 Minuten nach dem Anpfiff erspielte sich die 1b über den überragenden Mario Storck Chance um Chance, 3 Storck Alleingänge, die der junge Keeper in der Anfangsphase noch halten konnte; zudem hätte Storck einen Elfmeter zugesprochen bekommen müssen, ehe sein kongenialer kampfstarker Sturmpartner Felix Kluge mit einen 25m Freistoß ins untere Eck den Torreigen eröffnete, die gesamte Mannschaft des TSV gewann nahezu alle Zweikämpfe, spielte schnelle Angriffe und damit tolle Chancen heraus, Storck ließ sich in der 15. Minute mehr Zeit beim Abschluss, er erzielte überlegt das2:0.

Gerade drei Minuten später erarbeite er sich erneut das Leder und war nicht zu halten traf zum 3:0 ehe der Schiedsrichter der TS einen klaren Abseitstreffer schenkte. Der erst 18 jährige TS 1b Torjäger „Mauri“ Pilo, der kurz zuvor auch noch den Pfosten traf und um den sich einige Vereine im Fußballkreis OF/DA bemühen, schlug per Vollspann den Ball aus 18m mit links in den Torwinkel. Er sollte an diesem Abend der gefährlichste Spieler in weiß-rot bleiben. Der Rest der Truppe von Werner Jozic versagte kläglich und konnte sich beim Spielleiter und Ihrem guten Schlussmann Vadim Malashonak bedanken, die gemeinsam ein TS Debakel verhinderten.

Den Treffer zum 4:1 besorgte „Junior “ wieder selber, ehe er Rick Heß kurz vor der Pause auch das 5:1 Mustergültig vorlegte, einen weiteren klaren Treffer bekam Felix Kluge mit dem Halbzeitpfiff leider auch noch verwehrt.

Nach der Pause merkte man der TS an das Trainer Werner Josic in der Kabine laut geworden sein muss, die junge Garde bemühte sich nun um Ergebniskorrektur und hielt besser dagegen, bekam auch wieder Hilfe vom Mann in Gelb; eine flache Hereingabe von links in den 5 Meterraum, Florian Babiuch warf sich vor dem TS Stürmer auf den Ball und wurde mit gestrecktem Bein getroffen ließ den Ball fallen dieser prallte ins Netz, Babiuch trug einen tiefen Schuhabdruck der Marke „Nike“ davon und blieb verletzt liegen; anstatt auf Torwartfoul zu entscheiden wurde der Treffer zum 5:2 gegeben.

Bemerkenswert danach war der laute und nicht zu überhörende Kommentar von Schiedsrichter Helfrich zu Georg Hahn: „was kann ich denn dafür das eure Abwehr so schlecht ist“. Diese Situation gipfelte darin das er komplett den Überblick verlor und die Partie mit dem Anstoß wieder freigab obwohl Georg Hahn nach der Behandlung seines eigenen Keepers mit dem Eiskoffer noch auf dem Wege zur Auslinie war. Als er diesen letztlich wegwarf wurde er noch mit gelb rot des Feldes verwiesen.

Danach wurde zum Glück auch wieder Fußball gespielt, die TS bemühte sich aber war selbst in Überzahl an diesem Abend eher begrenzt und kaum in der Lage das Tor von Florian Babiuch großartig zu gefährden.

Der pfeilschnelle Pilo traf mit einem Freistoß das Dreieck des TSV Gehäuses, hatte danach noch zwei gute Möglichkeiten, auf der Gegenseite hätten Rick Hess und Christopher Gros das Ergebnis erhöhen müssen, scheiterten aber erneut am guten TS Keeper; ehe Rick Hess nach erneut starker Vorarbeit von Mario Storck das 6:2 erzielen konnte und die tolle Vorlage mit links direkt abschloss.

Am kommenden Sonntag spielt die 1b bereits um 12:45 gegen den stark Abstiegsbedrohten FSV Schlierbach Die Partie wurde wegen des Spitzenspieles der KOL unserer TSV 1a beim TSV Höchst vorverlegt damit die 1b nach dem Spiel als Unterstützung pünktlich nach Höchst reisen kann, dem FSV Schlierbach für die faire Geste hier im Pressebeitrag schon einmal einen herzlichen Dank.

TSV 1b: Florian Babiuch, Sven Kirst, Georg Hahn, Klemens Nothacker, Sebastian Henseler, Patrick Krkotic, Julius Schneider, Lukas Freudl, Felix Kluge, Rick Hess, Mario Storck, Michele Rodemer, Marvin Dransfeld, Christopher Gros

3 Siege in Folge – Lengfeld II festigt Platz 6

 

TSV Harreshausen – TSV Lengfeld II: starke 15 Minuten sichern 3:2 Auswärtserfolg!

 

Bereits am 24.04 trat die Lengfelder 1b auswärts beim TSV Harreshausen an. Der Blick auf die Rückrundentabelle ließ zunächst auf ein Spitzenspiel schließen. Anders als erwartet entwickelte sich jedoch eine zerfahrene Partie auf schwachem Niveau. Die Lengfelder kamen zunächst besser in die Partie, verpassten es jedoch klare Chancen zu kreieren. Harreshausen spielte hingegen schnell in die Spitze und kam zu einigen gefährlichen Aktionen. In der 31. Minute konnte Harreshausen durch einen unnötig verursachten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung gehen. In der Folge verloren die Lengfelder phasenweise komplett die Ordnung und hatten Glück, dass sie keinen weiteren Gegentreffer hinnehmen mussten.

 

Nach einer deutlichen Pausenansprache kamen die Lengfelder wie verwandelt aus der Kabine. Fortan spielte man zielstrebig nach vorne und war auch in den Zweikämpfen deutlich präsenter. Den Ausgleich erzielte Markus Mann in der 48. Minute mit einem fulminanten Volleyschuss aus rund 20 Metern in den oberen rechten Torwinkel. Nach einem schlecht geklärten Eckball fackelte er nicht lange und konnte somit durch dieses Traumtor auf 1:1 stellen. Harreshausen zeigte sich durch den Ausgleich deutlich geschockt und verlor wiederholt die Ordnung. Dies ließen sich Mario Storck und Sven Kirst nicht entgehen und brachten den TSV somit durch einen Doppelschlag in der 56. und 59. Minute mit 3:1 in Front. Mit der Führung im Rücken schalteten die Lengfelder in der Folge unnötigerweise wieder einen Schritt zurück und ließen Harreshausen wieder ins Spiel kommen. Dennoch konnte man die 3:1 Führung bis zur 90. Minute sichern. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit konnte keine Wende mehr herbeibringen, sodass die Lengfelder als Sieger den Platz verließen.

 

 

 

Pflichtsieg gegen FC Ueberau (3:0) - TSV Lengfeld II sammelt weiter fleißig Punkte!

 

Die zweite Mannschaft des TSV Lengfeld konnte am vergangenen Donnerstag (28.04.2016) durch den 3:0 Sieg gegen den FC Ueberau ihren Punktestand um weitere 3 Punkte erhöhen und zählt somit zu den erfolgreichsten Mannschaften in der Rückrunde. Die personell gut aufgestellte Lengfelder Mannschaft fanden direkt gut in das Spiel hinein, nur der Torerfolg blieb aus. So war es zum Beispiel Eric Hartmann, der zunächst am Ueberauer Torwart scheiterte. Weitere gute Chance durch Gros und Freudl blieben ebenfalls ungenutzt. Häufig machten es sich die Lengfelder selbst unnötig schwer, indem sie das Spiel sehr eng gestalteten und nicht wie gewohnt über die Außen agierten. Dennoch konnte Lukas Freudl gegen den über weite Strecken überforderten Tabellenletzten in der 20. Minute die Lengfelder Führung erzielen.

 

In Hälfte zwei besannen sich die Lengfelder auf ihre Stärken und kombinierte sehenswert nach vorne. Eric Hartmann erzielte in der 55. Minute nach einem starken Konter über die rechte Seite das 2:0 für den TSV. Durch die komfortable Führung spielten die Lengfelder weiter befreit und kam zu einer Vielzahl an Chancen. In der 70. Minute erhöhte Christopher Gros nach einer wundervollen Kombination auf 3:0 und machte den Deckel zu. Lengfeld spielte danach souverän die Partie herunter und freute sich über die weiteren 3 Punkte. Durch einen Sieg gegen den SV Münster II am kommenden Dienstag (03.05.2016) zu Hause kann Lengfeld in der Rückrundentabelle auf dem 1. Platz gleichziehen.

 

Es spielten für den TSV Lengfeld II:

 

Kai Maercker, Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Sören Pilz, Sven Kirst, Markus Mann, Lukas Freudl, Mutlucan Özgül (57. Murat Özgül), Eric Hartmann, Mario Storck (77. Mario Krauß), Tobias Gehling (46. Christopher Gros)

 

 

 

Lengfeld II erkämpft sich 2:0 gegen den SV Münster II

 

Durch den 2:0 Sieg am 03.05.2016 gegen den SV Münster II konnte der TSV die Führung in der Rückrundentabelle übernehmen und sich selbst für die starke Rückrunde belohnen. Mit 27 Punkten aus den vergangenen 11 Spielen gelang der Sprung auf Platz 6.

 

Gegen den SV Münster II kam das Team zunächst schlecht in die Partie. Münster hatte deutlich mehr Ballbesitz, sodass die Lengfelder viel Laufarbeit im Defensivverbund leisten musste. Münster verpasste es jedoch sich in dieser Phase Chance zu erarbeiten. Mitte der ersten Hälfte fanden die Lengfelder besser in die Partie und kamen durch Freudl zu zwei hochkarätigen Chancen, die jedoch ungenutzt blieben. In der 28. Minute war es schließlich der seit Wochen starke Markus Mann der die Lengfelder mit einem Freistoß aus 40 Metern in Führung brachte. Ein lang gezogener Freistoß flog an Freund und Feind vorbei und schlug im langen Eck ein. Mit der Führung im Rücken gewann das Team an Sicherheit. Zudem stand die Defensive stabil, sodass Münster überwiegend ungefährlich blieb. In den brenzligen Situationen konnte sich das Team auf den Keeper Kai Maercker verlassen.

 

In Hälfte zwei verlagerte sich das Spielgeschehen immer weiter in die Hälfte der Münsterer. Folgerichtig fiel in der 65. Minute das 2:0 durch Lukas Freudl. Vorausgegangen war eine starke Vorarbeit von Eric Hartmann und Mutlucan Özgul. Damit war die Vorentscheidung gefallen. Münster fand in der Folge nicht mehr zurück ins Spiel, sodass das 2:0 bis zum Schlusspfiff Bestand hatte.

 

 

 

Vorschau

 

Sonntag, 15.05.2016, 15.30 Uhr: SV Unter-Flockenbach – TSV 1a

 

Dienstag, 17.05.2016, 19.00 Uhr: PSV Groß-Umstadt – TSV 1b

 

Sonntag, 22.05.2016, 13.15 Uhr: TSV 1b – Vikt. Urberach 1b

 

Sonntag, 22.05.2016, 15.00 Uhr: TSV 1a – FC Sportfreunde Heppenheim

 

Rundenabschluss beim TSV am 22.05.2016

 

Am 22.05.2016 möchte die Fußballabteilung nach den letzten Heimspielen der Saison den Rundenabschluss mit allen Fans, Sponsoren und Gönnern gebührend feiern. Für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt sein.

 

Die 1b-Mannschaft kann heute schon auf bereits 49 Punkte zufrieden und stolz zurückblicken. Die 1a-Mannschaft kann bei noch drei ausstehenden Partien und einem 9-Punkte-Polster langsam aber sicher für die dritte Gruppenliga-Saison planen. Ein großer Verdienst des Trainer-Teams, um Fuat Aydemir, Klemens Nothacker und Sebastian Hiemenz. Auch Christian Jung gilt unser Dank an dieser Stelle. Mit wenigen Mitteln hat man es auch diese Saison wieder verstanden zwei schlagkräftige Truppen in die Saison zu schicken. Die Kaderplanung für die neue Saison läuft auf Hochtouren. Der eingeschlagene Weg mit jungen, talentierten, teilweise eigenen Jugendspielern möchte man weiterhin für positive Schlagzeilen sorgen.

 

Auf euren Besuch am 22.05.2016 freut sich die Fußballabteilung!

 

 

 

 

 

TSV Lengfeld II: Doppelschlag von Heiss sichert nächsten Dreier

 

Bereits am 10.04 kam es zur Auswärtspartie beim TSV Richen II. Nach einer Vielzahl an personellen Änderungen, gewann unser Team nach kämpferisch starker Leistung und dem nötigen Glück in den entscheidenden Situationen 3:2.

Die neuformierten Lengfelder fanden zunächst schwer in die Partie und waren nicht in der Lage ihr Offensivspiel ins Rollen zu bringen. Folglich war es ein kapitaler Abwehrfehler der Heimmannschaft der die Lengfelder in Front brachte. Sven Kirst ließ sich die Chance nicht nehmen und staubte zur 1:0 Führung ab. Im weiteren Spielverlauf verlor unsere Mannschaft jedoch zunehmend die Ordnung und überließ das Spiel weitestgehend dem TSV Richen. Diese waren vor allem nach Ecken gefährlich. So war es schließlich Artur Koch der nach einem Eckball unbedrängt einköpfen konnte, sodass man mit einem Remis in die Halbzeit ging.

 

Trotz einer deutlichen Halbzeitansprache waren es die Richer die in Hälfte zwei besser ins Spiel kamen. Christian Stypa erzielte in der 50. Minute die 2:1 Führung für Richen per Freistoß. Somit sah es danach aus, dass die Lengfelder Siegesserie an diesem Tag reißen würde. In der Offensive versuchten es die Lengfelder fortan mit der Brechstange und ließen die spielerische Klasse der letzten Wochen stark vermissen. Dass die Lengfelder Reserve dennoch zum Erfolg kam, war Joker Michael Heiss zu verdanken. In der 78. Minute reagierte er nach einer Ecke gedankenschnell und konnte zum Ausgleich einschieben. Die Lengfelder witterten nun ihre Chance einen weiteren Dreier einzufahren und setzen die müde wirkenden Richer in der eigenen Hälfte fest. Nach einem Freistoß durch Markus Mann war es erneut Michi Heiss der den Abpraller des Torhüters im Tor unterbrachte. Somit gewannen die Lengfelder, wenngleich auch etwas glücklich, ihr fünftes Spiel in Folge und festigen ihren Platz im oberen Tabellendrittel.

 

Lengfelder 1b verliert gegen Kickers aus Hergershausen (0:4)

Nach fünf siegreichen Spielen in Folge mussten die Lengfelder trotz guter Leistung gegen SV Kickers Her-gerhausen eine Niederlage hinnehmen. In der ersten Hälfte agierte der TSV konzentriert in der Defensive und ließ die Kickers mit ihrem treffsicheren Stürmer Gaetano Sirna (34 Tore) zu keinen klaren Chancen kommen. In der Offensive konnte sich wiederholt Lukas Freudl in Szene setzen, wenngleich der Torerfolg ausblieb. Die vorentscheidende Situation ereignete sich kurz vor der Halbzeit. Christopher Gros warf sich im eigenen Strafraum in einem Schuss der Kickers. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und zeigte Gros zudem die rote Karte. Liben Kraus ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und brachte Hergershausen mit dem Pausenpfiff in Führung.

In Hälfte zwei steckten die Lengfelder nicht auf und spielten weiter mutig nach vorne. In der Defensive behielt die Mannschaft trotz Unterzahl weiterhin die Ordnung und konnte das Spiel lange offen gestalten. Die Vorentscheidung fiel in der 77. Minute. Sven Kirst beging ein Handspiel im eigenen Strafraum, sodass der Schiedsrichter erneut auf Straßstof entschied. Diesmal war es Korkmaz der Kai Maercker im Tor keine Chance ließ. Die Lengfelder warfen nun alles nach vorne, schafften es jedoch nicht das Ruder noch einmal herumzureißen und das Risiko wurde nicht belohnt. Vielmehr nutzte Sirna den sich ihm bietenden Platz und erzielte in der Nachspielzeit die Treffer zum 3:0 und 4:0.

Damit gingen die Lengfelder nach zuletzt sehr erfolgreichen Wochen erstmals wieder als Verlierer vom Platz. In den entscheidenden Situationen agierte das Team an diesem Abend unglücklich und verpasste es somit erneut Zählbares mitzunehmen.

Vorschau

Samstag, 23.04.2016, 16.30 Uhr: TSV Höchst – TSV 1a

Sonntag, 24.04.2016, 15.00 Uhr: TSV Harreshausen – TSV 1b

Donnerstag, 28.04.2016, 19.30 Uhr: TSV 1b – FC Ueberau

Samstag, 30.04.2016, 16.00 Uhr: TSV 1a – VFL Michelstadt

Cocktail-Bar beim TSV, im Anschluss Tanz in den Mai am Lengfelder Teich

Am 30.04.2016 findet um 16 Uhr das Heimspiel gegen VFL Michelstadt statt.

Ab 16:45 Uhr gibt es eine kleine Cocktailbar mit Cuba Libre, Cuba korrekt und Asbach-Hütchen.

Im Anschluss daran findet ab 20 Uhr der Tanz in den Mai am Lengfelder Teich stat

Lengfelder Torfabrik läuft heißt – 1b bleibt in Erfolgsspur

TSV Lengfeld II - SV Sickenhofen: 7:2

Am vergangenen Sonntag stand die Partie gegen den SV Sickenhofen auf dem Spielplan. Nach überragendem Beginn mit 5 Toren binnen 17 Minuten siegten die Lengfelder schlussendlich hochverdient mit 7:2. Aufgrund diverser Ausfälle auf der Torhüterposition rückte Jens Schneider aus der AH-Abteilung ins Team und zeigte eine starke sowie souveräne Leistung.

Wie in den vergangen Spielen war die Mannschaft mit dem Anpfiff hellwach und spielte zielstrebig nach vorne. Bereits in der 3. Minute erzielte Lukas Freudl, der sich seit Wochen in bestechender Form zeigt, das 1:0. Eric Hartmann erhöhte bereits in der 6. Minute auf 2:0.In der 12. Minute war es Julius Schneider der nach starker Vorarbeit von Eric Hartmann zum 3:0 einschob. Trotz der klaren Führung im Rücken ließen die Lengfelder nicht nach und kombinierten weiterhin sehenswert. So waren es Tobi Gehling und erneut Lukas Freudl, die mit einem Doppelschlag in der 15. und 17. Spielminute auf 5:0 erhöhten.

Unnötigerweise schaltete die Mannschaft danach einige Gänge zurück und ließ den SV Sickenhofen somit in die Partie kommen. Mit den ersten beiden Torschüssen in der 19. und 20. Minute verkürzten die Gäste auf 5:2. Die plötzlich wieder offene Partie sorgte in den folgenden Minuten für Unruhe und Unordnung im Lengfelder Defensivverbund, sodass Sickenhofen zu weiteren Chancen kam, die Jens Schneider jedoch souverän vereiteln konnte. Gegen Ende der zweiten Halbzeit schafften es die Lengfelder wieder den Schalter umzulegen und Kontrolle über das Spielgeschehen zu erlangen. So war es erneut Lukas Freudl, der in der 43. Minute auf 6:2 erhöhte.

Nach der turbulenten ersten Halbzeit verlief der zweite Spielabschnitt überwiegend ereignisarm. Mit der klaren Führung im Rücken agierte das Team weitestgehend souverän, wenngleich die letzte Konsequenz in einigen Szenen fehlte, sodass Sickenhofen zu weiteren Torchancen kam, sodass Jens Schneider im Kasten mehrfach die Gelegenheit bekam sich auszuzeichnen. In der 76. Minute erzielte Julius Schneider sehenswert per Freistoß das 7:2. Somit konnten die Lengfelder erstmals in dieser Saison drei Spiele in Folge siegreich gestalten.

 

TSV Lengfeld II - SG Mosbach/Radheim: 6:2

Bereits zwei Tage nach der Partie gegen den SV Sickenhofen kam es am 05.04 zum Duell gegen die SG aus Mosbach/Radheim. In einer über weiten Strecken hochklassigen Partie untermauerte der TSV seine Ambitionen sich im oberen Tabellendrittel zu etablieren und siegte gegen den Aufstiegsaspiranten überraschend deutlich mit 6:2.

Erneut war es die Anfangsphase die die Lengfelder früh auf die Siegerstraße brachte. Der Offensivverbund mit Hartmann, Storck, Freudl und Gehling kreierten spielerisch sehenswert eine Vielzahl an Chancen. Mit Bällen in die Tiefe hebelte das Team die Mosbacher Abwehrkette wiederholt aus. So war es Goalgetter Lukas Freudl der die Lengfelder mit einem Doppelschlag in der 12. und 13. Minute früh mit 2:0 in Front brachte. Neben der starken Offensive zeigten sich die Lengfelder in der Abwehr über weite Strecken des Spiels gut organisiert und konnten sich zudem auf Timo Heuss, den etatmäßigen Torhüter der 1a, im Kasten verlassen. In der 26. Minute war es der starke Mario Storck der den Torhüter im Eins gegen Eins keine Chance ließ und auf 3:0 erhöhte. Wenige Minute erhöhte Freistoßspezialist Julius Schneider per Standard auf 4:0. Trotz der klaren Führung entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Aktionen auf beiden Seiten. Bei gegnerischen Standards offenbarten die Lengfelder Schwächen. Zudem bekam die Abwehrkette Spielertrainer Kai Muhl häufig nicht gestoppt, sodass dieser auf 4:1 verkürzen konnte. Trotz des Anschlusstreffers agierte das Team jedoch weiter konzentriert und spielte mutig nach vorne. Eric Hartmann erzielte in der 36. Minute das 5:1. Wie bereits im Spiel gegen den SV Sickenhofen zeigten sich die Lengfelder in Hälfte eins somit extrem treffsicher. Kurz vor der Halbzeit war es jedoch Muhl der erneut zum 5:2 verkürzen konnte.

In Hälfte zwei erhöhte Mosbach weiter den Druck in der Offensive und kam zu einigen guten Gelegenheiten. Durch eine kämpferisch starke Leistung und ein wenig Glück in den entscheidenden Situationen gelang es jedoch den drei Tore Vorsprung zu verteidigen. Timo Heuss hielt wiederholt stark und hatte somit entscheidenden Anteil am Erfolg der Mannschaft. Auf der anderen Seite verpassten es Lukas Freudl und Tobis Gehling weitere Treffer zu erzielen. Somit dauert es bis zur 88. Minute ehe Eric Hartmann per Kopf zum 6:2 einnickte. Mit 12 Punkten aus den letzten vier Spielen und einem Torverhältnis von 23:5 präsentiert sich die Mannschaft in den letzten Wochen in bestechender Form. Zudem konnte man in der Tabelle vom 10. auf den 6. Platz springen und den Kontakt zu den vorderen Plätzen herstellen. Am nächsten Sonntag muss die Lengfelder 1b beim TSV Richen ran und hat die Chance das Punktekonto weiter aufzustocken. Anpfiff ist um 13:15 in Richen.

 

Lengfelder 1b setzt Ausrufezeichen: 5:1 gegen SV Reinheim II

Nachdem die diesjährigen Saisonsiege bisher gegen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel eingefahren wurden, kam es am vergangenen Sonntag zum Derby gegen den bis dato Tabellendritten SV Reinheim II. Nach einer mannschaftlich geschlossenen starken Leistung konnte die Lengfelder Reserve die Reinheimer klar mit 5:1 besiegen und somit den Kontakt zum Tabellenmittelfeld halten.

Wie bereits im Spiel gegen den FSV Sprachbrücken II waren die Lengfelder von Beginn an hellwach und konnten bereits in der 11. Minute durch Tobias Gehling in Führung gehen. Nach einem sehenswerten Angriff ließ Gehling den Torwart gekonnt aussteigen und schob sicher zur Führung ein. Wenngleich die Reinheimer in der Folge mehr vom Spiel hatten agierte die Lengfelder Mannschaft konzentriert in der Defensive und konnte sich in den wenigen brenzligen Situationen auf den starken Rückhalt Kai Maercker verlassen. In der 20. Minuten erhöhten die Lengfelder nach einem Bilderbuch-Konter auf 2:0. Lukas Freudl erkämpfte sich den Ball im Mittelfeld und hatte nach starkem Solo das Auge für den gestarteten Tobi Gehling. Dieser legte erneut quer auf Freudl, sodass dieser den Ball auf kurzer Distanz einschieben konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit verwalteten die Lengfelder die Führung geschickt, sodass die Reinheimer zu keinen klaren Torraumszenen kamen.

Mit Wiederanpfiff erhöhten die Lengfelder erneut den Druck und drängten auf die Vorentscheidung. Zunächst scheiterte Felix Kluge nach einem Eckball von Julius Schneider an der Latte. Die Lengfelder ließen jedoch nicht nach und rissen das Spiel weiterhin an sich. In der 54. Minute war es schließlich Felix Kluge der auf 3:0 erhöhte. Nach Traumpass, vom gewohnt spielstarken Julius Schneider, vollendete Kluge aus kurzer Distanz. Mit der sicheren Führung im Rücken ließen die Lengfelder in der Folge ein wenig nach, sodass sich die Reinheimer immer häufiger befreien konnten und aussichtsreich vor den Lengfelder Kasten kamen. So war es schließlich Ferhat Dönmez der in der 81. Minute per Strafstoß auf 3:1 verkürzen konnte. Erfreulicherweise ließen sich die Lengfelder durch den Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und waren um eine umgehende Antwort bemüht. Zunächst war es der starke Christopher Gros, der mit einem „Strahl“ aus 20 Metern am Pfosten scheiterte. In der 87. Minute war es erneut Gros der sich sehenswert an der Strafraumkante behauptete und nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Hartmann souverän und versenkte das Leder cool im linken Torwinkel. In der 89. Minute traf Sebastian Hiemenz zum 5:1 Endstand.

Mit nunmehr 10 Punkten aus den ersten 5 Spielen im Kalenderjahr 2016 kann das Trainerteam mit dem Saisonstart durchaus zufrieden sein. Mit nun 12 Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz können die Lengfelder Verantwortlichen mit einem weiteren Jahr in der Kreisliga B planen und den Blick nach vorne richten. Bereits am kommenden Sonntag (03.04) haben die Lengfelder die Chance das Punktekonto gegen den SV Sickenhofen weiter aufzustocken. Anpfiff ist um 13:15 am heimischen Schafbuckel.

Für den TSV spielten: Kai Maercker, Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Sören Pilz, Sven Kirst, Markus Mann, Julius Schneider, Lukas Freudl, Christopher Gros, Felix Kluge, Tobias Gehling, Sebastian Henseler, Eric Hartmann, Sebastian Hiemenz.

AW: Mario Krauß (ETW)

 

 

TSV Lengfeld II fährt klaren Sieg gegen Spachbrücken II ein

TSV Lengfeld 1b – FSV Spachbrücken 1b 5:0 (1:0)

Am vergangenen Sonntag konnte die Reserve des TSV Lengfeld gegen die zweite Mannschaft des FSV Spachbrücken einen ungefährdeten 5:0 Sieg einfahren. Bereits in der ersten Spielminute konnten die Lengfelder durch Tobias Gehling, nach Vorarbeit von Christopher Gros, mit 1:0 in Führung gehen. Trotz der Führung im Rücken agierten die Lengfelder im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit unkonzentriert, sodass weitere Chancen Mangelware blieben. Auf dem Platz versprang der Ball häufig und es fehlte das notwendige Tempo in den Offensivbemühungen. Der FSV Spachbrücken, der über die gesamten 90 Minuten keine wirkliche Torchance hatte, konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Somit ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

In Hälfte zwei schalteten die Lengfelder einen Gang hoch und waren bemüht, den Sieg frühzeitig einzutüten. So war es der starke Christopher Gros, der nach sehenswertem Freistoß von Julius Schneider kaltschnäuzig zum 2:0 einköpfte. In der Folge kontrollierte der TSV das Spiel nach Belieben und kamen zu weiteren Torchancen. David Zulauf beseitigte durch einen Doppelschlag in der 64. und 74. Minute die letzten Zweifel über den Ausgang des Spiels. Lukas Freudl traf abschließend zum 5:0 Endstand. Somit gewannen die Lengfelder souverän und fuhren den ersten Heimsieg 2016 ein. Der klare 5:0 Erfolg stellt zugleich den bisher höchsten Saisonsieg der Lengfelder Reserve dar.

Am kommenden Ostersamstag ist der SV Reinheim II am Schafbuckel zu Gast. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

Für den TSV spielten:

Lange, Handschuh, Pilz, Nothacker, Dransfeld (45. Min Henseler), Gros (78. Min Mann), Schneider, D. Zulauf, Gehling(61. Min Freudl), Storck, Kluge

 

Vorschau

Donnerstag, 24.03.2016, 19.30 Uhr: TSV 1a – Germ. Babenhausen

Samstag, 26.03.2016, 15.00 Uhr: TSV 1b – SV Reinheim 1b

Montag, 28.03.2016, 15.00 Uhr: VFR Fehlheim – TSV 1a

Sonntag, 03.04.2016, 13.15 Uhr: TSV 1b – SV Sickenhofen

Sonntag, 03.04.2016, 15.00 Uhr: TSV 1a – SG Unter-Absteinach

 

 

Erster Sieg für neues Trainerteam - TSV Lengfeld 1b gewinnt 3:2 gegen GSV Gundernhausen

 

Am vergangenen Donnerstag fuhr die 1b der Lengfelder in Gundernhausen den ersten Dreier im Jahr 2016 ein. Nach dem 3:3 im Hinspiel konnten die Lengfelder mit einem 3:2 drei Punkte aus Gundernhausen entführen.

 

Zu Beginn des Spiels zeigten sich die Lengfelder spielerisch klar überlegen. Bereits in der 12. Minute konnte Julius Schneider nach starker Vorarbeit von Mario Storck den 1:0 Führungstreffer für die Lengfelder erzielen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit fiel es den Lengfeldern schwer sich gegen kämpfende Gastgeber klare Torchancen zu erspielen. Deshalb ging es auch mit dem Stand von 1:0 in die Pause.

 

Auch nach der Pause kam der TSV nicht zu klaren Torchancen, bis Kapitän Sven Kirst in der 57. Minute Verantwortung übernahm und nach einem sensationellen Sololauf durch die gundernhausener Hintermannschaft mit etwas Glück zum 2:0 für den TSV einschieben konnte. Im weiteren Spielverlauf schlichen sich bei den Lengfeldern viele kleine Fehler ein, weshalb der GSV Gundernhausen in der 76. Minute durch einen direkten Freistoß auf 2:1 verkürzte. Doch bereits 2 Minuten später konnte der TSV durch den starken Mario Storck auf 3:1 erhöhen. In der 90. Minute konnte Gundernhausen , erneut nach einer Standardsituation, den Anschlusstreffer erzielen . In der Nachspielzeit hatte Gundernhausen sogar noch die Chance auszugleichen.

 

Am Ende war es ein verdienter aber auch glücklicher Sieg für den TSV.

 

Bereits am Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim TSV Klein-Umstadt an

 

TSV Lengfeld II verliert gegen den TSV Klein-Umstadt

 

Am vergangenen Sonntag musste die Lengfelder 1b die erste Niederlage im laufenden Kalenderjahr hinnehmen. Nach einer über weite Strecken ansprechenden Leistung verlor die Mannschaft gegen stark spielende Klein-Umstädter mit 0:3.

 

Klein-Umstadt ergriff mit dem Anpfiff die Initivative und bestimmte das Spielgeschehen weitestgehend. Die Lengfelder machten zu Beginn den Fehler und ließen sich phasenweise tief in die eigene Hälfte drängen. Dennoch stimmte die Abstimmung im Abwehrverbund und Klein-Umstadt gelang es nicht sich klare Torchancen herauszuspielen. So war es ein, in seiner Entstehung äußerst fragwürdiger, Foulelfmeter der die Klein-Umstädter durch Pierre Müller in Front brachte (23. Minute). In der Folge waren die Lengfelder um eine postwendende Antwort bemüht und kam in Person von Lukas Freudl und Haris Gusinjac zu vielversprechenden Chancen, die jedoch ungenutzt blieben, sodass es mit einem knappen Rückstand in die Pause ging.

 

In Hälfte zwei agierten die Lengfelder deutlich offensiver und erhöhten das Risiko. Klein-Umstadt stand tief und lauerte auf Konter. Trotz der Überlegenheit gelang es an diesem Tag jedoch nicht klare Chancen herauszuspielen, sodass es wieder die Heimmannschaft war die zum Torerfolg kam. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld verlor man den entscheidenden Zweikampf in der Abwehr, sodass Patrick Zoller auf 2:0 erhöhen konnte. Dennoch agierten die Lengfelder in der Folge weiter mutig und offensiv. Das Bemühen etwas Zählbares mitzunehmen war der jungen Mannschaft deutlich anzumerken. Häufig kam der letzte Pass jedoch zu ungenau, sodass klare Chancen weiter Mangelware blieben. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Knöll auf 3:0, sodass die Niederlage trotz couragierter Leistung besiegelt war.

 

Bereits am 15.03 steht die nächste Partie gegen die Kickers aus Hergerhausen auf dem Spielplan. Es handelt sich dabei um das dritte Spiel binnen sechs Tagen. Anpfiff ist um 19:30 am heimischen Schafbuckel.

 

 

 

 

TSV  II Lengfeld verliert beim Tabellenführer Vikt. Urberach II mit 0:2

 

Vikt. Urberach 1b – TSV Lengfeld 1b 2:0 (2:0)

 

Aufgrund einer desolaten Leistung der Lengfelder in der ersten Hälfte, verpasste es der TSV Zählbares beim Auswärtsspiel gegen die Viktoria aus Urberach mitzunehmen. Nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen (2 Siege, 2 Unentschieden) unterlag man dem unangefochtenen Tabellenführer mit 0:2.

 

Da die Viktoria mit bis dato 59 Toren die klar beste Offensive der Liga stellte, ließ Trainer Christian Jung die Mannschaft mit einer Fünfer-Abwehrkette zunächst sehr defensiv beginnen. Dennoch gelang es den Lengfeldern nicht, das Offensivspiel der Urberacher zu unterbinden. In der Abwehr zeigte man sich ein ums andere Mal unkonzentriert. Dies setzte sich im Mittelfeld fort und man verlor die Bälle bereits im Spielaufbau leichtsinnig. So geriet das Team bereits in der 6. Minute nach einer Flanke von der rechten Seite in Rückstand. Zunächst verpasste es die Defensive die Flanke zu unterbinden. In der Zentrale fehlte in der Folge die Zuordnung, sodass Sinan Özgün am langen Pfosten unbedrängt einnicken konnte.
Glücklicherweise fing sich das Team im Anschluss an das Gegentor wieder ein wenig, sodass man weitere Gegentreffer zunächst abwenden konnte. In der Offensive gelang es dem TSV allerdings nicht Torgefahr zu erzeugen und man überließ das Spiel weiterhin ausschließlich der Heimmannschaft. In der 40. Minute mussten die Lengfelder nach einem haarsträubenden Ballverlust im Mittelfeld zudem das 0:2 durch Torjäger Markus Karakut hinnehmen. Bis zum Pausenpfiff geriet die Mannschaft unter Dauerbeschuss und konnte sich bei Torhüter Dennis Lange bedanken, dass es beim aus Lengfelder Sicht schmeichelhaften 0:2 blieb.

 

In der zweiten Halbzeit stellte Trainer Jung das Team um und agierte fortan wie gewohnt mit einer Viererkette in der Defensive. Dadurch gelang es den Lengfeldern im Mittelfeld die Überhand zu gewinnen und das Spiel weitestgehend ausgeglichen zu gestalten. In der Abwehr agierte man deutlich konzentrierter und klare Chancen der Urberacher blieben Mangelware. Leider ging man in der Offensive, wie bereits in den letzten Wochen, fahrlässig mit seinen Chancen um, sodass der verdiente Anschlusstreffer ausblieb. Die besten Chancen der Lengfelder vergaben Lukas Freudl sowie Michael Heiss aus aussichtsreicher Position. Somit wurde das mutige Auftreten im zweiten Spielabschnitt leider nicht belohnt und die Partie endete 0:2.

 

Am nächsten Sonntag steht das Derby gegen TV Semd an. Anpfiff ist um 13:00 am heimischen Schafbuckel.

 

TSV Lengfeld 1b: Nullnummer gegen den PSV Groß-Umstadt

TSV Lengfeld 1b – PSV Groß-Umstadt 0:0 (0:0)

Am vergangenen Sonntag kam der TSV Lengfeld I1b nicht über ein 0:0 gegen den PSV Groß-Umstadt hinaus. Wenngleich man damit das vierte Mal in Folge ungeschlagen blieb, zeigte das Team eine schwache Leistung, sodass die Punkteteilung letztendlich in Ordnung geht.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine offene Partie. Der PSV nutzte seine schnellen Flügelspieler um gefährlich vor das Lengfelder Tor zu kommen. Wie in den letzten Wochen konnte sich die Mannschaft jedoch auf den starken Kai Maercker im Tor verlassen, sodass man bereits das zweite Spiel in Folge zu Null spielte.

Im Angriff ließen die Lengfelder die letzte Konsequenz vermissen und gingen mit ihren wenigen hochkarätigen Chancen fahrlässig um. So waren es Mutlucan Özgül und Sebastian Hiemenz die aus aussichtsreicher Position vergaben.

Im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Lengfelder das Risiko und wollten den Führungstreffer erzwingen. Allerdings gelang es nicht an die spielerische Stärke der letzten Wochen anzuknüpfen und Chancen blieben Mangelware. In der Defensive verlor man zunehmend die Ordnung, sodass der PSV zu zwei guten Torgelegenheiten kam, die jedoch keinen Erfolg mit sich brachten. Letzten Endes musste man sich somit mit dem Punktgewinn begnügen. Am nächsten Sonntag tritt die Lengfelder 1b auswärts beim Tabellenführer FC Viktoria Urberach an.

TSV Lengfeld 1b besiegt DJK Viktoria Dieburg nach starker Defensivleistung mit 1:0

 

TSV Lengfeld 1b – DJK Vikt. Dieburg   1:0 (1:0)

 

Mit einer starken Leistung über die gesamte Spieldauer konnten die Lenfgelder am vergangenen Sonntag die Gäste aus Dieburg besiegen und somit den Kontakt an das obere Tabellendrittel halten. Vor der Partie konnten die Dieburger, ebenso wie die Lengfelder um Trainer Christian Jung, 16 Punkte auf ihrem Konto aufweisen. Somit war eine Partie auf Augenhöhe ohne einen wirklichen Favoriten zu erwarten.

 

Die Gäste aus Dieburg kamen zunächst besser in die Partie und waren das spielbestimmende Team. Folglich waren die Lengfelder zunächst überwiegend in der Defensive beschäftigt. Bereits in dieser Phase zeigte sich die gute Tagesform der Lengfelder. Das Team verschob geschickt und arbeitete geschlossen gegen den Ball, wodurch die Dieburger nur zu wenigen Chancen kamen. In brenzligen Situationen konnte man sich zudem auf den starken Rückhalt Kai Maercker verlassen. Mit zunehmender Spieldauer fand die Mannschaft immer besser in die Partie und zeigte auch in der Offensive ihre Qualitäten. In der 29. Minute schloss Mutlucan Oezguel eine schöne Ballstafette über die linke Seite aus kurzer Distanz erfolgreich zum 1:0 ab. Mit dieser knappen Führung ging es letztendlich in die Kabine.

 

In Hälfte zwei drängte Dieburg von Beginn aus auf den Ausgleich. Häufig fehlte jedoch die letzte Präzision und die Lengfelder agierten in der Defensive weiter konzentriert, sodass Ausgleichschancen ausblieben. Auf der Gegenseite ergaben sich deutlich mehr Räume für die Lengfelder, sodass Kirst, Hiemenz und Schneider zu guten Torchancen kamen. Diese blieben jedoch ungenutzt, sodass es bei der knappen Führung blieb. Da man sich aber an diesem Tag auf die Defensive verlassen konnte, blieb der Sieg ungefährdet und das 1:0 hatte bis zum Schlusspfiff bestand.

 

Durch den Sieg gelang es den Lengfeldern erstmals in dieser Saison zwei Spiele in Folge siegreich zu gestalten. Am nächsten Sonntag geht es gegen den Aufsteiger PSV Groß-Umstadt. Anpfiff ist um 12:45 am heimischen Schafbuckel.

 

 

 

TSV Lengfeld II besiegt FC Ueberau mit 4:1

FC Ueberau – TSV Lengfeld 1b 1:4 (1:3)

Am vergangenen Sonntag trat die Mannschaft der 1b beim Tabellenletzten FC Ueberau an. Die Lengfelder waren von Beginn an klar überlegen und dominierten das Spielgeschehen nach Belieben. Dennoch dauerte es bis zur 21. Minute ehe Christopher Gros die Überlegenheit in Zählbares ummünzen konnte. Nach einem Eckball nutzte er seinen Freiraum und köpfte souverän ein. In der 28. Minute erhöhte Mutlucan Oezgul nach feiner Flanke von Julius Schneider auf 2:0. Nachdem Gros bereits 2 Minuten später auf 3:0 erhöhte schien die Partie bereits früh entschieden. In der Folge schalteten die Lengfelder unnötigerweise einen Gang zurück und ließen die Heimmannschaft somit ins Spiel kommen. In der Defensive zeigte man sich unkonzentriert, sodass der FC in der 37. Minute auf 1:3 verkürzen konnte

In Hälfte zwei gestaltete sich ein phasenweise ausgeglichenes Spiel, wenngleich TSV Keeper Kai Maercker weitestgehend beschäftigungslos blieb. Die Lengfelder vergaben hingegen einige hochkarätige Chancen, sodass es zunächst bei der relativ knappen Führung blieb. Erst in der 69. Minute erzielte Rick Hess per Direktabnahme das 4:1. Damit waren die letzten Zweifel beseitigt und die Lengfelder konnten drei völlig verdiente Punkte verbuchen

Am Sonntag dem 1.11 steht die Partie gegen Tabellennachbar Viktoria Dieburg auf dem Programm. Anpfiff ist bereits um 12:45 am heimischen Schafbuckel. Möchte man den Kontakt zum oberen Tabellendrittel nicht verlieren muss auch in dieser Partie möglichst dreifach gepunktet werden.

 

TSV Lengfeld II unterliegt trotz taktisch überzeugender Leistung mit 0:2 beim SV Münster II

SV Münster – TSV Lengfeld 1b 2:0 (0:0)

Am vergangenen Sonntag kam es zum Duell gegen die stark in die Saison gestarteten Münsterer. Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen, in denen man häufig die erste Halbzeit verschlief, gingen die Lengfelder von Beginn an konzentriert zu Werke. Das Team agierte taktisch gut geordnet und ließ die Münsterer zu keinen zwingenden Torchancen kommen. Auf der Gegenseite verpasste es Sven Kirst die Führung zu erzielen. Somit ging es letztendlich torlos in die Pause.

In Hälfte zwei zeigte sich ein ähnliches Spiel, wenngleich Münster zunehmend den Druck erhöhte und die Überhand im Mittelfeld gewann. Durch eine starke mannschaftliche geschlossene Defensivarbeit konnte man das Remis jedoch zunächst halten. Erst in der 66. Minute mussten die Lengfelder den Rückstand nach einem Eckball hinnehmen. Im folgenden Spielverlauf drängte der TSV auf den Ausgleich, wenngleich in den entscheidenden Situationen aufgrund des bis dahin hohen läuferischen Aufwands die Präzision fehlte und die Müdigkeit einigen Spielern deutlich anzumerken war. Zu allem Überfluss sah der bis dahin starke Sven Kirst in 77. Minute die rote Karte, sodass man fortan in Unterzahl agierte. Mit dem Schlusspfiff erzielte der SV Münster das 2:0. Die Lengfelder hatten zu diesem Zeitpunkt alles riskiert und Dennis Lange bei Standards mit in den gegnerischen Sechszehner beordert, sodass der Münsterer Stürmer lediglich ins leere Tor einschieben musste.

Alles in allem konnte der Lengfelder Trainer Jung trotz der Niederlage mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Bereits am 13.10 steht das Heimspiel geben den Tabellennachbar TSV Harreshausen an.

 

SV Reinheim 1b – TSV Lengfeld 1b (2:2 (1:0)

Bereits am 15. September stand das Auswärtsspiel beim SV Reinheim II auf dem Spielplan. Die Reinheimer machten von Beginn an Druck und unterstrichen ihre Favoritenrolle. Die Lengfelder Abwehr wirkte unsortiert und ließ die Reinheimer zu zahlreichen Abschlussmöglichkeiten kommen. Folglich musste man in der . Minute bereits den frühen Rückstand hinnehmen. In den folgenden Minuten kamen die Reinheimer zu weiteren vielversprechenden Torraumszenen, sodass man sich glücklich schätzen konnte, dass es lediglich beim knappen Rückstand blieb. Mitte der ersten Halbzeit fing sich das Team um Trainer Christian Jung etwas und konnte das Spielgeschehen weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Somit ging es schlussendlich mich 0:1 in die Halbzeitpause.

Nach einer lautstarken Halbzeitansprache, war den Lenfgeldern mit Wiederanpfiff der Wille an diesem Tag etwas Zählbares mitzunehmen deutlich anzumerken. Das Team war fortan aggressiv in den Zweikämpfen und versuchte Chancen zu kreieren. In der Abwehr war man deutlich besser organisiert und konnte ich sich zudem auf den starken Sven Castner im Tor verlassen. In der 77. Minute wurde man schlussendlich für seine Bemühungen belohnt. Nach einer Ecke von Georg Hahn stand Haris Gusinjac goldrichtig und versenkte das Leder aus wenigen Metern im Tor. Bevor sich die Reinheimer vom Ausgleich erholen konnte, schlug der an diesem Tag beste Lengfelder Haris Gusinjac erneut zu. Nach einem Traumpass von Tobias Gehling aus dem Halbfeld nahm Gusinjac den Ball aus rund 16 Metern volley und traf zum vielumjubelnden 2:1.

In der Folge stürmten die Reinheimer an und drängten auf den Ausgleich. Die Lengfelder fighteten aufopferungsvoll und wollten den Dreier um jeden Preis mit Richtung Schafbuckel nehmen. Leider musste man kurz vor dem Schlusspfiff dennoch den Ausgleich hinnehmen. Nach einem abgefälschten Schuss war der Schlussmann der Lengfelder machtlos, sodass man kurz vor Ende den Ausgleich hinnehmen musste. Wenngleich der Ausgleich in der letzten Minute etwas unglücklich viel, konnte man an diesem Tag mit der Leistung zufrieden sein.

 

 

TSV Lengfeld II trennt sich torlos gegen den SV Sickenhofen

SV Sickenhofen – TSV Lengfeld 1b 0:0 (0:0)

Bereits vor Anpfiff ergaben sich einige Probleme für die 1b der Lengfelder. Aufgrund zahlreicher Ausfälle konnte man lediglich auf 12 Spieler zurückgreifen.

In der ersten Halbzeit merkte man dem an diesem Tag sehr jungen Team die Aufregung deutlich an und man überließ den Sickenhofern weitestgehend das Spielgeschehen. Gerade nach Standards wirkte die Hintermannschaft unsortiert und unsicher. Dass es beim 0:0 blieb war in erster Linie dem starken Dennis Lange im Tor der Lengfelder zu verdanken.

In der zweiten Halbzeit gelang es dem Team der 1b deutlich besser Ordnung in der Defensive zu finden. In der Offensive blieb man überwiegend ungefährlich, sodass man am Ende mit dem 0:0 zufrieden sein konnte. Aufgrund der personell angespannten Situation war an diesem Tag einfach nicht mehr zu holen. Zudem konnte man sich freuen, dass Paul Hacker nach einjähriger Weltreise wieder ins Spielgeschehen eingreifen konnte und eine starke Leistung zeigte.

 

TSV Lengfeld 1b – TSV Klein-Umstadt 1:8 (0:3)

Am vergangenen Mittwoch mussten die Lengfelder der 1b den nächsten Tiefschlag hinnehmen. Nach einer über weite Strecken desolaten Leistung unterlag man dem neuformierten Team der Klein-Umstädter mit 1:8.

Die Gäste setzten die Lengfelder mit der ersten Minute unter Druck, womit das Team sichtbar überfordert war. In der Folge kam es zu einer Vielzahl an leichten Ballverlusten im Mittelfeld, die die Umstädter aufgrund ihrer individuellen Klasse zu nutzen wussten. Zu allem Überfluss musste Keeper Kai Maercker in der 41. Minute beim Stand von 0:3 verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Christopher Gros ersetze ihn und zeigte in der Folge eine ansprechende Leistung.

Mit Beginn der zweiten Hälfte gelang es den Lengfeldern zunächst ein wenig Ruhe ins Spiel zu bekommen und das Ergebnis zu halten. Bei allen Bemühungen ging es zu diesem Zeitpunkt bereits lediglich um Schadensbegrenzung. In der 71. Minute musste die 1b nach einem schwerwiegenden Fehler jedoch das Gegentor zum 0:4 hinnehmen. Im weiteren Spielverlauf war das junge Team fortan sichtlich überfordert. Die Klein-Umstädter nutzen diese Schwäche an diesem Tag eiskalt aus und erzielten weitere Tore. Auf der Gegenseite erzielte Sebastian Henseler den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5. In der der 90. Minute beim Stand von 1:8 wurden die Lengfelder mit dem Schlusspfiff letztendlich erlöst.

Am kommenden Sonntag (13:15) geht es gegen FSV Spachbrücken II. Dort wird es darauf ankommen wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Ansonsten droht der Absturz auf einen der hinteren Tabellenplätze.

SG Mosbach/Radheim – TSV Lengfeld 1b 4:0 (1:0)

 

Am vergangenen Sonntag musste die 1b der Lengfelder bei der SG Mosb./Radheim die erste Saisonniederlage hinnehmen. Bei hohen Temperaturen über 30 Grad kam die Truppe um Trainer Christian Jung zu keiner Zeit richtig ins Spiel und kam in den entscheidenden Situationen häufig einen Schritt zu spät. „Oldie“ Dennis Lange im Kasten der Lengfelder war es zu verdanken, dass man zur Halbzeit lediglich mit 1:0 zurück lag.

 

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte musste man direkt den nächsten Rückschlag hinnehmen und geriet mit 2:0 ins Hintertreffen. In der Folge schafften es die Lengfelder nicht mehr ins Spiel zurück zu finden. Lediglich Sven Kirst sorgte mit einem Distanzschuss für Torgefahr. Alles in allem war man an diesem Sonntag dem Gegner jedoch in allen Belangen unterlegen. In der 68. Und 73. Minute musste man weitere Gegentreffer hinnehmen. Somit endete das Spiel mit einer auch in dieser Höhe verdienten Niederlage.

 

Bereits am kommenden Mittwoch hat das junge Team die Chance wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Anpfiff ist um 19:30 am heimischen Schafbuckel gegen den TSV Klein-Umstadt.

 

 

 

 

Am vergangenen Sonntag empfing die 1b des TSV die Mannschaft des GSV Gundernhausen. Nach einer kämpferischen Leistung der Lengfelder, trennte man sich nach dieser Partie mit einem 3:3-Unentschieden.

Zu Beginn des Spiels wirkte die Reserve des TSV Lengfeld vergleichsweise einfallslos. Jeweils nach einer Standardsituation erzielte die Mannschaft aus Gundernhausen zwei frühe Tore. Zwar gelang Felix Kluge in der 29.Spielminute der Anschlusstreffer, nach einem starken Sololauf von Marco Toch musste man sich auf Lengfelder Seite jedoch mit einem weiteren Gegentor und mit einem enttäuschenden Halbzeitstand von 1:3 abfinden.

Im Laufe der zweiten Halbzeit gelang es der Heimmannschaft vom TSV zunehmend das Spielgeschehen zu dominieren, so erwzang man bereits 10 Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit den Anschlusstreffer durch ein Eigentor. Es entwickelte sich ein phasenweise einseitiges Spiel, bei dem die Lengfelder konditionelle Vorteile ausnutzen konnten. Schließlich war es erneut Felix Kluge der in der 82.Minute einen von Yannick Walter erkämpften Foulelfmeter gewohnt sicher verwandelte und die Niederlage abwendete.

Nach zwei Spielen hat die 1b des TSV somit 4 Punkte auf dem Konto und belegt momentan den fünften Rang der Kreisliga B Dieburg.

TSV 1b:Maercker, Handschuh, Kirst(46.Min Freudl), Nothacker, Heiss, Jung, Kalmbach(90.Min Henseler), Britz, Hiemenz, Kluge, Walter

 

Erfolgreicher Saisonauftakt. Kluge schießt 1b zum Sieg!

SV Kickers Hergershausen – TSV Lengfeld 1b 1:2 (1:1)

Am vergangenen Sonntag startete die 1b, mit dem neuen Trainer Christian Jung, in die Saison 2015/16. Es ging gegen die Kickers aus Hergershausen, die die vergangene Saison auf Platz 5 beendeten und lange Chancen auf den Aufstieg hatten. 
Die Personallage gestaltete sich äußerst prekär, sodass der neue Trainer Jung, der ursprünglich ausschließlich an der Außenlinie agieren wollte, kurzerhand seine Fußballschuhe schnürte und in der Startformation auflief.

Zu Beginn hatten die Kickers deutlich mehr Spielanteile und der TSV brauchte eine Weile, um ins Spiel zu finden. Dennoch konnte man den Gegner überwiegend vom Kasten von Kai Maercker fern halten, sodass es zu keinen gefährlichen Torraumszenen kam. Gegen Mitte der ersten Halbzeit fand man immer besser ins Spiel und konnte selbst Chancen kreieren. Letztendlich war es Felix Kluge der einen Angriff mit einem satten Schuss ins rechte Eck erfolgreich abschloss und den TSV somit mit 1:0 in Front brachte. Die Freude währte jedoch nur kurz, da die Lengfelder bereits zwei Minuten später den Ausgleich, durch einen unnötig verursachten Elfmeter, hinnehmen mussten. So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang riss der TSV das Spielgeschehen zunehmend an sich und kam zu zahlreichen Gelegenheiten durch Hiemenz und Gusinjac, die jedoch zunächst ungenutzt blieben. Die Kickers kamen indes nicht mehr gefährlich vor den Kasten der Lengfelder. 
In der 82. Minuten erzielte der gewohnt treffsichere Felix Kluge, nach einer schönen Ballstafette über Gusinjac, Kalmbach und Hiemenz, das lang herbeigesehnte 2:1 und belohnte die Angriffsbemühungen der Lengfelder. Im weiteren Spielverlauf kam es zu zahlreichen Unterbrechungen und Rudelbildungen. Der Frust der Kickers aufgrund des Spielverlaufes war deutlich zu spüren. Die TSV Abwehr, bei der an diesem Tag besonders Julian Handschuh zu gefallen wusste, hielt in den letzten Minuten dicht, sodass man die knappe Führung über die Zeit bringen konnte.

Die 1b der Lengfelder zeigte an diesem Tag eine starke geschlossene Mannschaftsleistung und hatte den Sieg an diesem Tag durchaus verdient. Am nächsten Sonntag steht das Spiel gegen GSV Gundernhausen am heimischen Schafbuckel auf dem Spielplan. Gelingt es an die Leistung des vergangenen Sonntags anzuknüpfen, sollte auch hier etwas zu holen sein. Anpfiff ist um 13:15.

Es spielten: Tor: Kai Maercker; Abwehr: Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Christian Jung (82.), Michael Heiß; Mittelfeld: Sven Kirst, Tobias Gehling, Haris Gusinjac, Sebastian Hiemenz, Marten Kalmbach; Sturm: Felix Kluge; AW: Sebastian Henseler.

 

Archiv TSV 1a Saison 2014/2015

SAISON   2014 / 2015

TSV 1a kommt beim Gruppenliga-Meister unter die Räder!

SV Geinsheim – TSV Lengfeld 6:0 (4:0)

Am 30. Spieltag der Gruppenliga-Saison gastierte die 1a beim Tabellenführer aus Geinsheim, der in diesem Spiel die Chance auf den Gewinn der Meisterschaft besaß. Personell musste Spielertrainer Daniel Leifermann auf Souto, Hartmann und Özgül verzichten. Herbert, Hahn und Gehling standen dafür in der Startformation.

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Der Gastgeber aus Geinsheim spielte konstant eine Klasse besser als unser Team – in der nächsten Saison drückt sich das auch in den Spielklassen aus, denn im nächsten Jahr wird der SV Geinsheim dank des klaren Sieges in der Verbandsliga auflaufen. Der TSV Lengfeld gratuliert zur Meisterschaft!

Unser Team lag bereits nach 18 Minuten mit 0:3 in Rückstand und fand zu keinem Zeitpunkt den Zugriff auf das Spiel. Im zweiten Spielabschnitt schaltete der SV Geinsheim zwei, drei Gänge zurück und die 1a kam auch zu einigen Torchancen, die allerdings ungenutzt blieben. Knapp 5 Minuten vor Spielschluss, unsere Spieler hatten sich längst mit dem Ergebnis des Spiels abgefunden, fand das Spiel mit einer völlig übertriebenen Auslegung des Schiedsrichters seinen negativen Höhepunkt. Julius Schneider und Meron Amanuel brachten den gegnerischen Stürmer etwas unsauber zu Fall, eine gelbe Karte für beide Spieler wäre in diesem Fall angebracht gewesen. Doch stattdessen zeigte der zur Selbstdarstellung neigende Schiedsrichter aus dem Main-Taunus-Kreis beiden Spielern die rote Karte, was bei der momentanen Personal-Situation ein heftiger Schlag ins Kontor bedeutet. In der nächsten Situation zückte der Schiri noch die gelb-rote Karte gegen David Zulauf. Kurz darauf erzielte Dominik Auer mit seinem dritten Tor das 6:0 für den Gastgeber, was auch der Endstand des Spiels war.

Alles in Allem eine vorhersehbare Niederlage für unsere Mannschaft. Zu stark präsentierte sich der Gastgeber sowohl heute, als auch in den letzten Wochen. Sehr ärgerlich sind indes die beiden Platzverweise. Nächste Woche besitzt die 1a den nächsten Matchball zum Klassenerhalt. Gegner wird der TV Lampertheim sein, Anstoß ist um 15:30 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Weiler, Herbert (62.Min Misev) – Blitz, D.Zulauf, Schneider, Hahn – Gehling (68.Min Amanuel), Schreiber (65.Min Leifermann)

Tore: 1:0 Melchior (3.), 2:0 Auer (14.), 3:0 O’Neal (18.), 4:0 Melchior (33.), 5:0 Auer (50.), 6:0 Auer (90.)

Schiedsrichter: Frank Kunold (SV 1920 Steinbach) – Assistenten: Anas Arhimou, Simon Witsch

 

Vorschau

Samstag, 23.05.2015, 13:45 Uhr: TSV 1b – FC Ueberau

Samstag, 23.05.2015, 15:30 Uhr: TSV 1a – TV Lampertheim

TSV 1a erkämpft sich Remis gegen Germania Ober-Roden!

 

TSV Lengfeld – Germania Ober-Roden 0:0

 

Am viertletzten Spieltag der Gruppenliga-Saison empfing die 1a das zweitstärkste Rückrundenteam, Germania Ober-Roden. Personell musste Spielertrainer Daniel Leifermann keine Änderungen vornehmen.

 

Im ersten Spielabschnitt übernahm die individuell stark besetzte Mannschaft aus Ober-Roden sofort das Kommando. Unsere Mannschaft konzentrierte sich auf die defensive Stabilität, was überwiegend gelingen sollte. Torchancen waren infolgedessen rar gesät, die Germania kam lediglich nach einem Standard einmal gefährlich vor das Tor von Timo Heuss, doch unser Keeper wehrte den Kopfball von Ober-Rodens Tim Eggen souverän ab.

 

In Halbzeit zwei entwickelte sich ein offeneres Spiel. Unsere Mannschaft attackierte den Gast fortan etwas früher und entwickelte somit mehr Druck auf den Abwehrverbund der Germania. Chancen waren indes weiterhin eine Seltenheit. David Pfister prüfte mit einem klasse Fernschuss Ober-Rodens Torwart Marco Piesker, auf der anderen Seite wehrte Heuss einen Schuss von Pascal Kobienia mit dem Fuß ab. Das sollte es an Höhepunkten für dieses Spiel gewesen sein.

 

Summa Summarum ein taktisch geprägtes Spiel, indem unsere Mannschaft durch die erneut vorhandene Einstellung einen weiteren wichtigen Punkt für das große Ziel Klassenerhalt sammelte. Da die Konkurrenz an diesem Wochenende etwas schwächelte, belegt unser Team weiterhin die elfte Tabellensprosse und besitzt ausgezeichnete Chancen, im kommenden Jahr erneut in der Gruppenliga auflaufen zu dürfen.

 

Für den TSV spielten:

 

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Weiler, Hartmann – Blitz, D.Zulauf, Schneider (90.Min Herbert), Souto (83.Min Leifermann) – Özgül (25.Min Hahn), Schreiber

 

Tore: Fehlanzeige

 

Schiedsrichter: Andreas Luschberger (Eltville) – Assistenten: Efthimios Sidiropoulos, Jonas Becker

 

 

Schlappeseppel-Pokalhalbfinale mit Cocktail-Bar

 

Mittwoch, 13.05.2015, 19.00 Uhr: TSV 1a – TSV Langstadt

 

Ab 19:30 Uhr gibt es eine kleine Cocktailbar mit Cuba Libre und Cuba korrekt.

 

Auf Euren Besuch freuen sich die Fußballer des TSV

 

Vorschau

 

Sonntag, 17.05.2015, 15:00 Uhr: TSV Altheim - TSV 1b

 

Sonntag, 17.05.2015, 15:00 Uhr: SV Geinsheim - TSV 1a

 

 

Dritter Sieg in Folge – TSV vertreibt allmählich das Abstiegsgespenst!

VFL Michelstadt - TSV Lengfeld 2:3 (1:2)

Am 28.Spieltag der Gruppenliga-Saison war die 1a zu Gast beim heimstarken VFL Michelstadt. Zudem hatte es die Leifermann-Elf mit der besten Rückrunden-Mannschaft zu tun, auf der anderen Seite musste sich der TSV nach zuletzt zwei Siegen in Folge nicht verstecken. Personell vertraute Leifermann zum dritten Mal derselben Mannschaft.

Passend zur derzeitigen Form der beiden Teams, entwickelte sich von der ersten Minute ein gutes und stets spannendes Spiel. Den ersten großen Auftritt hatte der Michelstädter Stefanovski, der in der 23.Minute einen Freistoß in den Winkel zirkelte und den Gastgeber in Führung brachte. Unsere Mannschaft definiert sich seit mehreren Wochen allerdings durch ein verändertes Gesicht, sie lässt sich nicht mehr so leicht von einem Gegentor aus der Fassung bringen. Dementsprechend mutig agierte die 1a weiter und drehte innerhalb von fünf Minuten durch einen Doppelschlag von Lukas Schreiber das Spiel. Kurz darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter Recep Akcura den ersten Spielabschnitt ab.

In der zweiten Halbzeit sah sich unsere Mannschaft einem nochmals deutlich aktiveren Gastgeber gegenüber. Die Mannen um Stefanovski und Co drückten nun deutlich mehr auf das Gaspedal und unser Team wurde des Öfteren defensiv gefordert. Die Konsequenz aus der Druckphase des VFL war der verdiente Ausgleich nach einer tollen Einzelleistung mit dem perfekten Abschluss von Viktor Klostereich in Minute 56. Erneut war die Moral unserer Mannschaft gefragt und unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Eckball von Eric Hartmann stand Tobias Zulauf goldrichtig und köpfte wuchtig zur erneuten Führung für unsere Elf ein. Im Anschluss drückte das Heimteam nochmals auf den erneuten Ausgleich, doch die Lengfelder Defensive hielt dem Druck stand und so siegte die 1a nicht unverdient, jedoch etwas überraschend in Michelstadt.

Drei Spiele – drei Siege und das im Kampf um den Klassenerhalt! Momentan läuft’s bei der 1a, die Einstellung stimmt, der Wille passt und offensiv erzielen wir unsere Tore (zehn Tore in diesen drei Spielen!) Trotz allem richtet sich unser Blick weiterhin auf die Abstiegsplätze und wir sehen uns nach wie vor nicht als gerettet an, daher gibt es absolut keinen Grund, zufrieden zu sein. Nächste Woche könnte die Leifermann-Elf mit einem weiteren Sieg den Klassenerhalt perfekt machen. Wir hoffen, Sie unterstützen uns zahlreich, denn wir sind dem Ziel sehr nahe! Gegner wird die Germania aus Ober-Roden sein, Anpfiff ist um 15 Uhr.

Am kommenden Mittwoch spielt der TSV um 19 Uhr am heimischen Schafbuckel im Halbfinale des Schlappeseppel-Pokals gegen den TSV Langstadt. Hier hat man die Möglichkeit sich für die etwas unverdiente Niederlage vor vier Wochen revanchieren.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Weiler, Hartmann – Blitz, D.Zulauf, Schneider (88.Min Herbert), Souto (90.Min Hahn) – Özgül (79.Min Leifermann), Schreiber

Tore: 1:0 Stefanovski (23.), 1:1 und 1:2 Schreiber (34., 39.), 2:2 Klostereich (56.), 2:3 T. Zulauf (63.)

Schiedsrichter: Recep Akcura (Hattersheim) – Assistenten: Pascal Schiff, Christoph Schürmann

Vorschau

Sonntag, 10.05.2015, 13.15 Uhr: TSV 1b – SV Kickers Hergershausen

Sonntag, 10.05.2015, 15.00 Uhr: TSV 1a – Germania Ober-Roden

 

TSV Lengfeld – Spvgg Seeheim-Jugenheim 4:2 (1:0)

Am 27.Spieltag der Gruppenliga-Saison empfing die Leifermann-Elf am heimischen Schafbuckel die Spielvereinigung aus Seeheim-Jugenheim. Vieles deutete auf ein spannendes und torreiches Duell der beiden Aufsteiger hin (das Hinspiel endete 6:3 für Seeheim-Jugenheim), die unterschiedliche Herangehensweise an das Spiel konnte man der Tabellensituation entnehmen. Unsere Mannschaft benötigt weiterhin jeden Zähler für das große Ziel Klassenerhalt, während der Gast mit 41 Punkten im gesicherten Mittelfeld steht.

Das Spiel begann mit einer kurzen Abtastphase, bevor vor allem der Gast sich mehr und mehr Spielanteile, durch mutiges und willensstarkes Offensivspiel, sicherte. In Halbzeit eins scheiterten sie jedoch meist an unserem gut aufgelegten Keeper Timo Heuss. Mitte der ersten Halbzeit ging unser Team in Führung. David Pfister bediente Mutlucan Özgül mit einem weiten Einwurf, bevor Özgül den Ball sicher im Gehäuse der Gäste versenkte. Mit diesem Spielstand wechselten beide Mannschaften die Seiten.

Das erste Highlight des zweiten Spielabschnitts war eine klasse Einzelaktion von Alexander Blitz, der sich in der gegnerischen Hälfte den Ball schnappte, zwei Gegenspieler ausspielte und den Ball platziert zur 2-Tore-Führung für unsere Mannschaft im Tor unterbrachte. Kurz darauf wurde ein Freistoß der Seeheim-Jugenheimer lang und länger und schlitterte leicht abgefälscht in unser Gehäuse. Unsere Antwort ließ nicht lange auf sich warten, David Pfister wurde auf die Reise geschickt und erzielte wuchtig das 3:1. Rund 20 Minuten vor Ende des Spiels machte David Zulauf mit seinem Kopfballtor den Deckel auf das Spiel. In der Nachspielzeit korrigierte der Gast nochmals das Ergebnis, was aber ohne weitere Folgen blieb.

Zusammenfassend lässt sich die weiterhin aufsteigende Form unserer Mannschaft festhalten, da die Konkurrenz aber nicht schläft und ebenfalls punktet, steht die Leifermann-Elf weiterhin in der Pflicht, Punkte zu sammeln. Die nächste Gelegenheit dazu hat sie kommenden Sonntag in Michelstadt.

 

Für den TSV spielten:

Heuss – T.Zulauf, Weiler, Hartmann – Pfister, Blitz (69.Min Hahn), D.Zulauf, Schneider (77.Min Mann), Souto – Özgül, Schreiber (69.Min Kluge)

Tore: 1:0 Özgül (25.), 2:0 Blitz (47.), 2:1 Junkert (51.), 3:1 Pfister (60.), 4:1 David Zulauf (70.), 4:2 Junkert (90.+2)

Schiedsrichter: Pascal Müller (Löchgau) – Assistenten: Adil Challioui, Markus Ehrhardt

 

Vorschau

Sonntag, 3.5.2015, 15:00 Uhr: GSV Gundernhausen – TSV 1b

Sonntag, 3.5.2015, 15:00 Uhr: VFL Michelstadt – TSV 1a

 

FSV Riedrode - TSV Lengfeld 0:3 (0:1)

Am 26.Spieltag der Gruppenliga-Saison gastierte die Leifermann-Elf in Riedrode, die vor dem Spiel eine lange erfolgreiche Serie aufweisen konnten (die letzte Niederlage im November 2014). Daher standen die Vorzeichen für das Spiel eher negativ, da nicht unbedingt mit einem Punktgewinn beim heimstarken FSV zu erwarten war.

Der Reiz am Fußball definiert sich doch meist dadurch, dass Spiele häufig anders verlaufen, als gedacht. Unsere Mannschaft präsentierte sich von Minute eins an überzeugend, gewann im Defensiv-Bereich nahezu jeden wichtigen Zweikampf und wurde mit dem Verlauf der ersten Spielhälfte immer mutiger nach vorne. Die erste Duftmarke setzte Lukas Schreiber, der einen langen Ball artistisch aus der Luft pflückte und sofort abschloss, jedoch leider knapp verzog. Mitte der ersten Halbzeit stand Schreiber erneut im Mittelpunkt. Nach einem langen Eckball von Eric Hartmann wurde er im Strafraum elfmeterreif gefoult, was auch Schiedsrichter Sebastian Gonsior so sah und auf den Punkt zeigte. Tobias Zulauf verwandelte den Elfmeter im Nachschuss zur Führung für unsere Mannschaft. Die Gastgeber zeigten sich davon überraschend beeindruckt und konnten ihrerseits in der ersten Halbzeit keine Gefahr auf das Gehäuse von TSV-Keeper Timo Heuss entwickeln.

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich nichts am Spielverlauf. Unsere Mannschaft stand defensiv weiterhin sicher und versuchte konsequent, den entscheidenden Nadelstich in der Offensive zu setzen. Nachdem Heuss in der 64.Minute die erste größere Chance des Gastgebers vereiteln konnte, erzielte Daniel Souto kurze Zeit später das so wichtige zweite Tor für den TSV. Mutlucan Özgül machte in der Schlussviertelstunde mit dem 3:0 den Deckel auf die Partie.

 

Alles in Allem ein sehr guter Auftritt unserer Mannschaft, die jederzeit präsent war im Spiel, die wichtigen Zweikämpfe gewann und sich auch torgefährlich präsentierte. Mit dieser aufsteigenden Form der letzten Wochen darf man Mut schöpfen für das große Ziel, der Klassenerhalt.

Für den TSV spielten:

Heuss – T.Zulauf, Weiler, Hartmann – Pfister (75.Min Hahn), Blitz (88.Min Herbert), D.Zulauf, Schneider, Souto – Özgül (85.Min Kalmbach), Schreiber

Tore: 0:1 Tobias Zulauf (24.), 0:2 Souto (66.), 0:3 Özgül (75.)

Schiedsrichter: Sebastian Gonsior (Egelsbach) – Assistenten: Dennis Eck, Philipp Häuser

 

Vorschau

Sonntag, 26.4.2015, 13:15 Uhr: TSV 1b – Viktoria Urberach 1b

Sonntag, 26.4.2015, 15:00 Uhr: TSV 1a – Spvgg Seeheim-Jugenheim

 

SV Lengfeld – FC Fürth 1:4 (0:2)

Das Heimspiel nach Ostern  bestritten die Männer vom Schafbuckel gegen einen ambitionierten Gast aus Fürth.

Das Team aus Fürth dominierte die Anfangsphase deutlich, während unsere Mannschaft in fast allen Belangen unterlegen war. Nach etwa zehn Minuten fing sich die Mannschaft um Spielertrainer Daniel Leifermann und konnte zunehmend mehr am Spiel teilnehmen.

Dennoch blieb die Fürther Mannschaft um Ihren Stoßstürmer Florian Kneißl immer brandgefährlich. In der 29. Minute sorgte genau dieser nach feinem Pass von Kenan Kemanci für das 0:1, nachdem die TSV-Defensive bereits im Mittelfeld immer einen Schritt zu spät kam und am Ende relativ einfach überlaufen wurde. Nur drei Minuten später erhöhte Fürth auf 0:2. Nach einem Freistoß von Simon Eckert und dem anschließenden Kopfball von Frank Ester landete der Ball über Umwege bei Daniel Kaffenberger, der nicht lange fackelte und den Ball volley unter die Latte hämmerte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Halbzeit zwei begann mit einem schnellen Anschlusstreffer durch David Pfister, der den Ball wuchtig ins Gehäuse busgierte, nachdem sich gut bis in den Strafraum vorspielen konnte.

Die kurz aufkommende Hoffnung wurde von Kneißl im Keim erstickt, der Höhe der Mittellinie einen leichtfertigen Ballverlust ausnutzte und schließlich drei Gegenspielern stehen ließ und zum 1:3 traf. Damit waren die kurzzeitigen Angriffsbemühungen jedoch nicht ganz zu Ende, denn sowohl Lukas Schreiber als auch David Zulauf besaßen beste Chancen den erneuten Anschlusstreffer zu erzielen, verfehlten ihr Ziel aber knapp.

Für den Schlusspunkt sorgte in der 68. Minute schließlich der Fürther A-Jugendliche Kemanci, der nach einem Missverständnis in der TSV-Abwehr am Schnellsten reagierte und zum 1:4 einschob.

Lutz Weiler sah zudem noch 60. Minute die Gelb/Rote Karte nach wiederholtem Foulspiel.

Für den TSV spielten: 

Heuss – Pfister (80. Min Gusinjac), Weiler, T. Zulauf, Souto – Blitz, Leifermann, Hahn (65. Min Schneider), Schreiber, D. Zulauf, Souto – Özgül (65.Min Kluge)

Tore: 0:1, 1:3 Kneißl (29., 50.), 0:2 D. Kaffenberger (32.), 1:2 Pfister (48.), 1:4 Kemanci (68.)

Bes. Vorkommnisse: Gelb/Rot Weiler (60.)

 Zuschauer: 200 - SR: Rajinder Mahey (Frankfurt), Assistenten: Finn Bathmann, Ravinder Mahey



Vorschau:

Sonntag, 18.04.2015, 16.00 Uhr: FSV Riedrode – TSV 1a

Sonntag, 19.04.2015, 15.00 Uhr: SG Mosbach/Radheim – TSV 1b

TSV Langstadt – TSV Lengfeld 4:1 (1:1)

Im TSV-Duell an der Forsthausstraße in Langstadt standen die Vorzeichen der Partie, aufgrund der individuellen Klasse der Einzelspieler, klar für die Heimelf. Auf der grünen Spielwiese entwickelte sich jedoch ein ausgeglichenes Duell. Nach einem konzentrierten Beginn unserer Mannschaft und zahlreichen Abschlüssen auf das Gehäuse von Langstadts Torhüter Marco Zeiger bahnte sich eine Überraschung an. Nach 28 Minuten gelang den Gastgebern mit dem ersten Torschuss die Führung. Unsere Mannschaft ließ sich davon nicht aus dem Konzept bringen und glich unmittelbar nach toller Vorlage von Daniel Souto durch Alexander Blitz aus.

In Halbzeit zwei änderte sich nichts am Spielverlauf, unsere Mannschaft hielt prima dagegen und hatte durch David Zulauf und Lukas Schreiber Chancen, in Führung zu gehen, es fehlte lediglich das letzte Quäntchen Glück respektive Präzision im Abschluss. Die Elf von Trainer Wolfgang Kern hatte lediglich einen Abschluss zu verzeichnen. Als das Spiel sich dem Ausgang des Unentschiedens näherte, intensivierte der Gastgeber nochmals seine Bemühungen. Konsequenz daraus war das vorentscheidende 2:1 in der 80. Spielminute. Im Anschluss setzte unsere Elf alles daran, noch einen Punkte-Ertrag aus Langstadt zu entführen und lockerte den Abwehrverbund. Ein direkt verwandelter Freistoß und ein Kontertor der Langstädter stellten in den letzten Zügen des Spiels den insgesamt viel zu hohen Endstand her.

Unserer Mannschaft nach dem heutigen Spiel einen Vorwurf zu machen, wäre deplatziert. Sie warf alles in die Waagschale und hätte sich in diesem Spiel einen Punkt redlich verdient gehabt. Trotz alledem war das die dritte Auswärts-Niederlage der 1a in 2015, behält man jedoch diese Eigenschaften, die in diesem Spiel praktiziert wurden bei, so hat man gute Chancen, das große Ziel, den Klassenerhalt, zu schaffen.

Für den TSV spielten:

Heuss – T.Zulauf, Weiler (82. Min Schneider), Hartmann – Pfister, Blitz (75.Min Kluge), Hahn, Misev (30.Min Özgül), Souto – D.Zulauf, Schreiber

Tore: 1:0 Bohn (28.), 1:1 Blitz (30.), 2:1 Schmidt (81.), 3:1 Lehnert (90.), 4:1 Schmidt (90.+2)

Schiedsrichter: Philipp Goetzl (Hanau) – Assistenten: Ahmad Raouf, Roshan Safi

 

Vorschau:

Samstag, 11.04.2015, 15:00 Uhr: TSV 1b – TSV Harreshausen

Samstag, 11.04.2015, 17:00 Uhr: TSV 1a – FC Fürth

mit COCKTAILBAR

TSV Lengfeld – TSG Messel 0:0

Im wegweisenden Duell zweier Abstiegskandidaten sahen die Zuschauer eine zerfahrene, jedoch stets spannende Partie. Chancen waren Mangelware, beide Teams hatten jeweils eine Möglichkeit zum Torerfolg pro Halbzeit zu verzeichnen. In der ersten Halbzeit verfehlte Fabian Galinski das Lengfelder Gehäuse per Heber nur knapp, auf der anderen Seite vergab Dejan Misev kurz vor dem Halbzeitpfiff eine mögliche Lengfelder Führung.

Der zweite Spielabschnitt war ebenfalls von vielen Fehlpässen und Ungenauigkeiten geprägt. Mitte des zweiten Spielabschnitts vergab der Gast, mit einem von Timo Heuss parierten Foulelfmeter, die größte Chance, in Führung zu gehen. Kurz vor Schluss hatte Lukas Schreiber die Führung auf dem Fuß, doch sein Abschluss flog, sinnbildlich für dieses Spiel, fast in Seitenaus.

Alles in Allem ein gerechtes Unentschieden, mit dem unser Team sicherlich besser leben kann als die TSG aus Messel.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Weiler, Hartmann – Blitz (75.Min Kluge), Hahn, D.Zulauf, Misev, Souto – Schreiber

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Ferdinand Hnatkow (SG Anspach) – Assistenten: Patrick Schnopp, Leonard Nestler

 

VFR Fehlheim – TSV Lengfeld 3:0 (1:0)

SG Unter-Abtsteinach – TSV Lengfeld 3:0 (2:0)

 

Am vorletzten, bzw. letzten Sonntag traten die Mannen vom Schafbuckel jeweils sehr weite Auswärtsfahrten an und erhofften sich, den einen oder anderen Punkt wieder mit in Richtung Otzberg zu nehmen.

Am Ende der zweiten Reise stand man doch, nach zwei Spielen in denen man nicht den Hauch einer Chance hatte, mit leeren Händen da und wir resümierten, dass diese Mannschaften uns schlichtweg in allen Belangen überlegen waren. Sowohl Fehlheim, als auch Unter-Abtsteinach dominierten die Spiele nach Belieben, ließen uns defensiv nie zur Ruhe und offensiv nie zur Entfaltung kommen. Darüber hinaus sei noch erwähnt, dass wir uns dennoch immer tapfer gegen das drohende Unheil wehrten, an den Gegentoren waren wir leider meist selbst schuld, da viele individuelle Fehler in den vergangenen beiden Spielen zu Gegentoren führten.

Nun gilt es nach vorne zu schauen und hinter die beiden letzten Wochenenden einen Haken zu setzen, denn am Sonntag, den 22.03.2015, wartet ein echtes Sechs-Punkte-Spiel auf unsere Mannschaft. Die TSG Messel wird zu Gast sein und in diesem Spiel geht es um nichts Anderes, als den Existenzkampf in Sachen Gruppenliga. Wir hoffen sehr, dass uns möglichst viele Zuschauer in diesem so wichtigen Spiel unterstützen und anfeuern werden! Anstoß ist um 15 Uhr.

 

Für den TSV spielten (in Fehlheim):

Heuss – Misev, T.Zulauf, Weiler, Schneider (74.Min Hartmann) – Pfister (62.Min Özgül), Blitz (59.Min Hahn), D.Zulauf, Leifermann, Souto – Schreiber

Tore: 1:0 Engel (44.), 2:0 Wolfenstetter (48.), 3:0 Zocco (77.)

Schiedsrichter: Maximilian Paul (Offenbach) – Assistenten: Roberto Mazza, Mathias Räuber

 

Für den TSV spielten (in Unter-Abtsteinach):

Heuss – Schneider, T.Zulauf, Weiler (69.Min Mann), Hartmann – Pfister (58.Min Özgül), Blitz, D.Zulauf, Hahn, Souto – Schreiber (46.Min Misev)

Tore: 1:0 Cabezas-Quedenbaum (36.), 2:0 Cule (42.), 3:0 Cabezas-Quedenbaum (59.)

Schiedsrichter: Abdulkadir Ova (Wiesbaden) – Assistenten: Kevin Reuter, Ulf Daniel

 

Vorschau:

Sonntag, 22.03.2015, 13:15 Uhr: TSV 1b – TV Semd

Sonntag, 22.03.2015, 15:00 Uhr: TSV 1a – TSG Messel

 

TSV Lengfeld 1a - SV St. Stephan 2:2 ( 1:2 )

Am vergangenen Sonntag holte die 1a des TSV das im November ausgefallene Spiel gegen den auf den direkten Abstiegsrängen stehenden Mitkonkurrenten SV St. Stephan nach, die Partie der 1b gegen den TSV Klein Umstadt hingegen fiel leider erneut aus, ein zweites Spiel war auf dem aufgeweichten Rasen beim TSV an diesem Sonntag nicht ausführbar.

Die Gäste aus dem Griesheimer Stadtteil -die sich in der Winterpause u.a. mit Hessenligaakteur Dominik Lewis  verstärkt hatten- waren von Spielbeginn an die dominierende Mannschaft, die hohen Laufaufwand betrieb und mit frühem Pressing den Lengfelder lange Zeit die Grenzen in der eigenen Arena aufzeigte, sich aber letztlich vor der Pause nicht mit weiteren Treffern belohnte und am Ende des Tages mit einem Punkt zufrieden sein muss.

Der TSV konnte sich in der ersten Stunde des Spieles meist nur mit langen Bällen befreien die aber postwendend Richtung Gehäuse von Timo Heuss zurückkamen, zu viele ungenau Aktionen und ungewohnte Hektik am Ball und viele Fehlpässe prägten das Lengfelder Spiel in der Begegnung. Aus einer kurzen anfänglichen Abtastphase beider Teams fiel mit der ersten Chance in Minute 8 das 0:1 für die Gäste, dreimal hätte die Hintermannschaft des TSV diesen Angriff sicher klären können ließ aber den strammen Schuss von SV Kapitän Pascal Bender zu bei dem Timo Heuss keine Abwehrmöglichkeit hatte.

Der TSV konnte lediglich ein einziges Mal in der ersten Stunde sehenswert Kombinieren und prompt enteilte David Pfister auf der rechten Seite und konnte mustergültig auf Lukas Schreiber flanken der sich die Chance in der 29 Minute nicht entgehen ließ und präzise den glücklichen Ausgleich köpfte. Zu stark war der Gast aber in dieser Phase des Spieles und hatte 4-5 gute Chancen um die Partie vor der Pause  für sich zu entscheiden, aber mit etwas Glück und Geschick konnte der TSV einige brenzlige Szenen meistern.

Der beste Mann auf dem Feld war in einer Szene für alle Lengfelder aber zu schnell und zielstrebig; Dominik Lewis konnte doch noch kurz vor der Pause das absolut verdiente 1:2 aus Lengfelder Sicht erzielen, Timo Heus lenkte den festen Flachschuss zwar noch an den Pfosten, von dort prallte das Leder aber ins Tor .

Nach der Pause zeigte das das hohe Anfangstempo das dem SV viel Kraft raubte nach und nach seine Wirkung, langsamer wurden die Griesheimer Aktionen, weniger zwingend und nach der Pause ließ der TSV defensiv nicht mehr viel zu.

TSV Spielertrainer Daniel Leifermann weckte seine Mannen mit einem Lattenkopfball letztlich auf, nach einer Standardsituation; das Schlussdrittel der Partie ging klar an die Gastgeber die eine immer bessere Leistung zeigten und sich Minute um Minute mehr Vorteile und auch gute Chancen erarbeiteten, mit neuem Mut und der zweiten Luft kam der TSV auf und erzielte in der 73 Minute den erneuten Ausgleich durch Alex Blitz.

Nach dem Ausgleich hatten Alex Blitz, David Zulauf und Lukas Schreiber sogar die Chancen den Siegtreffer zu erzielen, letztlich blieb es aber bei einem gerechten Remis, mit dem der TSV einen direkten Konkurrenten 5 Punkte auf Abstand halten konnte und weiter einen guten Vorsprung auf die ungeliebten Abstiegsränge hält.

TSV Lengfeld: Timo Heuss, David Pfister, Julius Schneider, Lutz Weiler, Tobias Zulauf, Daniel Leifermann ( 65. Minute Mutlucan Özgül ), Dejan Misev, Lukas Schreiber, David Zulauf, Daniel Souto, Alexander Blitz ( 82 min. Felix Kluge )

AW: Kai Maercker, Georg Hahn, Patrick Herbert      

 

TSV 1a siegt zum Jahreskehraus in Unterflockenbach!

 

Im letzten Spiel des für den TSV überaus erfolgreichen Jahres 2014 traf die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Leifermann auf den SV Unterflockenbach und musste somit nochmals eine weite Auswärtsfahrt antreten.

 

Der Gastgeber aus dem Gorxheimertal übernahm von Minute eins an, bei schwierigen Sichtverhältnissen aufgrund des tief stehenden Nebels, die Kontrolle über das Spiel. Unsere Elf beschränkte sich auf eine konzentrierte Defensive, was in den ersten 45 Minuten gut funktionieren sollte. Der SVU kam lediglich einmal brandgefährlich vor das Tor, als sich die Männer vom Schafbuckel eine etwas zu offensive Verteidigung anmuteten. Unser Team setzte bereits in Halbzeit eins den einen oder anderen vielversprechenden Konter, bei dem man jedoch immer die letzte Konsequenz vermissen ließ.

 

Im zweiten Spielabschnitt setzte das Team von Trainer Mirko Schneider auf volle Offensive und agierte im Grunde mit vier Stürmern, was unsere Elf einige Male in die Bredouille brachte. In diesen Momenten des Spiels hatte der TSV entweder das notwendige Glück oder einen erneut überragenden Torwart im Gehäuse. Timo Heuss schien auch in diesem Spiel nahezu unüberwindbar, womit er den Grundstein für den Sieg legte. Dieser wurde nach späten Toren von David Zulauf und Mutlucan Özgül spruchreif und somit überwintert die 1a auf einem einstelligen Tabellenplatz, was man aufgrund der großen personellen Probleme während der bisherigen Gruppenliga-Saison, als großen Erfolg ansehen darf.

 

Für den TSV spielten:

 

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Leifermann (80.Min Weiler), Hartmann – Hahn, Özgül, Schreiber (39.Min Misev), Kluge, Souto (90.Min Schneider) – D.Zulauf

 

Tore: 0:1 David Zulauf (85.), 0:2 Özgül (90.+2)

 

Schiedsrichter: Kevin Kuchler (Hanau) – Assistenten: Marcel Hinkel, Gahis Safi

 

 

SV 1a nach schwankender Leistung nur Remis beim Tabellenschlusslicht!

SKV Rot-Weiß Darmstadt 1b – TSV Lengfeld 1:1 (1:0)

Am zweiten Rückrundenspieltag der Saison gastierten die Mannen vom Schafbuckel in der Heimstättensiedlung bei der Hessenliga-Reserve von Rot-Weiß Darmstadt.

Der Gastgeber übernahm von Beginn an das Heft in die Hand und erspielte sich ein spielerisches Übergewicht. Die junge Mannschaft von Trainer Kelvin King überzeugte im ersten Spielabschnitt mit gefälligem Kombinationsspiel, während der TSV darauf nur reagieren konnte. Der Profit dieser Überlegenheit hielt sich jedoch in Grenzen, der stark aufspielende Jongin Park erzielte in der 35. Spielminute das erste und einzige Tor für die Rot-Weißen.

Im zweiten Spielabschnitt präsentierte sich unser Team mit einer komplett veränderten Einstellung. Die Leifermann-Elf überzeugte nun mit kämpferischen Einsatz und ließ die Hausherren spielerisch nur noch kaum zur Entfaltung kommen. Folgerichtig erzielte Dejan Misev rund 20 Minuten vor Spielende den verdienten Ausgleich. Anschließend hatten beide Teams noch Chancen zum Sieg, doch teils große Chancen wurden leichtfertig vergeben, sodass es letztendlich beim gerechten 1:1-Unentschieden blieb.

Für den TSV spielten:

Heuss – Hiemenz (46.Min Pfister), T. Zulauf, Blitz, Hartmann – Hahn, Özgül (52.Min Misev), Schreiber (64.Min Leifermann), Kluge, Souto – D. Zulauf

Tore: 1:0 Park (35.), 1:1 Misev (71.)

Schiedsrichter: Marvin Begemann (Bad Orb) – Assistenten: Steffen Ruh, Dominic Frank

 

 

TSV Lengfeld – Dersim Rüsselsheim 2:1 (1:0)

Am ersten Rückrundenspieltag der Gruppenliga Darmstadt gastierten die Anatolen von Dersim Rüsselsheim am Schafbuckel. Die Mannschaft um Trainer Hasan Celebi kam mit einer beeindruckenden Bilanz von zuletzt sechs ungeschlagen Spielen in die Otzberger Kernstadt, die Brisanz in diesem Spiel lag zudem an der Tabellenkonstellation, da beide Teams 19 Punkte auf dem Konto hatten.

Der Beginn des Spiels ist schnell erzählt, denn beide Mannschaften schenkten sich zunächst nichts, Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. In der 23. Spielminute ging unser Team mit dem ersten konstruktiven Angriff durch Lukas Schreiber in Führung. In der Folgezeit hatten die Gäste mehr vom Spiel, tauchten jedoch nur einmal gefährlich vor Keeper Timo Heuss auf, Amazrini traf in dieser Situation den Pfosten. Die Lengfelder Abwehr präsentierte sich ansonsten standhaft auf dem schwierigen Geläuf.

Halbzeit zwei ähnelte stark dem ersten Spielabschnitt, die Gäste hatten weiterhin mehr Ballbesitz, Chancen kreierten sie jedoch kaum. In der 83. Minute schnürte Schreiber mit einem wuchtigen Schuss den Doppelpack und entschied damit die Partie. Kurze Zeit später musste der eingewechselte Dejan Misev mit der Ampelkarte das Spielfeld verlassen und der Gast verkürzte kurz vor Schluss durch den ebenfalls eingewechselten Can Celikkol zum 2:1 aus Lengfelder Sicht. Die dadurch entstehende Druckphase konnte unser Team dennoch standhalten, sodass man den sympathischen Gegner ohne Punkte zurück nach Rüsselsheim schickte, was diesem schon während der Partie psychisch doch etwas zuzusetzen schien.

Für den TSV spielten:

Heuss – Hiemenz (76.Min Leifermann), T.Zulauf, Blitz (57.Min Misev), Hartmann (66.Min Pfister) – Hahn, Özgül, Schreiber, Kluge, Souto – D.Zulauf

Tore: 1:0 und 2:0 Schreiber (39., 83.), 2:1 Celikkol (88.)

Schiedsrichter: Frank Pietruschka (Wiesbaden) – Assistenten: Rolf Seifert, Lukas Schmidt

TV Lampertheim - TSV Lengfeld 1:2 (0:2)

Am vorletzten Hinrunden-Spieltag der Gruppenliga Darmstadt gastierten die Männer vom Schafbuckel im baden-württembergischen Lampertheim. Das Duell brachte enorme Brisanz mit sich, denn es trafen zwei Mannschaften aufeinander, die sich beide derzeit tabellarisch im Abstiegsgebiet positionieren.

Unsere Mannschaft erwischte einen Start nach Maß. Nachdem David Zulauf regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwertete Tobias Zulauf den fälligen Elfmeter zur frühen Führung für unsere Mannschaft. Im weiteren Verlauf überzeugte man in diesem Spiel mit der richtigen Einstellung, spielerisch ließ man allerdings über die gesamte Partie viel Luft nach oben. Der Druck der Gastgeber wurde von Minute zu Minute größer, jedoch fehlte dem Team von Trainer Marco Falkenstein im Abschluss die entscheidende Präzision. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte erneut Tobias Zulauf nach Vorlage von David Zulauf den psychologisch wichtigen zweiten Treffer für den TSV.

Halbzeit zwei war, bis auf kurze Entlastungsphasen, ein einziger Sturmlauf der Heimmannschaft. Sie erarbeiteten sich Chance um Chance, scheiterten jedoch entweder am erneut stark auftrumpfenden Timo Heuss oder am eigenen Unvermögen. Unser Team hätte Mitte der zweiten Halbzeit den Deckel auf die Partie machen können, jedoch vergab David Zulauf eine große Möglichkeit zur Vorentscheidung. Fünf Minuten vor Schluss verkürzte Rene Salzmann zum 1:2 aus Sicht der Lampertheimer, jedoch sollte der Treffer nur noch Ergebnis-Kosmetik bedeuten, denn die Lengfelder Defensive hielt in den Schlusssequenzen des Spiels dem Druck stand und nahm letztendlich mit einer ordentlichen Portion Glück das Maximum aus diesem Spiel mit.

 

Für den TSV spielten: 

Heuss - Hiemenz, Blitz, T.Zulauf, Hartmann – Schreiber (78.Min Leifermann), Özgül (90.Min Misev), Kluge, Hahn, Souto – D.Zulauf

Tore: 0:1 Tobias Zulauf (6., Foulelfmeter), 0:2 Tobias Zulauf (42.), 1:2 Salzmann (82.

Zuschauer: 50 - SR: Meba Karnapke (SV 09 Hofheim), Assistenten: Pascal Winkler, Michael Hofmann

Vorschau:

Sonntag, 16.11.2014, 13:00 Uhr: TSV 1b - TSV Klein-Umstadt

Sonntag, 16.11.2014, 14:45 Uhr: TSV 1a - SV St. Stephan Griesheim

TSV Lengfeld – SV Geinsheim 0:4 (0:2)

Im achten Heimspiel der Saison traf das Team von Spielertrainer Daniel Leifermann auf den derzeitigen Branchenführer der Gruppenliga Darmstadt, SV Geinsheim. Die Vorzeichen standen, wie in den letzten Wochen, aufgrund vieler verletzter Leistungsträger, erneut schlecht, dennoch wollte man vor allem im kämpferischen Bereich den Gegner ärgern.

Das Spiel begann gemächlich, die Teams tasteten sich zunächst etwas ab, Torchancen waren Mangelware. In den Spielminuten 15 und 18 schaffte der selbstbewusst auftretende Gast aus Geinsheim dann bereits eine Vorentscheidung. Zuerst köpfte Gerard Gläser den Ball nach einer Flanke wuchtig ins Tor, um drei Minuten später nach einer Ecke erneut zur Stelle zu sein, um aus kurzer Distanz die 2:0-Führung für den Gast zu sorgen. Danach musste unser Team den nächsten Ausfall hinnehmen, David Pfister verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers schwer am Knie und fällt wohl ebenfalls länger aus. Weitere Torchancen ereigneten sich in dieser für die Zuschauer langweiligen ersten Hälfte nicht.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer TSV-Mannschaft, die sich in den Anfangsminuten kräftig gegen die drohende Niederlage wehrte, doch wurden leider beste Chancen zum so wichtigen Anschlusstreffer vergeben, der Gegner bekam mit der Zeit seiner Konterchancen und erhöhte so auf 3:0, beziehungsweise 4:0. Damit ist die Geschichte der zweiten Hälfte auch schon erzählt.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister (30.Min Leifermann), T.Zulauf, Blitz, Hartmann – Hahn, Özgül (78.Min Gusinjac), Schreiber, Kluge, Souto – D.Zulauf

Tore: 0:1 und 0:2 Gläser (15. und 18.), 0:3 Auer (77.), 0:4 O´Neal (90.)

Schiedsrichter: Markus Grunenberg (Offenbach) – Assistenten: Mehmet Yücel, Marcel Köhler

 

Nachtrag zum Spiel in Ober-Roden (vom 25.10.2014):

Germania Ober-Roden – TSV Lengfeld 4:1 (0:1)

Die Männer vom Schafbuckel zeigten eine engagierte erste Halbzeit und gingen nicht unverdient mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause. Zudem schwächte sich der Gastgeber selbst, durch eine rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Nach der Pause fiel der Ausgleich jedoch viel zu schnell, der Platzverweis für unser Team ließ ebenfalls nicht lange auf sich warten und dann spielte die Germania ihre Qualität aus und gewann letztlich verdient, wenn auch mit einem oder zwei Toren zu hoch.

Für den TSV spielten:

Heuss – Pfister, T.Zulauf, Blitz, Hartmann – Hahn (81.Min Gusinjac), Lorant, Schreiber, Kluge (74.Min Kalmbach), Souto – D.Zulauf

Tore: 0:1 Hartmann (24.), 1:1 Stemann (48., Foulelfmeter), 2:1 Cimen (69.), 3:1 Colucci (86.), 4:1 Kizilyar (89.)

Schiedsrichter: Recep Akcura (Türk Hattersheim) – Assistenten: Michael Hofmann, Marc-Tobias Knöchner

SV Lengfeld - VFL Michelstadt 3:1 (2:1)

Im siebten Heimspiel der Saison empfingen die Mannen vom Schafbuckel an Kerb-Samstag wiedererstarkte Michelstädter und waren auch in diesem Duell klarer Außenseiter.

Die Partie begann sehr schwungvoll, unsere Mannschaft war von Beginn an hellwach. David Zulauf vergab nach gut zehn Minuten noch einen Freistoß aus sehr guter Position, machte es knapp fünf Minuten aber besser, als er nach einer Energieleistung von Mutlucan Özgül den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Fünf Minuten später wurde ein Abschluss von Kapitän Daniel Souto geblockt, kurze Zeit darauf erhöhte Özgül nach einer feinen Vorlage von Souto auf 2:0. Der Gast aus Michelstadt fand in der ersten halben Stunde nahezu gar nicht statt, verwertete jedoch die erste wirkliche Chance zum Anschlusstreffer. Zunächst wurde Viktor Klostereich freigespielt, doch dessen Abschluss parierte Keeper Timo Heuss stark, die nachfolgende Flanke von Klostereich verwertete Stefan Stefanovski dann per Kopf zum 1:2 aus Gästesicht. Nun entwickelte sich ein munterer Kick mit Chancen auf beiden Seiten, die Gäste erhöhten nun deutlich die Schlagzahl und hätten durch Stefanovski den Ausgleich erzielen können, doch sein Kopfball flog über das Gehäuse von Heuss. So ging unser Team mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Halbzeit zwei begann mit einer weiteren Druckphase der Michelstädter, eine wirklich klare Chance sprang dabei jedoch nicht heraus. Die Lengfelder Defensive stabilisierte sich und unterband viele Angriffe der starken Offensive des Gastes schon im Ansatz. Gästespieler Kevin Ihrig rückte gegen Ende der Partie zwei Mal in den Mittelpunkt des Geschehens. Zuerst kam er nach einem Freistoß im Lengfelder Strafraum zum Abschluss, wurde jedoch geblockt und kurz darauf erzielte er den vermeintlichen Ausgleich, stand dabei jedoch klar im Abseits. Drei Minuten vor Spielende traf Tobias Lorant nach langem Einwurf von Tobias Zulauf zum viel umjubelten 3:1-Endstand, was gleichzeitig der ersehnte Befreiungsschlag für unsere Mannschaft bedeutete.

Für den TSV spielten: 

Heuss - Pfister (83.Min Kalmbach), Weiler (38.Min Lorant), T.Zulauf, Hartmann – Schreiber, Özgül (40.Min Hiemenz), Blitz, Hahn, Souto – D.Zulauf

Tore: 1:0 D.Zulauf (15.), 2:0 Özgül (24.), 2:1 Stefanovski (31.), 3:1 Lorant (87.)

Zuschauer: 200 - SR: Andreas Junge (BSC Spielberg), Assistenten: Nureldien Gebril, Atis Miezis

Vorschau:

Samstag, 25.10.2014, 15:00 Uhr: Germania Ober-Roden - TSV 1a

Sonntag, 26.10.2014, 15:00 Uhr: SV Kickers Hergershausen - TSV 1b

Spvgg Seeheim-Jugenheim - TSV Lengfeld 6:3 (3:0)

Am elften Spieltag der Gruppenliga-Saison 2014/2015 gab unser Team ihre Visitenkarte beim Mit-Aufsteiger Spielvereinigung Seeheim-Jugenheim ab. Die Vorzeichen standen durch den Ausfall von fünf Stammkräften nicht gut, jedoch erhielten so einige talentierte Spieler aus der zweiten Reihe ihre Chance.

In den Anfangsminuten des Spiels zeigte sich unser Team sofort präsent, Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware. Mit der ersten Chance des Spiels erzielte Junkert dann die Führung für die Gastgeber. Unserem Team fehlte in dieser Phase des Spiels die Durchschlagskraft im Offensiv-Bereich und leider zeigte man sich auch in der Defensiv anfällig. Das zweite Tor des Gastgebers durch Burak war dafür ein Beispiel. Nach einem Sololauf von Junkert durch die gesamte TSV-Defensive schloss dieser wuchtig ab, Keeper Timo Heuss konnte den Ball gerade noch so an den Pfosten lenken, bevor Burak zum 2:0 abstaubte. Kurz vor der Halbzeit entschied der schwache Schiedsrichter völlig zu Unrecht auf Elfmeter, nachdem der heimische Stürmer regelkonform vom Ball getrennt wurde und gar nicht protestierte. Oleg Batt ließ sich die Chance nicht entgehen, erzielte das 3:0, womit das Spiel entschieden war.

Halbzeit zwei begann mit einer verbesserten Lengfelder Mannschaft und dem Anschlusstreffer von Mario Storck, der zuvor von Daniel Souto mit einem feinen Zuspiel in Szene gesetzt wurde. In den folgenden drei Minuten baute die Elf von Peter Polak die Führung doppelt zum 5:1-Zwischenstand aus. Dennoch gab sich unser Team nicht auf und erzielte noch zwei weitere Treffer durch Georg Hahn und David Zulauf, was allerdings nur noch Ergebniskosmetik bedeutete. In der Nachspielzeit traf der Gastgeber dann erneut zum 6:3-Endstand.

Für den TSV spielten: 

Heuss - Hahn, Weiler, T.Zulauf, Henseler (53.Min Hartmann) – Lorant (25.Min Storck), Özgül, Blitz, D.Zulauf, Souto (70.Min Kalmbach) – Schreiber

Tore: 1:0 Junkert (16.), 2:0 Burak (28.), 3:0 Batt (45., Foulelfmeter), 3:1 Storck (55.), 4:1 Junkert (56.), 5:1 Desch (58.), 5:2 Hahn (61., Foulelfmeter), 5:3 David Zulauf (72.), 6:3 Desch (90.)

Zuschauer: 100

Vorschau:

Samstag, 18.10.2014, 16:00 Uhr: TSV 1a - VFL Michelstadt großes Kerbspiel

 

TSV Lengfeld - TSV Langstadt 0:4 (0:3)

Im fünften Heimspiel der Saison hatte die 1a des TSV im Derby den Aufstiegsaspiranten aus Langstadt vor der Brust und somit erneut eine schwierige Aufgabe zu stemmen.

Die ersten Minuten des Spiels gestalteten sich ausgeglichen, unsere Mannschaft begann mit einer guten Grundordnung und hatte durch David Pfister die erste Chance des Spiels, doch Gästetorhüter Marco Zeiger parierte dessen Kopfball. Im Anschluss offenbarte der Gast aus Langstadt jedoch seine spielerische Klasse und nahm das Zepter in die Hand. Angeführt von den beiden Spielgestaltern Demirtas und Haberkorn rollte nun ein Angriff nach dem Anderen auf das Gehäuse von unserem Torhüter Timo Heuss zu. Es dauerte leider auch nicht lange, bis die Gäste daraus Kapital schlugen. Nach einem eigenen Angriff wurde unser Team über drei Stationen ausgekontert, der finale Pass von Haberkorn landete perfekt vor den Füßen von Langstadts Torjäger Stanko Pavlovic, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und zur Gäste-Führung traf. Kurze Zeit später wurde Letzterer regelwidrig im Strafraum gelegt, den Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst zur 2:0-Führung der Langstädter. Mit dieser Führung im Rücken zeigte der Tabellendritten den Männern vom Schafbuckel ganz klar die Grenzen auf und ließ überhaupt keine Zweifel am sechsten Saisonerfolg aufkommen. Alexander Haberkorn erhöhte gegen Ende des ersten Durchgangs auf 3:0, womit die Partie endgültig entschieden war.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Männer von Trainer Wolfgang Kern ein paar Gänge zurück, was unser Team etwas ins Spiel kommen ließ. Darüber hinaus stimmte die Moral unserer Mannschaft auch in diesem Spiel, sie gab sich zu keinem Zeitpunkt auf, sondern kämpfte wacker und erspielte sich folglich auch einige Chancen, doch weder Daniel Leifermann, Daniel Souto oder David Zulauf konnten beste Chancen zum Torerfolg verwerten. Eine viertel Stunde vor Schluss verwertete Alexander Haberkorn die so ziemlich einzige Torchance der Gäste im zweiten Spielabschnitt zum 4:0-Endstand.

Alles in Allem eine hochverdiente Niederlage gegen eine starke Langstädter Mannschaft, die sich wie eine Spitzenmannschaft am Schafbuckel präsentierte und in der aktuellen Verfassung wohl um die Meisterschaft der diesjährigen Gruppenliga mitspielen wird.

Für den TSV spielten: 

Heuss - Leifermann (81.Min Vogel), Weiler, T.Zulauf, Hartmann – Misev, Pfister (81.Min Özgül), Blitz (46.Min Hahn), Kluge, Souto – D.Zulauf

Tore: 0:1 Pavlovic (6.), 0:2 Pavlovic (13., Foulelfmeter), 0:3 Haberkorn (37.), 0:4 Haberkorn (76.)

Zuschauer: 150 - SR: Sebastian Poth (Limeshain), Assistenten: Oleg Karaliov, Younes Fernouchi

Vorschau:

Dienstag, 30.09.2014, 19:30 Uhr: TSV 1b - TS Ober-Roden 1b

Freitag, 03.10.2014, 15:00 Uhr: FC Fürth - TSV 1a

TSV Ober-Klingen - TSV Lengfeld 0:7 (0:2)

In der 2.Pokal-Runde des Schlappeseppel-Kreispokals gastierten die Männer vom Schafbuckel im Derby beim TSV Ober-Klingen und waren als Gruppenligist gegenüber dem B-Ligist klarer Favorit.

Dieser Favoritenstellung wurde unser Team auch gerecht, sie dominierte von der ersten Minute an das Spiel und ließ dem Gegner keine Chance. Das Ergebnis hätte gut und gerne auch in den zweistelligen Bereich angesiedelt werden können, jedoch wurden einige Großchancen teilweile kläglich vergeben. Alles in Allem ein souveräner Auftritt des TSV, was den Einzug ins Achtelfinale des Kreispokals bedeutete.

Für den TSV spielten: 

Heuss - Pfister (63.Min Vogel), Weiler, Misev, Hartmann – Gusinjac, Schneider (49.Min Moritz Niedermaier), Blitz, Özgül, Souto – Leifermann (46.Min Tobias Vogel)

Tore: 0:1 Leifermann (3.), 0:2 Gusinjac (37.), 0:3 Pfister (48.), 0:4 Souto (61.), 0:5 Gusinjac (72.), 0:6 Niedermaier (78.), 0:7 Blitz (80.)

Zuschauer: 50 - SR: Manfred Speck

 

Vorschau:

Sonntag, 28.09.2014, 15:00 Uhr: TSV 1a - TSV Langstadt

Dienstag, 30.09.2014, 19:30 Uhr: TSV 1b - TS Ober-Roden 1b

 

TSV 1a kommt unter die Räder - klare Niederlage in Rüsselsheim

Dersim Rüsselsheim - TSV Lengfeld 6:2 (1:1)

Das sechste Spiel der Saison 2014/2015 bestritt die Elf von Daniel Leifermann auf dem Kunstrasen in Rüsselsheim. Der Gastgeber rangierte nach dem fünften Spieltag auf dem letzten Tabellenplatz, von daher war unser Team gewillt, dort etwas Zählbares mitzunehmen.

In den Anfangsminuten sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie, da sich beide Mannschaften zunächst auf eine stabile Defensive konzentrierten. In der 10.Spielminute unterbrach Schiedsrichter Moukhtari das Spielgeschehen und verwies einen Rüsselsheimer Spieler mit glatt Rot des Feldes. Dies änderte jedoch nichts an der Spielweise beider Teams, Torchancen blieben Mangelware. Mitte der ersten Halbzeit ging der Gastgeber dann durch einen fein getretenen Freistoß nach einem allerdings fragwürdigen Foul an der Strafraumgrenze in Führung. Unser Team war zunächst geschockt, der Gegner rückte aufgrund der Unterzahl noch enger zusammen und so konnte unser Team sich kaum eine Torchance erarbeiten. Mit dem Pausenpfiff gelang uns dennoch, wenn auch etwas glücklich, der Ausgleich durch Alexander Blitz, der nach einem Torwartfehler zur Stelle war und den Ball nur noch über die Linie nicken musste.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einem unglücklichen Eigentor von Alex Blitz, der nach einem scharf getretenen Freistoß den Ball in das Lengfelder Gehäuse lenkte. Unser Team schaffte es im weiteren Verlauf jedoch wiederum nicht, zwingend vor das Tor der Rüsselsheimer zu kommen, es fehlte an diesem Tag an so ziemlich allem, was unsere Mannschaft seit Monaten auszeichnet. Mitte der zweiten Halbzeit wurde ein schnell ausgeführter Freistoß nach links zu Eric Hartmann gespielt, der flankte in die Mitte, wo Alex Blitz zum erneuten Ausgleich traf. Mit neuem Elan wollte unser Team im Anschluss einen möglichen Sieg einfahren, doch in den letzten 25 Spielminuten wurde der TSV nahezu vom Sportplatz geschossen. Die Heim-Mannschaft kombinierte sich, trotz Unterzahl, nach Belieben durch unsere Reihen und zeigte sich auch vor dem Tor sehr effizient. Alles in Allem stand am Ende eine hochverdiente Niederlage zu Buche stand und nun muss man sich endlich wieder auf die eigenen Werte besinnen, um vor der spielfreien Zeit nochmals Punkte einzufahren.

Für den TSV spielten:

Heuss - Hacker, Weiler(62.Min Kluge), Leifermann (56.Min Hahn), Hartmann – Blitz, Schreiber, D. Zulauf, Storck, Souto (75.Min Storck) – Böttler

Tore: 1:0 Celikkol (23.), 1:1 Blitz (45.), 2:1 Blitz (47., Eigentor), 2:2 Blitz (65.), 3:2 Celikkol (70.), 4:2 Darrah (78.), 5:2 Amazrini (90.), 6:2 Yildirim (90.+1)

Zuschauer: 100 - SR: Moukhtari (SG Bremthal), Assistenten: Michael Hofmann, Kevin Hammerschlag





 

TSV Lengfeld - VFR Fehlheim 1:3 (0:1)

Das dritte Heimspiel der Saison bestritten die Männer vom Schafbuckel gegen einen ambitionierten Gast aus Fehlheim.

Das Team von Trainer Martin Weinbach dominierte die Anfangsphase deutlich, während unsere Mannschaft in fast allen Belangen unterlegen war. Die logische Konsequenz war die frühe Führung durch Kevin Kloeber, nachdem die TSV-Abwehr bei einem weiten Einwurf in Höhe der Mittellinie zu offensiv positioniert war und deshalb relativ einfach überlaufen wurde. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitts zeigte sich der Gast weiterhin souverän, unsere Mannschaft kam lediglich durch Lukas Schreiber einmal gefährlich vor das Gehäuse von Gäste-Keeper Marcel Jährling.

Halbzeit zwei begann zunächst mit einer erneuten Druckphase des Gastes, jedoch agierten die Weinbach-Mannen bei Weitem nicht mehr so zielstrebig, wie im ersten Spielabschnitt, sodass sich doch ein recht chancenarmes Spiel entwickelte, da zudem auch unsere Offensive heute nicht den besten Tag erwischte. Mitte der zweiten Halbzeit konnte unser Team dann die größte Chance des Spiels verzeichnen, als Spielertrainer Daniel Leifermann einen sehr gefährlichen Freistoß trat, dieser jedoch, trotz verdeckter Sicht, vom heute sehr gut aufgelegten Gäste-Torwart, pariert werden konnte. Praktisch im Gegenzug entschied Dominik Melzer mit einem platzieren Schuss ins rechte untere Eck die Partie. Trotz düsterer Aussichten auf etwas Zählbares wehrte sich unsere Elf jedoch in den Schlusssequenzen des Spiels nochmal und kam durch Paul Hacker zum mittlerweile verdienten Anschlusstreffer. Ein weiter Einwurf in der Nachspielzeit von Felix Kluge brachte die letzte Chance des Spiels, es fiel daraus sogar ein Tor, jedoch für den Gegner, denn nach der Klärungsaktion der Fehlheimer lief Florian Frölich auf das verwaiste TSV-Tor zu, da auch Keeper Timo Heuss mit nach vorne geeilt war. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Dennis Becher aus Friedberg die Partie ab und es stand letztlich eine verdiente Niederlage zu Buche.


Für den TSV spielten:

Heuss - Hacker, Weiler, T. Zulauf, Hartmann (27.Min Amanuel) – Blitz (42.Min Leifermann), Schreiber, D. Zulauf, Storck, Souto – Böttler (82. Min Kluge)

Tore: 0:1 Kloeber (14.), 0:2 Dominik Melzer (72.), 1:2 Hacker (90.+1), 1:3 Frölich (90.+3)

Zuschauer: 150 - SR: Becher (Friedberg), Assistenten: Lars Wacker, Lukas Dittrich

Vorschau: Donnerstag, 11.09.2014, 19:30 Uhr: Dersim Rüsselsheim - TSV 1a+

 

4. Sieg in Folge - TSV 1a ist Tabellenzweiter!


TSG Messel - TSV Lengfeld 1:3 (1:1)


Im 4.Spiel der Gruppenliga-Saison durfte man sich mit einer sehr jungen, hochtalentierten Mannschaft der TSG Messel duellieren.

Zu Beginn der Partie tasteten sich beide Mannschaften noch etwas ab. In der 15. Spielminute war es soweit. Denn Yves Böttler stand nach einer Ecke von Meron Amanuel goldrichtig und köpfte zur 1:0 Führung ein. Nur drei Minuten später musste man allerdings schon wieder den Ausgleichstreffer hinnehmen. Manuel Owusu konnte Georg Hahn nach einem scharfen Pass aus dem Mittelfeld abhängen und schob den Ball an Torwart Timo Heuss knapp vorbei. Jetzt war Messel am Drücker und Lengfeld hatte Glück, dass man keinen weiteren Gegentreffer hinnehmen musste. Die Lengfelder Defensive war nun durchgehend gefordert, den Ball aus der Gefahrenzone befördern. Dies glückte auch bis zum Pausenpfiff.

Der zweite Spielabschnitt begann mit der nächsten Drangphase der Gastgeber, doch jetzt konnten sich die TSV-Mannen besser auf deren Spielweise einstellen. Man nahm nun jeden Zweikampf an und konnte immer mehr Spielanteile für sich verbuchen. Messel hingegen musste wohl dem hohen Anfangstempo Tribut zollen.

Gerade in dieser Phase glückte Daniel Souto der Führungstreffer. Lukas Schreiber setzte sich auf der rechten Außenbahn klasse durch und flankte so präzise, das Kapitän Souto nur noch einzuschieben brauchte, was er wiederum souverän tat. Messel war nun geschockt und für Lengfeld ergaben sich gleich mehrere Chancen das Ergebnis auszubauen. Es dauerte jedoch bis zur 79. Minute als Yves Böttler in das leere Tor traf, nachdem Paul Hacker den gegnerischen Torwart binden konnte und im richtigen den Ball zu Böttler abgab.

Mit diesem Treffer war das Spiel vorzeitig entschieden. Messel versuchte sich zwar noch in einzelnen Angriffsaktionen, aber die TSV-Defensive ließ nichts mehr anbrennen.

Für den TSV spielten:

Heuss - Hacker, Weiler, T. Zulauf, Hahn – Blitz (27. Min Schreiber), Souto (76.Min Leifermann), D. Zulauf, Storck, Amanuel (85. Min Lorant) – Böttler

AW: 2. TW Babiuch, Vogel

Tor: 0:1, 1:3 Böttler (15., 79.), 1:1 Manuel Owusu (18.), 1:2 Souto (65.)

Zuschauer: 150 - SR: Malte Kirschner (Mainz-Kastel), Assistenten: Patrick Konieczny, Vincent Schlenzig


Vorschau:

Donnerstag, 11.09.2014, 19.30 Uhr: Dersim Rüsselsheim - TSV 1a

Sonntag, 14.09.2014, 13.15 Uhr: TSV Lengfeld 1b – FSV Schlierbach

Sonntag, 14.09.2014, 15.00 Uhr: TSV Lengfeld 1a – SG Unter-Absteinach

Auswärtserfolg bei Rot-Weiß Walldorf - TSV 1a landet den nächsten Coup!

RW Walldorf - TSV Lengfeld 0:1 (0:0)

Am 3.Spieltag der Gruppenliga-Saison stand die Auswärtspremiere für die Männer vom Schafbuckel auf der Agenda. Unsere 1a gab dabei ihre Visitenkarte bei dem Aufstiegsfavoriten aus Walldorf ab und hatte somit einen harten Brocken gleich zu Beginn zu stemmen.

Zu Beginn der Partie übernahm die Elf von Trainer Kures Massali die Initiative und drückte immens auf ein frühes Tor. Unsere Defensive, um den heute überragenden Lutz Weiler, war allerdings von Minute eins an stets auf dem Posten und konnte die Angriffe der Hausherren, die überwiegend von Christopher Felter oder Manuel Do Vale Lopez eingeleitet wurden, geschickt verteidigen, sodass die Rot-Weißen keine echte Torchance verzeichnen konnten. Die erste dicke Chance des Spiels hatte, etwas überraschend, unsere Mannschaft Mitte der ersten Halbzeit. Nach einer Kombination im Mittelfeld tauchte Yves Böttler plötzlich freistehend vor Walldorfs Torwart Michael Halt auf, dieser konnte den Schuss jedoch entschärfen. Im Anschluss verlängerte David Zulauf einen Eckball von Eric Hartmann brandgefährlich vors Tor, fand jedoch keinen Abnehmer. Kurz darauf pfiff Schiedsrichterin Anne Uersfeld aus Wiesbaden die erste Halbzeit ab.

Der zweite Spielabschnitt begann mit einer 15-minütigen Drangphase der Gastgeber, die in diesem Spielabschnitt mit einem Kopfball an das Aluminium des Lengfelder Gehäuses die größte Chance des Spiels besaßen. Im weiteren Verlauf nahm unsere Mannschaft weiterhin aktiv am Spielgeschehen teil und erarbeitete sich einige Chancen. In der 75.Spielminute wurde unsere Mannschaft dann nach eigenem Eckball klassisch ausgekontert, jedoch war bei unserem Keeper Timo Heuss Endstation, der sich ein Herz fasste, aus dem Tor stürmte und den Ball gerade noch klären konnte. Praktisch im Gegenzug fiel das Tor des Tages. Nach einem Freistoß von David Zulauf stand Alexander Blitz goldrichtig und köpfte den Ball zur vielumjubelten Führung für unser Team in die Maschen. Logischerweise folgten am Ende der Partie überfallartige Angriffe der Gastgeber, die jedoch meist ohne System gespielt wurden und deshalb ohne Ertrag blieben. Gegen 16:50 Uhr beendete SR Uersfeld die Partie und die Überraschung war perfekt.

Für den TSV spielten:

Heuss - Hacker, Weiler, T. Zulauf, Hartmann – Blitz, Misev (65.Min Schreiber), D. Zulauf, Storck (71.Min Hahn), Amanuel – Böttler

Tor: 0:1 Blitz (76.)

Zuschauer: 150 - SR: Uersfeld (TSG 1846 Mainz-Kastel), Assistenten: Michele Abbondanza, Vincent Schlenzig

 

Zweiter Sieg für 1a des TSV - Souveräner Sieg gegen RW Darmstadt!

TSV Lengfeld – SKV Rot-Weiß Darmstadt 1b 4:0 (3:0)

Am zweiten Spieltag der Gruppenligasaison 2014/2015 konnte der TSV erneut gewinnen. Im Spiel gegen die sehr junge 1b-Mannschaft von RW Darmstadt spielte man weitgehend souverän auf und gewann letztlich auch in der Höhe verdient mit 4:0.

Bereits in den ersten Spielminuten deutete sich an, dass der TSV heute auf der Siegerstraße war. Nach einer Flanke von Eric Hartmann reagierte Mario Storck aus dem Gewühl heraus am Schnellsten und schoss durch die Beine des Torhüters zum 1:0 ein.

Nur drei Minuten später zeigte Yves Böttler seine ganze Klasse als er einen langen, hohen Ball von Eric Hartmann aus der Luft mit Brust annahm und in einer Bewegung per Seitfallzieher mit links ins lange Eck vollendete. Dem Torhüter der Gäste blieb abermals nur das Nachsehen.

In der Folgezeit schaltete der TSV einen bis zwei Gänge runter, was den Gast dazu animierte etwas mehr für den Spielaufbau zu machen. Wirkliche Gefahr kam jedoch nur einmal auf, als ein Gästespieler auf der rechten Seite durchbrach und den Ball gefährlich vor das Tor von Torwart Timo Heuss brachte. Dieser zeigte sich in dieser Situation hellwach und konnte in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Stürmer klären.

Nachdem einige Zeit nichts Nennenswertes mehr passierte, war es einmal mehr Yves Böttler, der seine Torjägerqualitäten unter Beweis stellte und nach einem langen Einwurf schließlich zum 3:0 einschoss.

Nach der Pause kontrollierte der TSV weiterhin das Spiel und hatte durch Böttler und Storck nochmals gute Gelegenheiten, um die Führung auszubauen. Es dauerte jedoch bis zur 66. Spielminute bis David Zulauf mit einem sehenswerten Fernschuss zum 4:0 Endstand treffen konnte.

Bis zum Schlusspfiff hatte man noch die ein oder andere Gelegenheit, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Allerdings stand der gegnerische Torhüter oder das Aluminium im Weg.

Auch dieses Mal herrschte wieder große Erleichterung und pure Freude seitens der Mannschaft und unserer Fans, die auch heute wieder zahlreich erschienen waren.

Für den TSV spielten:

Heuss - Hacker, Weiler, Leifermann, Hartmann – Blitz (60. Min Kluge), Misev, D. Zulauf, Amanuel (55.Min Hahn), Storck – Böttler

AW: 2. TW Babiuch, T. Zulauf

Tor: 1:0 Storck (3.), 2:0, 3:0 Böttler (6., 40.), 4:0 David Zulauf (66.)

Zuschauer: 200 - SR: Florian Postel; Assistenten: Fritz Stalter, Benjamin Kurtz

Vorschau:

Sonntag, 31.08.2014, 15.00 Uhr: Vikt. Dieburg – TSV 1b

 

Erfolgreicher Auftakt in die neue Saison - 1a besiegt den SV Unterflockenbach!

 von Jürgen Seemann

TSV Lengfeld - SV Unterflockenbach 2:1 (0:0)

Am Samstag, den 09.08.2014, begann also das "Abenteuer Gruppenliga" für den TSV Lengfeld. Zu Beginn musste man sich mit der etablierten Gruppenliga-Mannschaft aus Unterflockenbach messen und hatte somit schon eine hohe Hürde zu nehmen.

In den ersten Spielminuten der neuen Saison tasteten sich beide Teams zunächst etwas ab, bevor der Gast die Initiative ergriff und versuchte, das Spiel zu bestimmen. Unsere Mannschaft konzentrierte sich zunächst auf eine stabile Defensive und ließ wenig bis gar nichts zu. Mitte der ersten Halbzeit ereigneten sich zwei nennenswerte Aktionen unserer Mannschaft. Zum Einen vergab Kapitän Daniel Souto die erste klare Chance des Spiels, zum Anderen wurde Neuzugang Yves Böttler regelwidrig im Strafraum gelegt, jedoch blieb der Pfiff des ansonsten sehr souveränen Schiedsrichter Oleg Karaliov (Sportfreunde Oberau) aus. Die Gäste wurden in Halbzeit eins lediglich nach dem einen oder anderen Flankenlauf gefährlich, jedoch wirklich zwingende Chancen entstanden dadurch nicht.

Halbzeit zwei begann mit der kalten Dusche für unsere 1a. Nach einer Klärungsaktion unserer Hintermannschaft kombinierte sich der Gast relativ simpel wieder zurück in unseren Strafraum, wo Michael Wiegand völlig freistehend zur Führung für Unterflockenbach einschieben konnte. Kurz darauf konnte unsere Mannschaft nach einem wieder mal sehenswerten Freistoßtreffer von Spielertrainer Daniel Leifermann den verdienten Ausgleich erzielen. Im Anschluss ähnelte die Begegnung stark den Abläufen aus Halbzeit eins, bevor David Zulauf vier Minuten vor Schluss nach einer formidablen Vorarbeit von Böttler zur nicht unverdienten Führung traf. Kurz darauf beendete Schiedsrichter Karaliov die Partie und es herrschte große Erleichterung und pure Freude seitens der Mannschaft und unserer Fans, die wieder mal zahlreich erschienen waren.

Für den TSV spielten:

Heuss - Hacker, Weiler, Leifermann, Hartmann – Blitz, Misev, D. Zulauf (87.Min T. Zulauf), Schreiber (84.Min Hahn), Souto (61.Min Kluge) – Böttler

 

Tor: 0:1 Wiegand (47.), 1:1 Leifermann (52.), 2:1 David Zulauf (86.)

 

Zuschauer: 300 - SR: Mönicke (Sportfreunde Oberau), Assistenten: Sören Ganz, Dennis Blachnik

Archiv TSV 1b Saison 2014/2015

SAISON  2014 / 2015

1b unterliegt Gästen vom FC Ueberau 3:

Auch am vergangenen Sonntag konnte die 1b den Negativtrend der letzten Wochen nicht stoppen und unterlag dem FC Ueberau verdient 3:1. Die Mannschaft agierte mit einer defensiven Grundordnung und versuchte die Räume vor dem eignen Tor eng zu machen. Der FC Ueberau kam lediglich nach Standardsituationen zu gefährlichen Strafraumaktionen. So war es auch ein Eckball in der 16. Minute der die Gäste 1:0 in Front brachte. Wenngleich die Vogel-Elf in der Folge versuchte Kontrolle über das Spielgeschehen zu erlangen, blieben die Offensivbemühungen überschaubar. Lediglich durch einen Fernschuss von Moritz Niedermaier konnte man in Hälfte eins gefährlich werden.

 

In der zweiten Hälfte machte der FC Ueberau weiter Druck und stellte mit weiteren Treffern in Minute 55. Und 65. die Weichen klar auf Sieg. Damit war die Partie entschieden. Alexander Höfelmeier konnte in der 86. Minute durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 3:1 verkürzen.

 

 

Am kommenden Sonntag bestreitet der TSV Lengfeld II sein letztes Saisonspiel beim Tabellennachbar TSV Klein-Umstadt um 15:00 Uhr.

 

 

TSV Lengfeld II verliert auch gegen Hergershausen (0:4)

Nachdem man die Partie gegen Gundernhausen (03.05) personalbedingt absagen musste, kam es am vergangen Sonntag zum Spiel gegen die Kickers aus Hergershausen. Aufgrund der nach wie vor angespannten Personalsituation wurde das Team um Olaf Vogel an diesem Wochenende durch 4 Spieler der A-Jugend sowie Christian Pöppe und Dennis Lange aus der AH-Abteilung verstärkt. Trotz einer engagierten Leistung musste man sich einem starken Gegner verdient geschlagen geben.

Zu Beginn der Partie stand die TSV Defensive stabil und ließ die Gäste aus Hergershausen zu keinen gefährlichen Chancen kommen. Nach vorne versuchte man immer wieder gezielt Nadelstiche zu setzen, konnte sich jedoch keine hochkarätigen Chancen erarbeiten. In der 36. Minute parierte der gewohnt starke Dennis Lange einen Foulelfmeter und hielt die Partie dadurch weiter offen. Kurz vor der Halbzeit gelang dem Torjäger Gaetano Sirna auf Seiten der Kickers, nach einem leichtfertigen Fehler im Aufbauspiel, die 1:0 Führung.

In Hälfte zwei konzentrierte sich der TSV weiter auf die Defensivarbeit und hielt sich dadurch weiter im Spiel. Schlussendlich konnte man dem Druck der Gäste jedoch nicht standhalten, sodass in Minute 63. Und 68. weitere Gegentreffer fielen. Damit war die Partie entschieden und der TSV schaffte es nicht mehr noch einmal nennenswert in das Spielgeschehen einzugreifen. Zudem musste man in der 90. Minute noch das 0:4 hinnehmen.

Wenngleich die 1b Truppe an diesem Tag über weite Teile der Partie eine ansprechende Leistung zeigte, muss man sich am Ende gegen einen starken Gegner deutlich geschlagen geben. In der Tabelle ist die Mannschaft mittlerweile mit 37 Punkten auf den 10. Platz abgerutscht. Am kommenden Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel beim TSV Altheim an. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

 

leider musste das Auswärtsspiel in Gundernhausen wegen Personalmangel aus den verschiedensten Gründen kampflos abgegeben werden.

 

 

Am kommenden Sonntag erwartet die 1b die Mannschaft von Kickers Hergershausen um 13:15 Uhr am Schafbuckel zum nächsten Heimspiel.

 

 

TSV Lengfeld II erkämpft sich Punkt gegen Vikt. Urberach 1b 2:2 (1:1)

Das Heimspiel des TSV Lengfeld gestaltete sich bereits im Vorfeld als problematisch. Aufgrund zahlreicher Ausfälle konnte Trainer Olaf Vogel lediglich 11 Mann mobilisieren, sodass man ohne Auswechselspieler auskommen musste. Zudem gingen Torwart Kai Maercker und Tobias Gehling angeschlagen in die Partie. Michael Heiss aus der A-Jugend kam zu seinem Debüt im aktiven Bereich.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge begann der TSV defensiv und versuchte Sicherheit ins Spiel zu bekommen. Durch geschicktes Verschieben und der notwendigen Aggressivität in den Zweikämpfen hatte man die Gäste aus Urberach weitestgehend im Griff.

Mit der ersten gelungen Offensivaktion konnte der TSV, zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend, die Führung erzielen. Lukas Freudl wurde auf der rechten Außenbahn geschickt freigespielt und brachte den Ball flach an den Fünfer. Der gut positionierte Michael Heiss zwang seinen Gegenspieler zu einem riskanten Klärungsversuch, der letztendlich mit einem Eigentor endete. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit drängte Urberach auf den Ausgleich. Wenngleich man das Spielgeschehen überwiegend kontrollierte, musste man in der 25. Minute, nach schlechtem Stellungsspiel der linken Abwehrseite, den Ausgleichstreffer hinnehmen.

In Hälfte zwei ergab sich ein ähnliches Bild. Die Viktoria drängte auf das Führungstor. Der TSV behielt seine defensive Grundeinstellung und lauerte auf Konter. Mit fortschreitender Spieldauer merkte man dem Team die fehlenden Wechselmöglichkeiten deutlich an, sodass Urberach zu einigen gefährlichen Szenen vor dem Kasten von Kai Maercker kam. Trotzdem schaffte es der TSV immer wieder für Entlastung zu sorgen und kam zu guten Chancen durch Mann und Gehling. In der 85. Minute schien der Widerstand durch den 2:1 Führungstreffer der Viktoria gebrochen. Der TSV gab sich jedoch nicht auf und versuchte mit aller Macht etwas Zählbares mitzunehmen. Nach einem verunglückten Abwehrversuch gelang Michael Heiss durch einen fulminanten Volleyschuss aus 20 Metern der viel umjubelte Ausgleichstreffer. Somit konnte der TSV Lengfeld II nach einer kämpferisch starken Leistung nach zuletzt vier Niederlagen einen verdienten Punktgewinn verbuchen.

Am kommenden Sonntag steht das Auswärtsspiel beim GSV Gunderhausen an. Anpfiff ist um 15:00 Uhr.

 

TSV Lengfeld II unterliegt auch gegen Mosbach/Radheim (3:2)

 

Wie bereits in der vergangenen Woche verschlief das Team der 1b die erste Halbzeit kollektiv und verpasste es deshalb erneut Zählbares mitzunehmen. Auch wenn das Bemühen der Mannschaft nicht abzusprechen war, fehlte die letzte Konsequenz in den entscheidenden Aktionen und man kam häufig einen Schritt zu spät. Somit ging man völlig verdient mit einem 3:0 Pausenrückstand in die Kabine.

 

Mit dem Anpfiff der zweiten Halbzeit drehte sich der Spielverlauf. Der TSV agierte fortan druckvoll und spielte zielstrebig nach vorne und konnte bereits in der 53. Minute den Anschlusstreffer zum 3:1 durch Tobias Gehling verbuchen. Vor dem eigenen Tor verteidigte der TSV konzentriert und lies Mosbach/Radheim nur noch selten zu Abschlussmöglichkeiten kommen. In der 77. Minute erzielte Marten Kalmbach (FE) das 3:2 und eine Punktgewinn rückte in greifbare Nähe. In der folgenden Spielzeit drängte das Vogel-Team weiter auf den Ausgleich und kam zu guten Gelegenheiten durch Gehling und Dransfeld, die jedoch ungenutzt blieben. Zudem blieb der erneute fällige Elfmeterpfiff nach Handspiel aus und eine klare Tätlichkeit durch Kevin Kuhn wurde nicht geahndet. Somit musste man die vierte Niederlage in Folge hinnehmen.

 

Am 26.04 steht das Heimspiel gegen Vikt. Urberach auf dem Spielplan (Anpfiff 13:15 Uhr). Die Gelegenheit vor heimischem Publikum wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren, sollte die Mannschaft nach den erfolglosen Wochen nicht ungenutzt lassen. Die Mannschaft der 1b hofft auch zahlreiche Zuschauer. Im Anschluss der Partie findet die Begegnung der 1a gegen die Spvgg. Seeheim-Jugenheim statt (15:00 Uhr).

 

 

Nachdem bereits die letzten beiden Partien mit einer Niederlage für den TSV endeten musste man sich auch am vergangenen Sonntag 0:3 geschlagen geben. Das Team um Trainer Olaf Vogel gab das Spiel durch eine schwache erste Hälfte bereits frühzeitig aus der Hand.

Die Lengfelder agierten von Beginn an nervös und unkonzentriert und ermöglichten den Gästen aus Harreshausen hochkarätige Chancen. So musste man in der 16. und 34. Minute Gegentreffer durch Yakut und Hartmann hinnehmen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab Harreshausen die große Chance die Führung weiter auszubauen, sodass man mit dem 0:2 Halbzeitstand aus Lengfelder Sicht noch gut bedient war.

Nach einer klaren Halbzeit-Ansprache des Trainers kam die Mannschaft wie ausgewechselt aus der Kabine und konnte sich in Hälfte zwei deutlich steigern. Begünstigt durch den Wind, der nun in Richtung Gästetor wehte, konnten die Lengfelder den Druck deutlich erhöhen, wenngleich hochkarätige Torchancen Mangelware blieben. Die besten Chancen auf den Anschlusstreffer hatten Julian Handschuh und Tobias Lorant. Die Lengfelder ließen sich mit fortdauernder Spieldauer nicht entmutigen und spielten weiter engagiert nach vorne konnten jedoch nicht mehr verkürzen.

Auf der Gegenseite erzielte Harreshausen durch einen Konter in der 83. Minute das 3:0. Damit war die dritte Niederlage in Folge besiegelt. Bereits am nächsten Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel bei Mosb./Radheim auf dem Programm

TSV Lengfeld II unterliegt Gästen aus Semd 0:2

Am vergangenen Sonntag spielte die Reserve am heimischen Schafbuckel gegen den TV Semd. Nach einer durchwachsenen Leistung musste man nach zuletzt drei siegreichen Spielen eine verdiente Niederlage hinnehmen.

Semd war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und übte Druck auf die Lengfelder Defensive aus. Zunächst konnte man die Semmer durch geschicktes Verschieben und Präsenz in den Zweikämpfen in Schach halten. Ab der 38. Minute musste die Vogel-Truppe in Unterzahl agieren, da der bis dahin starke Patrick Herbert nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote-Karte sah. In der folgenden Spielzeit ergaben sich den Semmern deutlich mehr Räume und man geriet kurz vor dem Pausenpfiff in Rückstand.

Die zweite Hälfte begann erneut ärgerlich für die Lengfelder und man kassierte bereits in der 47. Minute das 2:0. Auch wenn das Spiel damit entschieden schien, gab sich die Mannschaft nicht auf und versuchte auf den Anschluss zu drängen. Durch Markus Mann und Sven Kirst hatte man dabei die besten Gelegenheiten. Insgesamt war die Müdigkeit durch die hohe Belastung der vergangenen Wochen der Mannschaft jedoch deutlich anzumerken und es fehlte häufig die Genauigkeit beim letzten Pass. Auf der Gegenseite verpasste es der TV Semd die Führung auszubauen und lies einige vielversprechende Chancen leichtfertig liegen.

Somit blieb es bei einem leistungsgerechten 2:0. Am nächsten Sonntag steht das schwere Auswärtsspiel bei souveränen Tabellenführer TS Ober-Roden auf dem Spielplan.

 

TSV 1b - SV Reinheim 1b    3:0  (2:0)

Am Dienstag den 17. März stand die Partie gegen den SV Reinheim II auf dem Spielplan. Die Gäste aus Reinheim traten an diesem Abend mit einer aus 1A-Spielern gespickten starken Truppe an. Auf Seiten des TSV rückten Markus Mann, Georg Hahn, Björn Walter und Patrick Ross (A-Jugend) ins Team der 1b.

Die Mannschaft befolgte die vom Trainer vorgegebene defensive Marschroute konsequent, schaffte es aber immer wieder Nadelstiche in der Offensive zu setzen. In der 14. Spielminute gelang Markus Mann das Führungstor. Nach einem verunglückten Abwehrversuch hob er den Ball gekonnt aus ca. 30 Metern über den gegnerischen Torwart hinweg ins Tor. In der 19. Minute erzielte der starke Sven Kirst das 2:0. Der Reinheimer Schlussmann lies den Ball nach vorne abprallen, Kirst reagierte gedankenschnell und schob den Ball ein. In der Abwehr blieb man weiter konzentriert, sodass es mit einer nicht unverdienten Führung in die Halbzeit ging.

In Halbzeit zwei ergab sich ein ähnliches Bild wie vor dem Pausenpfiff. Die Reinheimer hatten deutlich mehr Ballbesitz, blieben vor dem Tor jedoch ungefährlich. Die Vogel-Elf zeigte eine starke geschlossene Mannschaftsleistung. Zudem konnte man die individuellen Fehler aus den vorherigen Partien abstellen. In der Offensive blieb man gleichzeitig weiter gefährlich und setzte die Reinheimer bereits beim Spielaufbau unter Druck. In der 73. Minute erzielte Sven Kirst, in Koproduktion mit dem wiedergenesenen Marten Kalmbach, das 3:0. Die letzte Viertelstunde gehörte wieder den Gästen aus Reinhein, denen es allerdings nicht gelang den Anschlusstreffer zu erzielen. Somit konnte der TSV den nächsten Dreier verbuchen. Neben dem Sieg konnte man sich zudem über die Einwechslung von Halil Ince in der 81. Minute freuen, der sich derzeit nach einer langen Verletzungspause wieder auf dem Weg zurück zu alter Stärke befindet.

Die Reserve der Lengfelder bleibt somit im Kalenderjahr 2015 ungeschlagen und hat mit 36 Punkten aktuell nur noch 2 Punkte Rückstand auf den Tabelldritten aus Altheim. Am kommenden Sonntag kommt es zum richtungsweisenden Spiel gegen den Tabellennachbar TV Semd (38 Punkte).

Für den TSV spielten: Kai Märcker, Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Georg Hahn, Rick Hess, Moritz Niedermaier, Markus Mann, Marvin Dransfeld, Felix Niedermaier, Sven Kirst, Marten Kalmbach, Björn Walter, Patrick Ross, Halil Ince

 

TSV Lengfeld startet mit Remis ins Jahr 2015

 

Am 8. März stand das erste Pflichtspiel für die 1b im laufenden Kalenderjahr beim SV Münster auf dem Programm. Zu Beginn der Partie war der Mannschaft die fehlende Spielpraxis deutlich anzumerken, sodass Münster zu einigen guten Gelegenheiten kam.

 

Im Laufe der ersten Halbzeit gelang es der Mannschaft durch eine gute kämpferische Leistung jedoch, dass Spielgeschehen ausgeglichen zu gestalten, wenngleich man vor dem Tor harmlos blieb. In Halbzeit zwei gewann die Mannschaft um Trainer Olaf Vogel die Oberhand über das Spielgeschehen, verpasste es aber sich zwingende Torgelegenheiten zu erarbeiten. Wenngleich man die letzten 20 Minuten in Überzahl spielte und deutlich mehr Ballbesitz hatte, fehlte dem TSV die Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Aus diesem Grund musste man sich an diesem Sonntag mit einem Punkt begnügen.

 

Bereits am kommenden Dienstag findet das Nachholspiel gegen den TSV Klein-Umstadt am heimischen Schafbuckel statt.

 

 

 

1b gewinnt Nachholspiel gegen den TSV Klein-Umstadt 4:2

 

Nachdem die Partie aufgrund schlechter Platzverhältnisse mehrmals verschoben werden musste, kam es am vergangen Dienstag zum Spiel gegen die Gäste aus Klein-Umstadt. Nachdem man in der Vergangenheit bei Duellen gegen die Klein-Umstädter häufig das Nachsehen hatte, konnte mit einem 4:2 Sieg der Kontakt an das obere Tabellendrittel gehalten werden. Die Mannschaft startete engagiert und angriffslustig in die Partie. Durch einen Doppelschlag des besten Lengfelders Julius Schneider in der 21. und 22. Minute stellte man schnell die Weichen auf Sieg. Nach dem 3:0 durch Felix Kluge in der 26. Minute schien bereits die Vorentscheidung gefallen zu sein. Durch einen unnötigen Fehler in der Abwehr kurz vor der Halbzeit fing man sich jedoch den Anschlusstreffer ein und ließ die bis dahin ungefährlichen Gäste ins Spiel kommen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit einer Vielzahl an Chancen auf beiden Seiten. Die Lengfelder Abwehr wirkte an diesem Abend ungewohnt anfällig, konnte sich jedoch auf „Oldie“ Dennis Lange im Tor verlassen. Im Angriff scheitere Sebastian Hiemenz mit zwei Pfostentreffern denkbar knapp. Auf der Gegenseite musste man das 3:2 durch Valentin hinnehmen, sodass die Partie wieder völlig offen war. Durch Kampf und Leidenschaft gelang es unserem Team das 3:2 zu verteidigen. Das 4:2 durch Felix Kluge entschied die Partie endgültig.

 

 

 

Am kommenden Sonntag (15.03.) steht die Partie beim FSV Schlierbach auf dem Spielplan.

 

 

 

1b siegt auch in Schlierbach verdient mit 3:1

 

Am 15.03. stand das Auswärtsspiel beim 15. Der Kreisliga B dem FSV Schlierbach an. Die Lengfelder rissen das Spielgeschehen von Beginn an konsequent an sich und setzen das Heimteam unter Druck. Folglich ging der TSV durch Hiemenz und Kluge verdient 2:0 in Führung.

 

Danach flachte die Partie ab und die Lengfelder schalteten unnötigerweise einen Gang zurück. Die Quittung dafür erhielt man prompt durch den Anschlusstreffer. Hatte man im vorherigen Spiel gegen den TSV aus Klein-Umstadt noch nervös und fahrig auf einen Anschlusstreffer reagiert, gelang es dem Team dieses Mal das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. In der zweiten Halbzeit kontrollierte das Vogel-Team die Partie weitestgehend und hielt den Gegner fern vom eigenen Tor. Lediglich durch Standardsituationen gelangte Schlierbach vor den Kasten des TSV. Neben einer soliden Abwehrleistung konnte sich die Mannschaft jedoch stets auf den sicher agierenden Kai Märcker verlassen.

 

 

 

In der Schlussphase erhöhte der TSV die Angriffsbemühungen und ging verdient 3:1 (ET) in Führung. Damit war die Partie entschieden und die Lengfelder brachten den Sieg routiniert über die Zeit. Einziger Wehrmutstropfen an diesem Nachmittag waren die Verletzungen von Sebastian Hiemenz, Marten Kalmbach und Lukas Freudl, denen wir auf diesem Wege eine schnelle Genesung wünschen.

 

Insgesamt kann die Reserve des TSV Lengfeld mit dem Start ins Jahr 2015 durchaus zufrieden sein. So konnte man 7 Punkte aus den ersten drei Spielen holen. Am kommenden Dienstag dem 17. März hat man die Chance mit einem Dreier gegen den SV Reinheim II (19.00 Uhr in Lengfeld) bis auf 2 Punkte an den Tabellendritten heranzurücken.

 

Kreisliga B Dieburg SV Kickers Hergershausen 1a – TSV Lengfeld 1b 2:2 (1:0)

 

Die 1b des TSV Lengfeld trat als Tabellen 4ter der B Liga beim spielstarken SV Kickers Hergershausen an und konnte mir einer tollen Leistung ein 2:2 Remis erzielen.

Ein richtiges Spitzenspiel konnten die zahlreichen Zuschauer bei herrlichem Wetter verfolge. Vier Traumtore und eine schnelle technisch gute Partie auf gutem A Liga Niveau.

Der TSV begann stark und bestimmte die ersten 10 Minuten, ehe die Kickers mehr investieren konnten und sich etwas frei spielten. Mit der ersten Chance des schnellen Spieles gingen die Kickers in Führung. Nach einer langen Flanke von links außen nahm Gaetano Sirna den Ball an der Strafraumgrenze brillant an, legt sich diesen direkt in den Lauf und ließ mit einem Flachschuss Sven Castner im Lengfelder Gehäuse keine Chance.

Der TSV zeigte sich nicht aber wenig geschockt und konterte über rechts nur vergab Marten Kalmbach zweimal die gute Chance zum Ausgleich überhastet.

Minuten später ließ Daniel Souto aber 2 Gegenspieler mit "Übersteigern" alt aussehen, sein toller 18m Schuss danach flog haargenau in den linken oberen Winkel zum verdienten Ausgleich für den TSV.

Kurz nach dem Ausgleich in der starken aber über 90 Minuten ausgeglichenen Partie eilte Sven Castner bei einem langen Diagonalball aus seinem Kasten zögerte kurz und verschätzte sich dadurch, Gaetano Sirna zeigte seinen Torinstinkt erneut und erwischte den Ball auf dem 16er Eck 1 Sekunde vor dem Lengfelder Keeper der beinahe hätte klären können, Sirna kam kurz ins straucheln drehte sich fast an der Auslinie mit dem Ball zum Tor und schoss kurzerhand mit einem Kunstschuss über alle Lengfelder hinweg hoch ins lange Eck zur 2:1 Pausenführung.

Die zweite Hälfte besaß der TSV ein leichtes Übergewicht in Ballbesitz, die Partie blieb aber weiter auf Augenhöhe....je 3 gute Torchancen auf beiden Seiten. Rick Hess konnte in der 60sten Minute einen tollen Konter des TSV zum 2:2 Ausgleich nutzen, einmal rettete danach die Latte für die Lengfelder. Zweimal rettete Resul Sagman gegen freistehende Gäste ehe Lukas Freudl in der Schlussminute der sehenswerten Partie einen Schuss an den Außenwinkel des Kickers Tores abgab.

 Mit ein wenig mehr Glück wäre sogar ein 3 er möglich gewesen, das Remis aber dennoch ein toller Erfolg des TSV war.

TSV Lengfeld 1b: Sven Castner, Sven Kirst, Tobias Vogel, Klemens Nothacker, Sebastian Henseler, Julius Schneider (70. Minute Lukas Freudl ), Daniel Souto, Rick Heß, Marvin Dransfeld (65. Minute Christopher Gros), Mutlucan Özgül, Marten Kalmbach AW: Julian Handschuh, Ferdinand Hanel

 

SV Lengfeld 1b – Viktoria Dieburg 0:4 (0:2)

 

TSV verpatzt erneut die Startphase der Partie und verliert letztlich chancenlos

 

In ihrem 16. Saisonspiel spielte die 1b des TSV gegen die erste Mannschaft von Viktoria Dieburg, die nach einem Trainerwechsel Anfang des letzten Monats zuletzt wesentlich gefestigter auftrat und nach dem letzten Sonntag nun aus 4 Spielen 3 mal in Folge siegreich war.

 

Nach der in der Höhe völlig unverdienten 4:0 Niederlage aus dem Hinspiel war ein Sieg das klare Ziel unserer Mannschaft.

 

Die Partie startete aber leider denkbar schlecht. Nach einem klaren Abseitstor und einem groben Schnitzer in der Abwehr, stand es bereits nach 17 Minuten 2:0 für die Mannschaft von DJK Trainer Michele Madau aus Dieburg, nach Toren von Marian Starosta und dem besten Dieburger Sascha Vischer.

 

Zwar wurde die 1b des TSV im Laufe des ersten Durchgangs etwas stärker und versuchte besser ins Spiel zu kommen, zwingende Torchancen ließ man allerdings stark vermissen und erholte sich von den frühen Gegentoren nicht wirklich.

 

Auch in der zweiten Hälfte gelang es der Mannschaft vom TSV Lengfeld nicht das Ruder an sich zu reißen. Die stärkste Phase zwischen der 46 und 65 Minute blieb unbelohnt, wie auch in der ersten Halbzeit waren Großchancen für unsere Mannschaft Mangelware, die beste Möglichkeit der Lengfelder auf 1:2 zu verkürzen, verpasste Rick Heß leider knapp;

 

mitten in die kurze Lengfelder Drangphase schlich sich ein derber Abspielfehler auf der rechten Lengfelder Abwehrseite ein, der in der 67. Spielminute durch den ehemaligen Lengfelder 1b Kapitän Markus Mann die endgültige Entscheidung bedeutete.

 

Kurz vor Schluss gelang es den Dieburgern nach einem blitzsauberen Konter sogar noch das 4:0 zu erzielen.

 

Nach eigen verschuldeten Niederlagen in der letzten Zeit , gilt es für die Reserve des TSV Lengfeld jetzt wieder gemeinsam auf die Siegerspur zu kommen und gegen die 1b des SV Reinheim am nächsten Sonntag 12:15 Uhr einen Dreier einzufahren, um das Saisonziel Platz 5 nicht aus den Augen zu verlieren.

 

TSV Lengfeld 1b: Sven Castner, Sven Kirst ( 70 min. Julian Handschuh ), Tobias Vogel, Klemens Nothacker, Sebastian Henseler, Rick Heß, Marvin Dransfeld, Moritz Niedermeier, Lukas Freudl ( 55 min. Christian Lutz ), Tobias Gehling ( 73 min. Frederic Gros ), Christopher Gros

 

 

 

 

TSV Ober Klingen - TSV Lengfeld 1b  0:6  (0:2)

 

Die 1b des TSV Lengfeld fuhr als ambitionierter Tabellensechster zum Derby gegen den letztplatzierten TSV Ober-Klingen.

 

Die Rollenverteilung der Partie war früh und sehr deutlich zu erkennen. Nach mehreren Großchancen der Lengfelder konnte Lukas Freudl den Ball in der 18.Spielminute zur 0:1 Führung der Gäste im Tor unterbringen. Nach einer hohen Hereingabe war er per Kopf erfolgreich.

 

Die Lengfelder zeigten sich technisch deutlich überlegen und sehr zweikampfstark. In der kompletten ersten Halbzeit kam es seitens der ersten Mannschaft des TSV Ober-Klingen zu keinem einzigen Torschuss. Beim Spiel auf ein Tor war schließlich Tobias Vogel erfolgreich. In der 35. Minute nahm er eine weitere Flanke geschickt an, um den Ball anschließend mit der Innenseite ins untere Toreck zu befördern. Ein Tolles Tor aus ca. 11 Metern, bei dem der Torwart keinerlei Abwehrchancen hatte. Mit einer 0:2 Führung für die Gäste aus Lengfeld ging es in die Pause.

 

Erwähnenswert ist außerdem, dass mehr als die Hälfte der 15 Spieler des TSV Lengfeld in der letzten Saison noch für die A-Jugend der JSG Otzberg spielten. Tobias Gehling und Jonas Hess spielen sogar immer noch für die A-Jugend der JSG und halfen den Aktiven gegen Ober-Klingen erfolgreich aus.

 

Auch nach der Halbzeit änderten sich die Kräfteverhältnisse vorerst nicht und Rick Hess konnte in der 49. Minute den dritten Treffer der Gäste markieren. Nach dem 3:0 wurde die Heimmannschaft stärker und das Spiel der Lengfelder wies zunehmend Fehler auf.

 

Ein A-Jugend Spieler half der 1b des TSV Lengfeld wieder in die Spur. In der 61. Spielminute schoss Tobias Gehling nach einem tollen Sprint bereits das zweite Tor im zweiten Spiel für die Aktiven.

 

Ab der 65. Minute zeigte sich auch eine konditionelle Überlegenheit der Gäste. In der 69. Minute konnte Sebastian Henseler eine Flanke von Rick Hess zum 0:5 verwerten. Hess bereitete gegen die Klinger 3 Tore vor und schoss eins selbst und trug so großen Anteil am Erfolg seiner Mannschaft!

 

Den Schlussstrich setzte Frederic Groß in der 84. Minute. Nach schönem Zusammenspiel ehemaliger A-Jugend Spieler konnte Groß sein erstes Tor im ersten Spiel für den TSV Lengfeld feiern.

 

Mit dem Endergebnis von 0:6 kann der TSV Lengfeld zufrieden sein. Auch Trainer Olaf Vogel freute sich über eine solide Leistung seiner Mannschaft, denn mit einem Sieg im Nachholspiel kann die 1b des TSV Lengfeld auf Platz 4 vorrücken und so den Kontakt zur Spitzengruppe aufrechterhalten.

 

Am nächsten Sonntag spielt die 1b gegen Viktoria Dieburg, das Hinspiel verloren die Mannen vom Schafbuckel trotz zahlreicher eigener Chancen deutlich 4:0.

 

TSV Lengfeld 1b: Sven Castner, Sven Kirst, Tobias Vogel ( 60 min. Julian Handschuh ), Klemens Nothacker, Sebastian Henseler, Rick Hess ( 75 min. Frederic Gros ), Marvin Dransfeld, Christian Lutz, Lukas Freudl, Moritz Niedermeier, Tobias Gehling ( 80 min. Ferdinand Hanel) AW: Jonas Hess

 

Kreisliga B Dieburg FC Ueberau 1a – TSV Lengfeld 1b 4:0 (2:0)

Am vergangenen Sonntag verlor die TSV 1b bei Aufsteiger FC Ueberau mit 4:0, somit auch den Anschluss an die Tabellenspitze und findet sich nach zwei sehr schwachen Spielen auf Platz 6 der Tabelle wieder. Die jungen TSV-Spieler konnten erneut nicht an die gewohnte Leistung anknüpfen.

Bereits in der 5. Minute musste Florian Babiuch hinter sich greifen. Der Ball konnte von der Lengfelder Abwehr zweimal nicht geklärt werden, wodurch der beste Ueberauer, Boris Gress, leichtes Spiel hatte und den Ball nur noch auf das Tor bringen musste.

5 Minuten später wurde der TSV gegen zu hoch stehende eigene Spieler auf der linken Seite klassisch ausgekontert und musste den 2:0 Rückstand hinnehmen. Osman Aktürk - den die TSVler genau wie Gress zu keiner Minute des Spieles in den Griff bekamen - nahm 18m vor dem Tor eine genaue Flanke volley und drosch das Leder über den Lengfelder Keeper unhaltbar in die Maschen. Zwei Minuten später konnte Babiuch einen Kopfball sehenswert parieren.

Der TSV kam sichtlich geschockt nur zu gelegentlichen Kontern, keiner dieser konnte aber torgefährlich fertig gespielt werden. Lediglich einmal kam Sven Kirst frei in den Strafraum, wurde aber vom Gegenspieler gelegt und bekam leider den fälligen Elfmeter nicht zugesprochen. Ein Treffer zum Anschluss hätte dem TSV sicher geholfen ins Spiel zurück zu finden. Eine Minute vor der Pause wurde ein 14m Schuss von Moritz Niedermaier kurz vor dem Tor gerade noch geblockt, der sonst sicher den Weg ins Tor gefunden hätte.

Nach der Pause kam der TSV etwas besser ins Spiel und Ueberau ließ sich weiter hinten eindrücken. Auch kam der TSV zu ersten besseren Gelegenheiten, leider gelang in dieser druckvollen Phase nicht der Anschluss der 2-3 mal möglich gewesen wäre. Nach der wohl besten Lengfelder Chance, Klemens Nothacker freistehend 11m vor dem Tor, fing sich der TSV einen weiteren Konter ein und Florian Babiuch verursachte etwas ungestüm einen Foulelfmeter auf Höhe der 16er Ecke, was gleichzeitig auch das 3:0 bedeutete.

Der vermeidbare Treffer zum 4:0 in der 90. Minute des sicher verdienten, aber um 2 Tore zu hohen Erfolges der Ueberauer, rundete ein sehr schwache Leistung fast aller Lengfelder Akteure ab.

Am kommenden Sonntag 13:00 Uhr ist der TSV Klein-Umstadt zu Gast. Ein kampfstarker Gegner der schwach startete, zuletzt aber mit hohen Ergebnissen auf sich aufmerksam machte. Gegen diese Mannschaft hatten die Jungs vom Schafbuckel in den letzten Partien immer Schwierigkeiten und konnten trotz ansprechender Leistungen bisher keine Punkte ergattern.

Um das Saisonziel Platz 5 aber nicht aus den Augen zu verlieren sollte die TSV Truppe wieder alles an TSV Tugenden in die Waagschale werfen um nicht von den Gästen aus Umstadt, die auf Platz 7 stehen, überholt zu werden

TSV 1b: Florian Babiuch, Sven Kirst, Tobias Vogel, Klemens Nothacker, Sebastian Henseler, Julius Schneider, Tobias Lorant (70. Minute Ferdinand Hanel), Rick Heß (65. Minute Julian Handschuh), Marvin Dransfeld, Lukas Freudl, Moritz Niedermaier (55 Minute Halil Ince)

AW: Felix Niedermaier

Kreisliga B Dieburg TSV Lengfeld 1b – TSV Altheim 1:3 (0:2)

 

In der ersten November Partie zu vorgezogener Anstoßzeit um 12:45 Uhr startete die 1b auf Augenhöhe mit dem TSV Altheim in die Partie, die Gäste aus dem Münsterer Ortsteil hatten wie der TSV 23 Punkte auf der Habenseite der Gewinner der Partie die große Chance auf Platz 3 der B-Liga vorzurücken.

 

Das es an diesem schönen Sonntag der TSV Altheim war, der als Sieger Platz 3 inne hat und der TSV auf Platz 5 stehen blieb, hat sich der TSV aufgrund einer teils mutlosen und ängstlichen Leistung aber selber zuzuschreiben.

 

Der TSV Altheim war als Spitzenteam keinesfalls so stark wie TS Ober Roden oder Hergershausen.

 

Die wohl jüngste TSV Mannschaft im Aktivenbereich seit Jahrzenten (Altersdurchschnitt: 20 Jahre) schaffte es aber leider überhaupt nicht an die Top-Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen, ließ Kampf -und Laufbereitschaft vermissen und gab nach und nach die Partie aus der Hand.

 

Der TSV Altheim, der das gesamte Spiel mit langen Bällen agierte und auf die zweiten Bälle aus war, fand darin das rechte Mittel die unerfahrenen Akteure zu Fehlern zu zwingen und dadurch verdient als Sieger vom Platz zu gehen.

 

Der beste Lengfelder in Dennis Lange als einziger "Oldie " auf dem Feld ist positiv zu erwähnen, da er mit 4-5 guten Paraden eine höhere Niederlage verhinderte. Der TSV indes verspielte zu teils wichtigen Zeitpunkten seine eigenen Torchancen kläglich, so dass der Treffer zum 1:3 in der 80sten Minute endgültig das Spiel verdient zu Gunsten der Mannschaft von Trainer Uwe Jung endschied.

 

Rick Hess und Sven Kirst hatten vor dem 0:1 die Möglichkeit selber die Führung zu erzielen, die der jungen Truppe sicher geholfen hätte um Sicherheit zu gewinnen.

 

Dreimal vor dem 1:3 hatte Debütant Tobias Gehling - der eine starke Leistung nach seiner Einwechslung bot - die Chance auf den Anschlusstreffer, eine davon nutzte er nach einer Heß-Ecke per Kopf zum 1:2 in der 78 Minute, der verdiente und überfällige Siegtreffer der Gäste ließ aber sofort alle aufkeimende Hoffnung gleich wieder verblassen.

 

Positiv ist dennoch der Trend der 1b, im zweiten B Liga Jahr steht die "Reserve" in der Spitzengruppe der B Liga Dieburg, verloren hat man bisher fast ausschließlich gegen Mannschaften der oberen Tabellenplätze. Aufgrund der Verletztenmisere des TSV fielen im Gesamtkader 1a und 1b fast eine komplette Fußballmannschaft aus, umso erfreulicher ist es das man in Zeiten der Personalnot regelmäßig neue eigene Talente präsentieren kann.

 

So konnte neben dem Torschützen Tobias Gehling, Jonas Heß im Aktivenbereich seine ersten Erfahrungen sammeln, auch er konnte mit einer engagierten Leistung einen gelungenen, wenn auch vorerst sieglosen Einstand feiern.

 

Nächste Partie der TSV 1b beim FC Überau ist am kommenden Sonntag um 14:30 Uhr

 

 TSV 1b: Dennis Lange, Sven Kirst, Tobias Vogel, Klemens Nothacker, Sebastian Henseler, Julius Schneider (55 Minute Moritz Niedermeier ), Christopher Gros (65 Minute Julian Handschuh), Rick Heß, Marvin Dransfeld, Jonas Heß (46 Minute Tobias Gehling), Lukas Freudl

 

AW: Ferdinand Hanel, Mario Krauß

 

Kreisliga B Dieburg SV Kickers Hergershausen 1a – TSV Lengfeld 1b 2:2 (1:0)

 

Die 1b des TSV Lengfeld trat als Tabellen 4ter der B Liga beim spielstarken SV Kickers Hergershausen an und konnte mir einer tollen Leistung ein 2:2 Remis erzielen.

Ein richtiges Spitzenspiel konnten die zahlreichen Zuschauer bei herrlichem Wetter verfolge. Vier Traumtore und eine schnelle technisch gute Partie auf gutem A Liga Niveau.

Der TSV begann stark und bestimmte die ersten 10 Minuten, ehe die Kickers mehr investieren konnten und sich etwas frei spielten. Mit der ersten Chance des schnellen Spieles gingen die Kickers in Führung. Nach einer langen Flanke von links außen nahm Gaetano Sirna den Ball an der Strafraumgrenze brillant an, legt sich diesen direkt in den Lauf und ließ mit einem Flachschuss Sven Castner im Lengfelder Gehäuse keine Chance.

Der TSV zeigte sich nicht aber wenig geschockt und konterte über rechts nur vergab Marten Kalmbach zweimal die gute Chance zum Ausgleich überhastet.

Minuten später ließ Daniel Souto aber 2 Gegenspieler mit "Übersteigern" alt aussehen, sein toller 18m Schuss danach flog haargenau in den linken oberen Winkel zum verdienten Ausgleich für den TSV.

Kurz nach dem Ausgleich in der starken aber über 90 Minuten ausgeglichenen Partie eilte Sven Castner bei einem langen Diagonalball aus seinem Kasten zögerte kurz und verschätzte sich dadurch, Gaetano Sirna zeigte seinen Torinstinkt erneut und erwischte den Ball auf dem 16er Eck 1 Sekunde vor dem Lengfelder Keeper der beinahe hätte klären können, Sirna kam kurz ins straucheln drehte sich fast an der Auslinie mit dem Ball zum Tor und schoss kurzerhand mit einem Kunstschuss über alle Lengfelder hinweg hoch ins lange Eck zur 2:1 Pausenführung.

Die zweite Hälfte besaß der TSV ein leichtes Übergewicht in Ballbesitz, die Partie blieb aber weiter auf Augenhöhe....je 3 gute Torchancen auf beiden Seiten. Rick Hess konnte in der 60sten Minute einen tollen Konter des TSV zum 2:2 Ausgleich nutzen, einmal rettete danach die Latte für die Lengfelder. Zweimal rettete Resul Sagman gegen freistehende Gäste ehe Lukas Freudl in der Schlussminute der sehenswerten Partie einen Schuss an den Außenwinkel des Kickers Tores abgab.

 Mit ein wenig mehr Glück wäre sogar ein 3 er möglich gewesen, das Remis aber dennoch ein toller Erfolg des TSV war.

TSV Lengfeld 1b: Sven Castner, Sven Kirst, Tobias Vogel, Klemens Nothacker, Sebastian Henseler, Julius Schneider (70. Minute Lukas Freudl ), Daniel Souto, Rick Heß, Marvin Dransfeld (65. Minute Christopher Gros), Mutlucan Özgül, Marten Kalmbach AW: Julian Handschuh, Ferdinand Hanel

TSV 1B - GSV Gundernhausen 5:0 (3:0)

Im vorgezogenen Kerbspiel gegen den GSV Gundernhausen konnte die TSV "Reserve" einen nie gefährdeten 5:0 Sieg einfahren und festigte Platz 4 der Kreisliga B Dieburg und hat somit eine Chance erspielt, um am kommenden Sonntag den 26.10.14 um 15 Uhr beim SV Kickers Hergershausen den Tabellenzweiten zum Spitzenspiel herauszufordern.

Drei Punkte trennen die Kickers ( 25 ) vom TSV ( 22 ).Bei einer Top-Leistung könnte die junge Truppe um Kapitän Klemens Nothacker zur Tabellenspitze aufschließen.

80 Minuten mit hohem Tempo und einer Handvoll weiterer großen Chance um ein durchaus höheres Ergebnis zuerzielen, die zweite Mannschaft lies an diesem Abend den Gästen keine Chance und siegte nach schön herausgespielten Toren auch in dieser Höhe absolut verdient.

Die Tore erzielten nach blitzschnell vorgetragenen Angriffen für den TSV Marten Kalmbach zum 1:0 nach toller Vorarbeit von Tobi Vogel, das 2:0 legte Kalmbach für Sebastian Hiemenz mit einem Traumpass vor, das 3:0 steuerteDavid Pfister bei. Nach der Pause übertrafen sich einige Akteure des TSV beim Auslassen von 100%igen Torchancen, was an diesem Abend aber vom Gegner nicht bestraft wurde, zwei, drei brenzlige Situationen zum Ende des Spieles konnte der gute Sven Castner im Gehäuse des TSV vereiteln. Der TSV seinerseits vollendete zwei weitere schnelle

Konter durch Sebastian Hiemenz und David Pfister zum hohen Heimsieg . Eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung aus der die 3 Torschützen herausstechen konnten.

 

TSV 1b: Sven Castner, Sven Kirst, Tobias Vogel, Klemens Nothacker, Tobias Vogel, Julius Schneider, Sebastian Hiemenz ( 67 Min. Lukas Freudl ), Rick Heß ( 71 min. Ferdinand Hanel ), David Pfister, Marten Kalmbach ( 61 Min. Julian Handschuh ), Marvin Dransfeld

TSV 1b  -  SG Mosbach/Radheim  3:0 (2:0)

Am vergangenen Sonntag konnte unsere 1b in einer sehr guten und schnellen B-Ligapartie einen verdienten Dreier gegen die SG Mosbach/Radheim verbuchen und hielt damit Anschluss an die begehrten Spitzenplätze.

Die erste Hälfte ging spielerisch und mit der Mehrzahl an Torchancen klar sn den TSV, der nur einmal in Bedrängnis geriet und Glück hatte, dass der sehr gut aufgelegte Dennis Lange einen berechtigten Foulelfmeter halten konnte, der von unserer Abwehr an Paul Daniel verursacht wurde; das war es aber auch mit der sonst so starken Offensive der konterstarken Gäste.

Die 2:0 Führung durch zwei schöne TSV-Tore durch Marten Kalmbach und Haris Gusinjac war zur Pause absolut verdient.

Nach der Pause scheiterte der TSV zweimal an Keeper Andiel und durch die Hereinnahme von SG Torjäger Max Daniel ging ein Ruck durch das Team der Gäste. Zwischen der 60. und 80. Spielminute forderte unsere Hintermannschaft mehrfach das eigene Glück heraus und konnte sich beim Keeper, der Latte und glücklichen Abwehrveruchen bedanken, dass es für die Gäste nicht zum Anschlusstreffer reichte.

In den letzten 10 Minuten setzte der TS noch einige gefährliche Konter von denen einer durch Rick Heß zum 4:0 Endstand abgeschlossen wurde.

Kurz vor Schluss vergab J. Schneider noch einen Elfmeter. Allerdings wäre dieses Ergebnis dann sicher zu hoch gewesen.

Der TSV spielte:

Lange, Gros (65min. Freudl), Hiemenz (85. min Handschuh), Nothacker, Henseler, Schneider, Gusinjac, Schreiber, Heß (46. min Dransfeld/ 82. min. Heß), Kalmbach, Kirst:  ETW Castner

 

Vikt. Urberach 1b - TSV 1b 1:4 (1:1)

Im vorgezogenen Spiel des 10ten Spieltages der TSV 1b bei der "Reserve" von Verbandsligist Viktoria Urberach gewann die Mannschaft um Kapitän Klemens Nothacker nach einer guten kämpferischen und auch teilweise spielerisch überzeugenden Leistung völlig verdient und rückt vorerst aufPlatz 4 der KLB Dieburg vor.

Die Bedingungen waren freundlich ausgedrückt unterirdisch, die Viktoria hatte es nichteinmal nötig den Platz abzustreuen, keine einzige Linie war erkennbar; dies obwohl die Partie auf Wunsch der Gastgeber wegen einer Jugendveranstaltung am kommenden WE auf einen Wochentag vorverlegt wurde und der TSV dieser Verlegung natürlich sportlich fair zustimmte.Der Platz war durch Dauerregen und Jugendspiele davor komplett verschlammt und eigentlich nicht bespielbar.

Die erste Hälfte war der TSV optisch überlegen ohne große zwingende Aktionen zum Tor zu bekommen, lediglich ein Gusinjac Freistoss und zwei drei Abpraller sorgten für Gefahr, ehe Marten Kalmbach nach einer Ecke am schnellsten schaltete und einenvzu kurzen Klärungsversuch aus 14m flach einschieben konnte. Der Treffer der Viktoria mit der ersten Torchance bereits in der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde durch eine Pfütze vor dem Lengfelder Tor begünstigt, ein Flachschuss der sicher einige Meter am Tor vorbeigerutscht wäre, blieb genau vor einem Stümer der Gäste liegen, Dennis Lange versuchte alles konnte das Tor zum Ausgleich aber nicht mehr verhindern. Leider verletzte sich danach aufgrund der nicht gerechtfertigten langen Nachspielzeit auch noch ein Spieler der Gastgber ohne Einwirkung eines Lengfelders schwer am Knie, den aus dieser Situation resultierenden regelkonformen Treffer von Lukas Schreiber gab der Schiri leider nicht, liess aber völlig unverständlich noch weitere 5 Minuten spielen und verhalf der Viktoria damit beinahe noch zum Fürungstreffer, der Ball ging zum Glück aber Zentimeter am Pfosten vorbei.

Beginn der zweiten Hälfte drückte die Viktoria in den ersten 15 Minuten auf den Führungstreffer lief aber immer wieder in Lengfelder Konter, der eingewechselte Julius Schneider belebte das Lengfelder Spiel und legte mit einem Traumpass auf Rick Hess das 2:1 vor.

Nun liess der TSV Defensiv nahezu nichts mehr zu und stand Kompakt, mit einer strittigen Entscheidung zu einem Eckball wurde das Spiel zu Gunsten des TSV endgültig entschieden, Marten Kalmbach wurde auf der Torauslinie angeschossen, anstatt Abstoss gab es Eckball und da Standards eine TSV Spezialität sind konnte Lukas Schreiber eine scharf getretene Heß-Ecke mit dem Kopf ins Tor wuchten.

Spät. jetzt war der Urberacher Wille gebrochen, unschön war es das einige Spieler der Vic. meinten ihren Frust an den TSV Akteuren auszulassen, einige rüde Fouls zum Glück ohne Verletzungen waren die Folge, der TSV kam noch einige Male gefährlich Richtung dem Tor von Steffen Speck und nach einem tollen Zuspiel von Marten Kalmbach belohnte Tobi Lorant seine starke Leistung mit dem 4:1.

Am kommenden WE ist die 1b nicht am Ball, erst am Dienstag 14.10 um 19:00 Uhr fordert der GSV Gundernhausen mit Torjäger und Spielertrainer Marco Toch die Jungs vom Schafbuckel aufs neue in einem Wochantagsspiel.

 

TSV 1b: Dennis Lange, Sven Kirst ( 70 Minute Lukas Freudl ), Tobias Vogel ( 80 Minute Marvin Dransfeld ), Klemens Nothacker, SebastianHenseler, Tobias Lorant, Marten Kalmbach, Rick Heß, Lukas Schreiber, Haris Gusinjac ( 55 Minute Julius Schneider ), Christopher Gros

AW Julian Handschuh, Sven Castner

 

TSV 1b - SG Mosbach/Radheim 3:0 (2:0)

Am vergangenen Sonntag konnte unsere 1b in einer sehr guten und schnellen B-Ligapartie einen verdienten Dreier gegen die SG Mosbach/Radheim verbuchen und hielt damit Anschluss an die begehrten Spitzenplätze.

Die erste Hälfte ging spielerisch und mit der Mehrzahl an Torchancen klar sn den TSV, der nur einmal in Bedrängnis geriet und Glück hatte, dass der sehr gut aufgelegte Dennis Lange einen berechtigten Foulelfmeter halten konnte, der von unserer Abwehr an Paul Daniel verursacht wurde; das war es aber auch mit der sonst so starken Offensive der konterstarken Gäste.

Die 2:0 Führung durch zwei schöne TSV-Tore durch Marten Kalmbach und Haris Gusinjac war zur Pause absolut verdient.

Nach der Pause scheiterte der TSV zweimal an Keeper Andiel und durch die Hereinnahme von SG Torjäger Max Daniel ging ein Ruck durch das Team der Gäste. Zwischen der 60. und 80. Spielminute forderte unsere Hintermannschaft mehrfach das eigene Glück heraus und konnte sich beim Keeper, der Latte und glücklichen Abwehrveruchen bedanken, dass es für die Gäste nicht zum Anschlusstreffer reichte.

In den letzten 10 Minuten setzte der TS noch einige gefährliche Konter von denen einer durch Rick Heß zum 4:0 Endstand abgeschlossen wurde.

Kurz vor Schluss vergab J. Schneider noch einen Elfmeter. Allerdings wäre dieses Ergebnis dann sicher zu hoch gewesen.

Der TSV spielte:

Lange, Gros (65min. Freudl), Hiemenz (85. min Handschuh), Nothacker, Henseler, Schneider, Gusinjac, Schreiber, Heß (46. min Dransfeld/ 82. min. Heß), Kalmbach, Kirst:ETW Castner

 

Lengfeld 1b – TS Ober-Roden 1b 1:4 (0:2)

Im nächsten Wochentagsspiel musste die 1b Dienstag 30.09 gegen einen personell sehr stark aufgestellten Gegner von TS Ober Roden 1b antreten und verlor letztlich verdient gegen den Tabellenführer der Kreisliga B Dieburg.

Das Ergebnis fiel aber deutlicher aus als es die ersten 60 Minuten des Spiels aufzeigten. Der TSV startete mit zwei Großchancen in die Partie und war bis zum 0:3 nach rund 60 Minuten nahezu ebenbürtig. Die spielerische Überlegenheit wurde durch eine gute kämpferische Leistung wettgemacht; erst nach dem 3:0 mit dem die TS bis dahin jede 100%ige Chance zu einem Tor nutzte war das Spiel entschieden.

Bei der Entstehung der Gegentore half man aber auch mit und ging daher als verdienter Verlierer vom Platz, was gegen diesen spiel -und laufstarken Gegner an diesem Tage keine Schande war.

 Nach der Pause hatte der TSV eine 20 minütige Drangphase und dreimal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, leider war man an diesem Tage nicht in der Lage diese Chancen zu nutzen und man kam in der Schlussphase nur noch zur Ergebniskosmetik durch einen tollen Treffer von Rick Heß. Die TS hingegen ließ noch 2-3 gute Konter ungenutzt.

Fazit: gegen solch einen guten Gegner muss alles zusammenpassen um zu punkten, das war an diesem Tag nicht der Fall... 

TSV 1b: Babiuch, Kirst, Hahn, Nothacker (80 min. Handschuh), Schneider (75 min. Dransfeld), Hiemenz, Hess, Storck (46 min. Henseler), Kalmbach, Gros, Kluge 

Vorschau:

Donnerstag, 09.10.2014, 19.30 Uhr: Vikt. Urberach 1b – TSV 1b

Sonntag, 12.10.2014, 15.00 Uhr: Spvgg. Seeheim-Jugenheim – TSV 1a

TV Semd – TSV Lengfeld 1b 2:3 (0:1)

Das Derby gegen den TV Semd gewann die zweite Garde des TSV nach einer starken

ersten Hälfte und einem verschlafenen Start nach der Pause, aber mit einem Kraftakt am Ende völlig verdient und überholte damit die Gastgeber in der Tabelle und belegt nun Platz 6 der B Liga Dieburg.

In der Startphase des Spieles, hatte der in der ersten Hälfte stark aufspielende TSV Lengfeld nicht weniger als 4 Großchancen, scheiterte aber immer wieder 1 gegen 1 am Keeper. Bis es dem Teamleader Felix Kluge in der 25 Minute reichte und er den Ball aus 30m Vollspann wütend in den Winkel drosch. 2 Minuten später hatte Julius Schneider die Chance früh die Weichen auf Sieg zu stellen, auch er scheiterte am besten Semder, Timo Rossmann, im Tor.

Der Pausentee bekam nach einer lautstarken Ansprache Semd sichtlich besser, innerhalb von 3 Minuten drehte die Heimmannschaft mit etwas Glück die Partie. Fortan gestaltete sich das Spiel ausgeglichen, der TSV benötigte hier etwa 10 Minuten um dem Druck der nun guten Semder Offensivabteilung Herr zu werden.

Mit einem schönen Pass schickte Julius Schneider Felix Kluge über rechts auf die Reise seine scharfe Hereingabe erreichte den gerade erst eingewechselten Sebastian Henseler und dieser konnte zum 2:2 Ausgleich einschieben.

Nun entwickelte sich eine umkämpfte Partie, die trotz der Unterzahl (75 Min. gelb-rot gegen Georg Hahn) einen am Ende aber verdienten Sieger brachte.

Der neben Christopher Gros und Sebi Hiemenz stärkste Lengfelder Felix Kluge, verwandelte einen an Sebastian Henseler verursachten Elfmeter 10 Minuten vor Schluss gewohnt sicher. Der TSV brachte dank zweier guter Paraden von Florian Babiuch kurz vor Schluss das knappe 3:2 in trockene Tücher.

5 Punkte Rückstand auf den Tabellenführer TS Ober Roden 1b, die starke TS Reserve stellt sich am Dienstag 30.09 um 19 Uhr am Schafbuckel vor; die junge TSV-Elf könnte sogar mit einer starken Leistung in der Tabelle ganz oben anklopfen.

 

TSV 1b: Babiuch, Kirst, Vogel T.(65. Min. Dransfeld/89. Min. Hanel ), Nothacker, Schneider, Hiemenz, Hess (55. Min. Henseler ), Hahn, Kluge, Zulauf T., Gros

AW: Handschuh

 

TSV Lengfeld 1b – FSV Schlierbach 3:1 (3:0)

Im Spiel gegen den FSV Schlierbach konnte man trotz vieler Ausfälle bereits nach 54 Minuten den Sieg klar machen.

Lukas Freudl, Marten Kalmbach und Rick Heß erzielten die Tore für den nie gefährdeten Sieg. Der Anschlusstreffer sorgte für keine Gefahr mehr.

 Die 1b festigt sich nach und nach. Man wird der jungen Mannschaft allerdings auch noch etwas Zeit geben müssen. Diese Mannschaft hat diese Saison viele junge, ambitionierte Spieler dazu gewonnen, die frischen Wind hereinbringen. Allerdings muss sich die Mannschaft jetzt in den nächsten Spielen weiter einspielen und an Sicherheit gewinnen. Dann kann diese Saison noch eine durchaus Erfolgreiche werden.

TSV 1b: Babiuch, Nothacker, Kirst, Henseler, Hiemenz, Schneider, Freudl (46. Min Heß), Dransfeld (60. Min Höfelmeier, 87. Min Ince), Kalmbach, Christopher Gros, Tobias Vogel

AW: 2. TW Castner, Handschuh

Tore: 1:0 Freudl (37.), 2:0 Kalmbach (49.), 3:0 Heß (54.), 3:1 Schweingruber (71.)

Schiedsrichter: Yusuf Sahin (Darmstadt)

 

TSV 1b spielt Unentschieden gegen SV Münster 1b

Kreisliga B Dieburg TSV Lengfeld 1b – SV Münster 1b 3:3 (1:2)

Im Spiel gegen die 1b des SV Münster zeigte die TSV-1b zwei verschiedene Gesichter. Spielte man phasenweise in der Offensive sehenswert auf und zeigte sich in der Defensive hellwach, mussten sich die Zuschauer auch die andere Spielweise über weite Strecken mit ansehen.

In der Offensive vergab man teilweise kläglich seine durchaus sehr guten Chancen, in der Defensive ließ man den Gegner leichtfertig zu seinen Toren kommen.

Positiv war jedoch die Einstellung bis zum Ende des Spiels. Dies wurde belohnt, in dem Felix Kluge fast mit dem Abpfiff den Ausgleichstreffer zum 3:3 per Strafstoß erzielen konnte.

TSV 1b: Castner, Nothacker, Lorant (20. Min Kirst), Henseler, Dransfeld (82. Min Julian Handschuh), Vogel, Hiemenz, Schneider, Kluge, Kalmbach, Freudl (55. Min Hanel)

Tore: 1:0, 3:3 Kluge (14., 90./FE), 1:1 Konakci (29.), 1:2, 2:3 Rosskopf (41., 70./FE), 2:2 Kalmbach (67.)

Vorschau:  Sonntag 14.09.2014  13:15 Uhr  TSV 1b - FSV Schlierbach

 

TSV 1b verliert zu hoch bei Vikt. Dieburg

Vikt. Dieburg – TSV Lengfeld 1B 4:0 (3:0)

Für die 1b des TSV lief an diesem Sonntag gegen Viktoria Dieburg nicht viel zusammen. Trainer Vogel musste auf insgesamt 11 Spieler der Vorwoche aufgrund Urlaub und Verletzung verzichten und musste so aus einem noch nie zuvor zusammen gespielten Kader eine Mannschaft basteln. Der TSV fand in Halbzeit 1 nur schwer ins Spiel und geriet bereits nach 5 Minuten in Rückstand.

Ein Freistoß, der durch den kompletten 16er segelte konnte von der Hintermannschaft nicht geklärt werden und wurde so am langem Pfosten vom Dieburger Schwips eingeschoben. Dies war ein harter Rückschlag für die junge Mannschaft um Kapitän Schneider. Die Lengfelder kamen nun besser ins Spiel und trotzdem musste man in Minute 27 durch einen Sololauf das 2:0 hinnehmen. Kurz darauf bekamen die Dieburger auch noch einen Foulelfmeter zugesprochen den Sogan zum 3:0 verwandelte. Trotz der Dieburger Führung war man im gesamten Spiel Spielbestimmend und hätte zur Pause durchaus ausgleichen können. Die Dieburger nutzten lediglich drei dumme Fehler der Lengfelder gnadenlos aus und so ging man mit 3:0 in die Halbzeit.

In Halbzeit 2 begann das Spiel recht ausgeglichen. Man kam zu einigen guten Torabschlüssen von Heß, Schneider, Kalmbach und Hiemenz. Leider war das Glück an diesem Tag nicht auf unserer Seite und man scheiterte immer wieder am Dieburger Schlussmann. In der 82 Minute bekam der TSV noch einen Foulelfmeter zugesprochen, doch auch dieser konnte an diesem Tag nicht verwandelt werden. Kurz vor Schluss musste man auch noch das 4:0 hinnehmen.

Zwei überzeugende Siege und zwei eigen verschuldete Niederlagen zum Start verhindern, dass die TSV 1b weiter oben in der Tabelle rangiert.

Für den TSV spielten: Castner, Lutz, Handschuh (F.Niedermaier), C. Gros (F.Gros), Lorant, Schneider, Hiemenz, Heß, Hanel, Kalmbach, Freudl

Am nächsten Sonntag empfängt die 1b den SV Münster II. Spielbeginn ist um 13:15

 


TSV 1b siegt im Derby gegen Ober-Klingen klar – Felix Kluge erzielt Hattrick

Kreisliga B Dieburg TSV Lengfeld 1b – TSV Ober-Klingen 5:0 (3:0)

Im Derby gegen den TSV Ober-Klingen konnte man bereits in den ersten 30 Minuten alles unter Dach und Fach bringen. Dank eines gut aufgelegten Felix Kluge führte man bereits zu dieser Zeit mit 3:0 Toren 

Julius Schneider per Foulelfmeter und Mutlu Özgül erhöhten noch auf 5:

Jetzt hoffen wir, dass die 1b in der Erfolgsspur angekommen ist und auch die nächsten Spiele mit dieser Einstellung und Bereitschaft bestreiten wird. Dann wird es sicher noch einige Erfolge zu Feiern geben.

TSV 1b: Babiuch, Nothacker, Kirst, Henseler, Hiemenz (58. Minute Julian Handschuh), Schneider, Kluge (62. Minute Dransfeld), Lorant (62. Minute Heß), Kalmbach, Krauß, Mutlucan Özgül

 

 

Kreisliga B Dieburg SV Reinheim 1b – TSV Lengfeld 1b 2:3 (1:0)

Im Auswärtsspiel bei Aufsteiger SV Reinheim 1b konnte kräftig das Personalkarussell gedreht werden. Der TSV war in der gesamten Partie gegen einen guten Gegner spielbestimmend und gewann nach zweimaligem Rückstand am Ende aber hochverdient mit 3:2 nach Toren von Mario Storck und Mutlu Özgül (2) und konnte somit einen erneuten Fehlstart wie in der letzten Saison vermeiden.

Reinheim ging in Minute 7 durch Cetin Karaman in Führung. Dies blieb in der ersten Hälfte der einzige Torschuss. Der TSV hätte nach besten Chancen bereits zur Pause 4:1 führen müssen und machte es am Ende spannender als nötig. Nach dem hart erarbeiteten Ausgleich führte Reinheim wie aus dem nichts durch einen Konter wieder 2:1. Der TSV kam nach einer Energieleistung aber noch vollkommen verdient zu den verdienten 3 Punkten.

TSV 1b: Sven Castner, Klemens Nothacker (75. Minute Julian Handschuh), Tobias Zulauf, Sven Kirst (70. Minute Tobias Vogel), Sebastian Hiemenz, Meron Amanuel (80. Minute Rick Hess ), Patrick Krkotic, Daniel Souto, Mario Storck, Mario Krauss, Mutlucan Özgül

Am kommenden Sonntag erwartet die 1b den im Moment auf dem letzten Platz stehenden TSV Ober Klingen zum kleinen Otzbergderby, Anstoß ist um 13:15 zur gewohnten Zeit.

Vorschau:

Sonntag, 24.08.2014, 13.15 Uhr: TSV 1b – TSV Ober-Klingen

Sonntag, 24.08.2014, 15.00 Uhr: TSV 1a – SKV Rot-Weiß Darmstadt

 

 

TSV 1b verschenkt wichtige Punkte in Harreshausen

Kreisliga B Dieburg TSV Harreshausen – TSV Lengfeld 1b 2:1 (0:0)

In einem schwachen Spiel musste sich die 1b des TSV im ersten Spiel der Saison 2014/2015 beim TSV Harreshausen mit 2:1 geschlagen geben.

Zu der schwachen Leistung der Mannschaft kam passenderweise noch hinzu, dass beide Gegentore durch Fehlentscheidungen der Schiedsrichterin begünstigt wurden.

Beim ersten Gegentreffer nahm der Harreshäuser Torschütze nach einem Patzer von Torhüter Babiuch die Hand zu Hilfe. Beim zweiten Gegentreffer entschied die Schiedsrichterin auf Strafstoß, obwohl der Harreshäuser Angreifer offensichtlich nur weggerutscht war. Ärgerlich, aber angesichts der schlechten Vorstellung der Lengfelder, auf irgendeine Art und Weise auch wieder verdient. Den einzigen Treffer der Lengfelder erzielte Julius Schneider nach schöner Vorarbeit von Sebastian Hiemenz.

So steht man jetzt beim nächsten Spiel mehr unter Druck und kann zumindest wieder in Sachen Einstellung, Lauf- und Kampfbereitschaft glänzen.

TSV Lengfeld 1b: Florian Babiuch, Klemens Nothacker, Sven Kirst, Sebastian Henseler, Tobias Vogel (50. Minute Marvin Dransfeld), Rick Heß (35. Minute Georg Hahn), Julius Schneider (70. Minute (Moritz Niedermaier), Mutlucan Özgül, Mario Krauß 

AW: 2. TW Christopher Gros, Julian Handschuh